1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › XPS 15 (7590) im Test: Dell…

Erfahrung mit OLED

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erfahrung mit OLED

    Autor: DannySee 29.08.19 - 12:36

    Mich interessiert die Erfahrung mit OLED Displays (Smartphone, TV, Monitor etc.). Ich hab mir vor 1,5 Jahren einen neuen Fernseher gekauft (65 Zoll). Dabei hab ich mir die neusten LED und OLED Fernseher angeschaut und da wurde auf breiter Front von den OLEDs abgeraten (Haltbarkeit, Komische Fragmente, Reaktionszeit etc. ich bekomme die ganzen Punkte jetzt leider nicht mehr zusammen). Gibt es da immer noch Probleme oder sind OLEDs mittlerweile stabil(er)? Mit dem Sony LED hab ich keine Probleme seit dem Kauf, der war auch in den Tests überall top gewertet.

  2. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: medium_quelle 29.08.19 - 12:40

    Bekannter von mir hat einen OLED TV, bei dem man die eingebrannten Netflix Kacheln sieht. Da ist es aber selbst verschuldet, weil er bis dahin nicht die Pflegefunktion kannte und seine Frau überdurchschnittlich viel schaut. Am iPhone habe ich keine Probleme damit, würde mir aber vor Angst keinen OLEDMonitor erwerben.

  3. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: muelenbach 29.08.19 - 12:56

    medium_quelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bekannter von mir hat einen OLED TV, bei dem man die eingebrannten Netflix
    > Kacheln sieht. Da ist es aber selbst verschuldet, weil er bis dahin nicht
    > die Pflegefunktion kannte und seine Frau überdurchschnittlich viel schaut.
    > Am iPhone habe ich keine Probleme damit, würde mir aber vor Angst keinen
    > OLEDMonitor erwerben.

    Was kann man denn unter einer Pflegefunktion bei einem OLED TV verstehen? Ist das sowas wie ein Bildschirmschoner?

  4. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: EWCH 29.08.19 - 13:05

    > Was kann man denn unter einer Pflegefunktion bei einem OLED TV verstehen?
    > Ist das sowas wie ein Bildschirmschoner?

    Vielleicht ist die fuer die Frau ?
    Oder der Monitor merkt sich welche Pixel wie stark beansprucht wurden und brennt die anderen in den Pausen ebenfalls ein.

  5. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: LordSiesta 29.08.19 - 13:15

    muelenbach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was kann man denn unter einer Pflegefunktion bei einem OLED TV verstehen?
    > Ist das sowas wie ein Bildschirmschoner?

    Die Pflegefunktion läuft nach dem Abschalten los und verhindert, dass sich Bildinhalte dauerhaft im Bildschirm einbrennen. Wie das funktioniert, weiß ich nicht (zusehen kann man nicht, weil der Bildschirm dann aus ist), aber diese Pflegefunktion ist der Grund dafür, dass man Plasma- und OLED-Fernseher nicht ganz ausschalten darf (nur auf Standby), sonst kann sie nicht laufen.

  6. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: Slartie 29.08.19 - 13:24

    muelenbach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was kann man denn unter einer Pflegefunktion bei einem OLED TV verstehen?
    > Ist das sowas wie ein Bildschirmschoner?

    Nein. Der Screen führt Statistik, wie lange welches Pixel geleuchtet hat, und misst mit Hilfe von Sensoren an jedem Pixel diverse Dinge, aus denen er den Verschleiß jedes Subpixels abschätzen kann. Letzteres macht er in einer mehrere Minuten dauernden Aktion, während der das Ding nix anzeigen kann, normalerweise automatisch in gewissen Intervallen wenn das Display gerade ausgeschaltet ist. Auf Basis der Alterungsdaten werden dann einzelne Pixel stärker angesteuert als andere, um insgesamt ein homogenes Bild zu erzeugen (jedes Pixel hat im Auslieferungszustand eine gewisse Helligkeitsreserve, also bei voller Helligkeit ist es nicht wirklich auf voller physikalischer Helligkeit, und diese Reserve wird mit zunehmendem Alter dann angebrochen, ähnlich wie es SSDs mit Reservesektoren machen).

    Das versteckt sich hinter diversen Begriffen wie "Bildschirmpflege" oder "Regeneration". Da wird nix regeneriert, aber wichtig ist der Prozess trotzdem, weil er eben das homogene Bild ohne störende Einbrennungen noch eine ganze Weile aufrecht erhalten kann, obwohl der Screen schon altert. Sollte man also weder abschalten noch irgendwie anderweitig behindern (Stichwort Strom ab per geschalteter Steckdose).

