Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Yoga Tablet 2 Pro im Test…
  6. Thema

Intel hat den Tablet-Markt ja komplett abgeraeumt..?!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Intel hat den Tablet-Markt ja komplett abgeraeumt..?!

    Autor: gaym0r 20.11.14 - 08:22

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaub nicht dass da noch irgendwas nennenswertes kommen wird. 7 Milliarden
    > Dollar Verlust in 2 Jahren dürfte selbst Intel jucken.

    Bei 100 Mrd. Umsatz und 20 Mrd. Gewinn in dem Zeitraum: Nein, das juckt die nicht.

  2. Re: Intel hat den Tablet-Markt ja komplett abgeraeumt..?!

    Autor: a user 24.11.14 - 15:40

    carsti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...oder taeusche ich mich da? Klar, die subventionierten Dumpingpreise
    > tunen einen grossen Teil.
    den mit dicken abstand größten.
    > Aber auch technisch (Performance/Watt) scheinen
    > die Intel CPUs ueberlegen.
    was führt dich zu dieser annahme?
    > Oder wie seht ihr das?!
    anders. wenn ich so einige aktuelle intel tablets mit vergleichbaren arm tablets betrachte, dann gewinnen die arm tablets derzeit noch in der akkuleistung bei ähnlicher performance.

    schlimmer wird es, wenn man weniger auf die performance/watt schaut, sondern auf die absolute laufzeit. Denn schließlich wird die volle performance seltenst benötigt. und da brauchen itnel tablets schon dickere akkus um so mit den aktuallen qualcomm pandents mithalten zu können.
    >
    > Das tolle ist ja, dass ein Intel-Tablet auch die Chance hat, dass man da
    > irgendwann Linux drauf installieren kann. Oder Windows.
    >
    > Das ARM-Konsortium hat es total verpasst, eine lauffaehige
    > Linuxdistribution fuer so ziemlich alle ARM devices zu produzieren.
    es gibt doch schon ewig auf arm laufendes linux. aber es ist richtig, dass einige der in moderenen smartphones und tablets verbauten GPUs probleme wegen proprietären und nicht verfügbaren treibern machen. das trifft allerdings mittlerweile nicht mehr auf viele zu.
    > Im
    > Moment sieht es doch so aus, dass man sich ein ARM device kauft und es kurz
    > danach keine Updates mehr gibt. Alternatives OS gibt es auch nicht. Wenn
    > man Glueck hat bekommt man noch ein Cyanogenmod - wobei die Qualitaet mich
    > nicht wirklich bisher ueberzeugt hat. Jedes der Nexus-Devices mit Google's
    > Android lief bei mir immer besser als was Cyanogenmod lieferte. Wobei -
    > besser als nix.
    auf einem intel tablet kannst du kein windows installieren. das hat nicht viel mit arm vs intel zu tun.
    >
    > ARM devices sind Wegwerfartikel mangels alternativer Software. Bei Intel
    > sieht es besser aus.
    kein bisschen
    > Kann man bei so einem Intel-Tablet auch ins Bios beim
    > Starten?
    wenn du die antwort wüsstest, hättest du den quatsch eine zeile zu vor nicht geschrieben. warum machst du erst so eine aussage und stellst dann die frage nach einer fundamentalen voraussätzung dafür?

  3. Re: Intel hat den Tablet-Markt ja komplett abgeraeumt..?!

    Autor: a user 24.11.14 - 15:43

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu kommt noch, dass Windows 8.1 das bisher einzige Desktop-OS mit
    > Touchunterstützung ist
    quatsch! touch-unterstützung gibt es für linux schon recht lange. für so small-devices wird es derzeit allerdings noch deutlich verbessert.
    > - Apple hat die VEreinigung von OSX und iOS nicht
    > vollzogen und von Ubuntu Touch habe ich schon lange nichts mehr gehört -
    ubuntu touch erfreut sich seiner funktionstüchtigkeit im beta stadium.
    ist aber lange nicht die einzige oder erste touch fähige gui für linux.
    > also selbst wenn es lauffähige Linux-Distris für alle ARM SoCs gäbe, müsste
    > sich immer noch jemand die Mühe machen, die UI ohne große Krücken
    > touchfähig zu gestalten...

  4. Re: Intel hat den Tablet-Markt ja komplett abgeraeumt..?!

    Autor: a user 24.11.14 - 15:45

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > carsti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Snapdragon 800 reicht doch heute LOCKER fuer einen Office-Desktop
    > mit
    > > Bluetooth Maus und Tastatur aus. Externer Monitor per HDMI und man hat
    > > einen leisen Desktop.
    >
    > Ein vollwertiges Office auf nem Snapdragon 800? Ja klar :)
    locker. ein so schlecht programmiertes MS-Office könnte da alelrdings probleme bekommen. Word brauch fast nen quantenrechner um texte flüssig zu scrollen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VALEO GmbH, Erlangen
  2. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  3. NORDAKADEMIE gemeinnützige AG, Elmshorn
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107€ (Bestpreis!)
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30