Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Withings Activité Pop…

IT'ler und Fitness

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IT'ler und Fitness

    Autor: Johnny Cache 05.01.15 - 10:01

    Irgendwie eine sehr seltsame Kombination wenn ihr mich fragt.
    Aber vielleicht gibt es auch eine App für Beamten-Mikado und der erste der sich bewegt verliert? Das wäre wohl eher unsere Wellenlänge. ;)

  2. Re: IT'ler und Fitness

    Autor: highfive 05.01.15 - 10:12

    Soll das bedeuten das alle ITler fette faule Nerds sind?
    Ich bin Informatiker der auch noch aktiv mehrmals die Woche ins Fitnessstudio geht. ITler sind ja nicht doof und so denke ich mal doch das einige sehr genau über Ihre Gesundheit nachdenken und gerade wegen dem ganzen Arbeiten am Schreibtisch auch aktiv werden! Ansonsten frohes neues mit den Mausarmen und den Nilpferdbäuchen.

  3. "der auch noch aktiv mehrmals die Woche ins Fitnessstudio geht"

    Autor: Yes!Yes!Yes! 05.01.15 - 10:48

    Wie geht man denn passiv ins Fitnessstudio? :)

  4. Re: "der auch noch aktiv mehrmals die Woche ins Fitnessstudio geht"

    Autor: gente 05.01.15 - 10:52

    Nur zum gucken und Abo zahlen ;)

  5. Re: IT'ler und Fitness

    Autor: BiGfReAk 05.01.15 - 10:57

    Das ist schon ein böses Vorurteil den ITlern gegenüber.
    Das mag vielleicht früher so gewesen sein, aber in meinem Studium habe ich selten solche Übernerds gesehen.
    Die meisten war ganz normal die vermutlich auch regelmäßig Sport machen. Zumindest kannte ich mehrere die Fußball spielten oder ins Fitness Center gingen.

  6. Re: "der auch noch aktiv mehrmals die Woche ins Fitnessstudio geht"

    Autor: highfive 05.01.15 - 12:44

    passive Fitnessstudio User:
    a) macht Vertrag über 1 oder 2 Jahre und kriegt nach 3 Wochen den Arsch nicht mehr von der Couch.
    b) geht hin und kommt so gut wie gar nicht zu einer Übung, weil er wie gente schon sagte nur am gucken und labern ist.

    Kenne beide Arten ;)


    Yes!Yes!Yes! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie geht man denn passiv ins Fitnessstudio? :)

  7. Re: "der auch noch aktiv mehrmals die Woche ins Fitnessstudio geht"

    Autor: Johnny Cache 05.01.15 - 14:28

    gente schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur zum gucken und Abo zahlen ;)

    Wenn die Mädels hübsch sind könnte man sich das überlegen. ;)

  8. Re: IT'ler und Fitness

    Autor: Johnny Cache 05.01.15 - 14:29

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist schon ein böses Vorurteil den ITlern gegenüber.
    > Das mag vielleicht früher so gewesen sein, aber in meinem Studium habe ich
    > selten solche Übernerds gesehen.
    > Die meisten war ganz normal die vermutlich auch regelmäßig Sport machen.
    > Zumindest kannte ich mehrere die Fußball spielten oder ins Fitness Center
    > gingen.

    Schlimm was sich heute so alles als IT'ler ausgibt. Aber vielleicht ist das ja der Fachkräftemangel von denen die BITKOM immer redet? ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  3. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43