  7. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: RaZZE 29.08.19 - 13:24

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was kann man denn unter einer Pflegefunktion bei einem OLED TV
    > verstehen?
    > > Ist das sowas wie ein Bildschirmschoner?
    >
    > Vielleicht ist die fuer die Frau ?
    > Oder der Monitor merkt sich welche Pixel wie stark beansprucht wurden und
    > brennt die anderen in den Pausen ebenfalls ein.

    Fast.
    Er brennt die anderen Pixel nach dem Standby aus um wieder eine gleichmäßig Helligkeit zu erlangen.

    Im übrigen ist das kein einbrennen sondern ein ausbrennen.
    Stark beanspruchte OLED Pixel verlieren ihre Helligkeit und somit erscheint dann dieser Schatteneffekt den viele als einbrennen kennen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.19 13:24 durch RaZZE.

  8. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: tritratrulala 29.08.19 - 14:04

    DannySee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich interessiert die Erfahrung mit OLED Displays (Smartphone, TV, Monitor
    > etc.). Ich hab mir vor 1,5 Jahren einen neuen Fernseher gekauft (65 Zoll).
    > Dabei hab ich mir die neusten LED und OLED Fernseher angeschaut und da
    > wurde auf breiter Front von den OLEDs abgeraten (Haltbarkeit, Komische
    > Fragmente, Reaktionszeit etc. ich bekomme die ganzen Punkte jetzt leider
    > nicht mehr zusammen). Gibt es da immer noch Probleme oder sind OLEDs
    > mittlerweile stabil(er)? Mit dem Sony LED hab ich keine Probleme seit dem
    > Kauf, der war auch in den Tests überall top gewertet.

    Smartphone: nach bald 4 Jahren intensiver Nutzung keine Abnutzungserscheinungen, kein Einbrennen oder ähnlich. Dabei habe ich das Telefon zeitweise durchaus gerne für das längere Schauen von YouTube-Videos verwendet.

  9. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: MadMonkey 29.08.19 - 14:20

    DannySee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich interessiert die Erfahrung mit OLED Displays (Smartphone, TV, Monitor
    > etc.). Ich hab mir vor 1,5 Jahren einen neuen Fernseher gekauft (65 Zoll).
    > Dabei hab ich mir die neusten LED und OLED Fernseher angeschaut und da
    > wurde auf breiter Front von den OLEDs abgeraten (Haltbarkeit, Komische
    > Fragmente, Reaktionszeit etc. ich bekomme die ganzen Punkte jetzt leider
    > nicht mehr zusammen). Gibt es da immer noch Probleme oder sind OLEDs
    > mittlerweile stabil(er)? Mit dem Sony LED hab ich keine Probleme seit dem
    > Kauf, der war auch in den Tests überall top gewertet.

    1) hör niemals auf die Verkäufer vor Ort. Die haben meiner Erfahrung nach meistens eh keine oder nur eine sehr sehr oberflächliche Ahnung. Oftmals aber auch haben sie persönliche Präferenzen, Verkaufsziele oder Boni, heisst die sind alles andere als neutral.
    2) Komische Fragmente & schlechte Reaktionszeit -> kannst du gleich ignorieren. Tatsächlich aber hat Oled 2 Nachteile, nämlich die Haltbarkeit und die Helligkeit. Zu der Haltbarkeit würde ich mir bei aktuellen Geräten wirklich keine Sorgen machen. Ich habe einen c7 welcher seit 2 Jahren im Schnitt pro Tag sicher 2-3h gebraucht wird und da ist definitiv nichts "ausgebrannt". Einbrennen kann tatsächlich ein Problem sein aber auch das muss man differenziert betrachten. Bei meinem TV ist es beispielsweise so dass man solche Effekte betrachten kann, beispielsweise beim Menü der Xbox (grauer Hintergrund mit Hellen Kacheln im Vordergrund). Lässt man das bild ca 10 min so sein und wechselt dann auf eine rein graue seite dann sieht man noch ca 10 sekunden wo die kacheln waren (leicht hellere flecken). Abgesehen von dieser Konstellation habe ich aber noch nie solche Effekte gesehen, also weder ein TV logo das man sehen würde oder sowas. Aber: ich würde den TV jetzt auch nicht als PC Monitor nutzen da dort praktisch alle Pixel während Stunden das gleiche zeigen. Zum Punkt Haltbarkeit gilt also: ja das ist ein Oled negativ Punkt, in der Praxis bei aktuelleren Geräten aber nicht ein Problem. Dann zu der Helligkeit: ja die ist geringer als beim LCD, allerdings immer noch mehr als Hell genug. TV schauen bei Tageslicht ist kein Problem, allerdings würde ich für den vollen Genuss bei Tag einfach den Vorhang ziehen, fertig. Was oft vergessen wird: Oled ist zwar dunkler als Lcd, hat aber oft dennoch den weitaus besseren Kontrast was vieles wieder wett macht.

