Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Yoga Tablet 2 Pro im Test…

Sehr nett

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr nett

    Autor: elgooG 18.11.14 - 12:32

    Auch wenn ich Golems Ansicht, dass der Beamer das Highlight darstellt nicht teile und diesen nur für ein nettes Gimmick halte, finde ich das Tablet sehr interessant. Nicht nur lassen sich DIN A4-Seiten in PDF-Dateien endlich anzeigen, sondern auch der Standfuß ist hervorragend praktisch.

    Was aber noch eindeutig fehlt ist ein Digitizer. Dieser hätte das Tablet sehr viel stärker aufgewertet als so ein Beamer.

    Bei uns haben viele Mitarbeiter (vor allem Handelsreisende) ihre Notebooks schon länger gegen iPads getauscht. Leider hatte unsere Enterprise-Anwendung bisher immer viele Platzprobleme. Das könnte mit so großen Tablets endlich gelöst werden. Darauf lässt sich auch sehr schön ein CRM abbilden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Sehr nett

    Autor: niw8 18.11.14 - 13:11

    > Bei uns haben viele Mitarbeiter (vor allem Handelsreisende) ihre Notebooks
    > schon länger gegen iPads getauscht. Leider hatte unsere
    > Enterprise-Anwendung bisher immer viele Platzprobleme. Das könnte mit so
    > großen Tablets endlich gelöst werden. Darauf lässt sich auch sehr schön ein
    > CRM abbilden.
    Ähm, dann ist die UI kaputt, nicht der Bildschirm zu klein. Die Entwickler mal mit zum Ausseneinsatz zu schicken und dabei zu sehen lassen, wie die Anwender das Ding tatsächlich nutzen, hilft da.

  3. Re: Sehr nett

    Autor: Anonymer Nutzer 18.11.14 - 13:45

    Und warum habt ihr das Surface Pro 3 bisher nicht gekauft?

  4. Re: Sehr nett

    Autor: Michael H. 18.11.14 - 14:31

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum habt ihr das Surface Pro 3 bisher nicht gekauft?

    Ist ihnen vermutlich zu teuer *hust* (aber das Ipad nehmen :D)

  5. Re: Sehr nett

    Autor: elgooG 19.11.14 - 08:05

    niw8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Bei uns haben viele Mitarbeiter (vor allem Handelsreisende) ihre
    > Notebooks
    > > schon länger gegen iPads getauscht. Leider hatte unsere
    > > Enterprise-Anwendung bisher immer viele Platzprobleme. Das könnte mit so
    > > großen Tablets endlich gelöst werden. Darauf lässt sich auch sehr schön
    > ein
    > > CRM abbilden.
    > Ähm, dann ist die UI kaputt, nicht der Bildschirm zu klein. Die Entwickler
    > mal mit zum Ausseneinsatz zu schicken und dabei zu sehen lassen, wie die
    > Anwender das Ding tatsächlich nutzen, hilft da.

    Was soll da an der UI kaputt sein? Das Problem ist nicht die UI sondern, dass bestimmte Informationen wie ein ausgewachsenes CRM nun mal Platz brauchen. Mit verschachtelten Menüs die mehr als 1 Klick erfordern hagelt es bereits Beschwerden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Sehr nett

    Autor: elgooG 19.11.14 - 08:19

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und warum habt ihr das Surface Pro 3 bisher nicht gekauft?
    >
    > Ist ihnen vermutlich zu teuer *hust* (aber das Ipad nehmen :D)

    Tja, wenn man gar keine Ahnung hat sollte man solche unsinnigen Kommentare vielleicht mal sein lassen. Erstmal hast du keinerlei Einblick in unsere Infrastruktur und weißt schon gar nicht wie lange wir bereits auf Apps umgestiegen sind. Wir werfen doch nicht alles durcheinander, weil Microsoft Jahre später mal verzweifelt versucht doch noch irgendwie den Anschluss am Tablet-Markt zu finden.

    Außerdem wäre es sowieso völlig unzureichend. Wieso sollte ich einen Handelsreisenden schon wieder so eine schwere Windows-Kiste in die Hand drücken? Dann hat man wieder den selben Windows-typischen administrativen Overhead wie mit den Notebooks. Nicht einmal diesen Unternehmen die dumm genug waren ihre gesamten Enterprise-Anwendungen von einem einzigen Hersteller abhängig zu machen würde ich zum Surface raten. Naja, außer das betreffende Management bildet sich Touchbedienung für Legacy-Windows-Only-Schrottanwendungen ein und lassen ihre Mitarbeiter daran verzweifeln, oder die Fähigkeiten der Administration beschränken sich nur auf Windows.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  7. Re: Sehr nett

    Autor: gaym0r 20.11.14 - 08:26

    Eure CRM Software läuft also nur noch als iPad App?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Universität Paderborn, Paderborn
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26€ (Bestpreis!)
  2. 39€
  3. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01