Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wireless Display: Videofunk…

Idee gabs hier für USB auch schon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Idee gabs hier für USB auch schon

    Autor: videofunk 05.03.10 - 12:57

    Modulare TVs mit austauschbaren Scalern und Empfangsgeräten basierend auf USB-2 (Mpeg2 oder h.264) wären ja nicht so schwer.
    Dann noch ein USB_Standard für TV/RadioTuner und Video-Geräte und schwupp könnte man Standard-DVB-T-USB-Sticks an den TV stecken.

    Stattdessen jetzt wie bei Giropay etwas unnötig umständliches.
    Wobei die Realisierung natürlich ok ist, aber weitere Playersorten wären schon nett. Ein WD-Netzwerkplayer per USB an den TV anschliessen und Ethernet dran, weil das Stabiler ist.
    Dann muss nicht mehr der TV youtube, hulu usw. selber können, sondern nur USB bzw. HDMI-Signale abspielen können.
    Separation von Decoder und Bildschirm wäre schon netter als der aktuelle Zustand.

  2. Re: Idee gabs hier für USB auch schon

    Autor: odoggy 05.03.10 - 14:19

    Ja ,schon aber dann würden sich wohl nicht mehr so viele Fernseher verkaufen. TVs werden ja gerade über ihre Features verkauft. Also für die Hersteller von TVs ist das eher nicht gewünscht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.10 14:19 durch odoggy.

  3. Re: Idee gabs hier für USB auch schon

    Autor: sygic aura 05.03.10 - 17:35

    Wenn Du die Heulermeldungen "blabla heul zu wenige TVs verkauft" der letzten Jahre beobachtest, kommst Du auf 5-7% Verkäufe pro Jahr also auf eine Rotation von 15-20 Jahren. D.h. der Durchschnitts-TV wird neu gekauft, wenn ein neuer ansteht, weil der alte kaputt ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Kirche in Deutschland, Hannover
  2. Mineralölraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Dienstsitz Leinfelden-Echterdingen, Einsatzort Mettingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    1. Firefox 64: Feature- und Plugin-Empfehlungen nur in den USA
      Firefox 64
      Feature- und Plugin-Empfehlungen nur in den USA

      Mozilla hat Firefox 64 veröffentlicht. Verbesserungen gibt es unter anderem beim gleichzeitigen Handling vieler Tabs und beim Empfehlen von Erweiterungen, Letzteres vorerst aber nur in den USA. Außerdem wurde die RSS-Funktion "Live Bookmarks" entfernt.

    2. IT-Sicherheit: Banken nutzen verschlüsselte PDFs als Sicherheitsplacebo
      IT-Sicherheit
      Banken nutzen verschlüsselte PDFs als Sicherheitsplacebo

      Wer würde schon einen Haustürschlüssel von außen an die Türklinke hängen, nachdem er die Tür abgeschlossen hat? Die Idee ist absurd, doch einige Banken bieten ein solches Verfahren ihren Kunden als E-Mailverschlüsselung an.

    3. Microsoft: Windows Server 2019 bekommt OpenSSH
      Microsoft
      Windows Server 2019 bekommt OpenSSH

      Lange hat es gedauert: Windows Server 2019 wird mit dem beliebten Tool OpenSSH ausgestattet. Die Neuerung kommt etwa ein halbes Jahr nach der Integration in das reguläre Windows 10. Trotzdem ist es ein Vorteil, wenn Admins auf nur eine Software zurückgreifen können - das sieht Microsoft genauso.


    1. 11:35

    2. 11:20

    3. 11:09

    4. 10:54

    5. 10:39

    6. 10:05

    7. 09:00

    8. 08:30