    3) Neben dem TV habe ich seit Jahren Smartphones mit Amoled Displays und da sieht man die Fortschritte sehr gut: mein s6 das 2 Jahre in Betrieb war ist deutlich dunkler als mein s7 oder s9. Das s6 hat auch einige einbrenn Effekte wenn man z.b alle Pixel auf blau schaltet (taskleiste). beim s7 das genau gleich lang im Betrieb war sieht man hingegen kaum was und beim s9 das auch langsam auf die gleiche Nutzungsdauer zugeht sieht man wirklich gar nichts.

    für mich heisst das: Oled für TV und Smartphone ist absolut ein go und auch ausgereift genug. In einem Laptop währe ich mir da noch nicht ganz so sicher und würde noch ein jahr warten

  10. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: Macros 29.08.19 - 14:21

    Ich habe seit 7 Jahren ein OLED Handy im Einsatz (Nokia N9, davon ca 4 sehr aktiv).

    Da gibt es einige Inhalte die nahezu ständig auf dem Bildschirm sind, insbesondere sind das:
    Akkuanzeige, Mobilfunk Anbieter, Signalstärke/Flugmodus und Uhrzeit.
    Auch wenn in anfangs Sorgen hatte sind sie nun gänzlich weg. Nach all der Zeit kann ich auf einem weißen Bildschirm gerade mal das Batteriesymbol schwach erkennen. Im Betrieb stört es nicht.

    Allerdings scheint es da große Qualitätsunterschiede zu geben. Die Nexus 6P Reihe von Huawei hatte anscheinend bei manchen schon nach Tagen Artefakte. Auch sind Fernseher OLEDs wahrscheinlich mehr beansprucht. Nicht wegen der Betriebsdauer, da dürfte mein N9 mithalten können, aber wegen der geforderten Helligkeit.

  11. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: Hotohori 29.08.19 - 14:22

    Man könnte es auch einfach "Alterungsverzögerung" oder dergleichen nennen.

    Es zögert lediglich das unvermeidliche nach hinten raus und ist eine Notlösung weil man das eigentliche Problem noch immer nicht in den Griff bekommen hat. Noch dazu kostet diese Technik extra Geld, man zahl also noch mal für eine Funktion oben drauf um ein ungelöstes Problem für einige Zeit zu umgehen.

    Darum kann man auch nicht wirklich davon reden, dass das Problem bei OLEDs gelöst sei. Es existiert nach wie vor.

    Und natürlich geht die Helligkeitsreserve auch auf Kosten der Gesamthelligkeit des Gerätes, welche bei HDR eh schon deutlich niedriger ist als bei normalen LCD Fernsehern. Der Schwarzwert holt zwar einiges wieder raus, aber dennoch kann man grob sagen: LCD Fernseher taugen mehr für hellere Wohnzimmer, OLED mehr für dunklere.

  12. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: derdiedas 29.08.19 - 14:23

    Angeblich hatten Plasmafernseher ähnliche Probleme. Und was ist - mein Plasma TV aus 2007 will einfach nicht den Geist aufgeben, damit ich mir mal einen OLED kaufen kann ;-) Auch der prognostizierte Helligkeitsverlust hat sich bei 12 Jahren intensiver Nutzung als absolut marginal herausgestellt. Ich denke das man OLED heute im Griff hat, und die meisten Probleme beseitigt wurden.

    Gruß DDD

  13. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: Hotohori 29.08.19 - 14:25

    Das Problem hat sich in 1,5 Jahren nicht wirklich verbessert. Scheinbar ist das wohl auch nicht zu lösen, weshalb immer mehr Hoffnung auf MicroLEDs liegen, welche aber noch ein paar Jahre brauchen.

    Bei OLED wird lediglich getrickst um die Haltbarkeit zu verlängern, irgendwann passiert aber immer noch das unausweichliche. OLED Geräte sind definitiv nichts für 5+ Jahre Nutzung. Wer einen TV will der lange hält, lässt lieber die Finger von OLED, außer er hat das Gerät nur sehr wenig in Betrieb, dann sieht es anders aus.

  14. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: Hotohori 29.08.19 - 14:27

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angeblich hatten Plasmafernseher ähnliche Probleme. Und was ist - mein
    > Plasma TV aus 2007 will einfach nicht den Geist aufgeben, damit ich mir mal
    > einen OLED kaufen kann ;-) Auch der prognostizierte Helligkeitsverlust hat
    > sich bei 12 Jahren intensiver Nutzung als absolut marginal herausgestellt.
    > Ich denke das man OLED heute im Griff hat, und die meisten Probleme
    > beseitigt wurden.
    >
    > Gruß DDD

    Ist die Frage ob die "Reparierfunktion", wenn die Helligkeitsreservern der Pixel aufgebraucht sind, dann einfach das Bild immer dunkler werden lässt. Sprich die max. Helligkeit bestimmt der Pixel mit der geringsten Helligkeit. Aber ich befürchte da wird die Helligkeit dann schneller absinken als einem lieb ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.19 14:31 durch Hotohori.

  15. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: bazoom 29.08.19 - 14:49

    RaZZE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EWCH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Was kann man denn unter einer Pflegefunktion bei einem OLED TV
    > > verstehen?
    > > > Ist das sowas wie ein Bildschirmschoner?
    > >
    > > Vielleicht ist die fuer die Frau ?
    > > Oder der Monitor merkt sich welche Pixel wie stark beansprucht wurden
    > und
    > > brennt die anderen in den Pausen ebenfalls ein.
    >
    > Fast.
    > Er brennt die anderen Pixel nach dem Standby aus um wieder eine gleichmäßig
    > Helligkeit zu erlangen.
    >
    > Im übrigen ist das kein einbrennen sondern ein ausbrennen.
    > Stark beanspruchte OLED Pixel verlieren ihre Helligkeit und somit erscheint
    > dann dieser Schatteneffekt den viele als einbrennen kennen.

    Also reduziert die "Pflegefunktion" die Helligkeit des gesamten Displays?
    Hört sich ja nicht unbedingt nach einer lebenverlängernden Maßnahme an ;)

  16. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: Mithrandir 29.08.19 - 14:59

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also reduziert die "Pflegefunktion" die Helligkeit des gesamten Displays?
    > Hört sich ja nicht unbedingt nach einer lebenverlängernden Maßnahme an ;)

    Naja, die Helligkeit des gesamten Displays verringert sich ja sowieso mit jeder Stunde, die man schaut. Die Funktion sorg nur dafür, dass sie sich gleichmäßig verringert.

  17. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: NeoTiger 29.08.19 - 15:54

    Jede Display-Technik altert, auch Flüssigkristalle und die alten Bildröhren. OLEDs altern halt nur deutlich schneller.

    Allerdings ist hier auch der Preis zu berücksichtigen den TV-Geräte heutzutage haben und wie oft sie mittlerweile ausgetauscht werden. Wenn ein Fernseher für 5000 Euro nur 5 Jahre Lebenszeit hat, ist das deutlich ärgerlicher, als wenn er nur 500 Euro kostet und man ihn eh austauschen muss, weil es nicht mehr die neuste HD-Technik oder den schnellsten Smart-TV Prozessor hat.

    Ist natürlich doof für die Umwelt, aber was willst du machen ... so ist die Welt halt mittlerweile.

  18. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: Andi K. 29.08.19 - 16:27

    Hatte 5 Samsung Smartphones. Alle mit Ausbrennen nach 5 Monaten. Ich meide es, so gut wie es geht. ( Geschrieben von einem Mi Mix 2 )

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.

  19. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: Nin 29.08.19 - 19:53

    Huawei Mate pro nach fast 2 Jahren kein einbrennen LG B7D kein einbrennen nach 2 jahren. Liegt aber vielleicht auch daran das ich bei langem AFK das Display ausschalte, ansonsten hat der TV n pixelshift der die pixel alle nase lang verschiebt (fast nicht sichtbar, TV wird auch Monitor only genitzt,) dann gibst die automatische refresh Option die alle 100 Stunden Mal greift nachm ausschalten und ich benutze den TV 4-5 Stunden m Tag gerne auch Mal 10 am Wochende. LG hat das ganze gut im Griff, ich glaube bei Huawei war LG auch der Zulieferer. Bei Samsung sind das ja auch AMOLED Displays da kommt's wohl einfach mehr auf Glück an



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.19 19:56 durch Nin.

  20. Re: Erfahrung mit OLED

    Autor: Nin 29.08.19 - 19:54

    Doppelpost



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.19 19:55 durch Nin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Claranet GmbH, Frankfurt am Main
  2. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40