1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zenbook 3 im Test: Macbook…

Seit zwei Wochen sehr zufrieden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seit zwei Wochen sehr zufrieden

    Autor: mfusel 08.12.16 - 12:17

    Ich bin ein recht mobiler Poweruser der gern ein schickes Gerät hat.

    Das Macbook 2015 kam aufgrund des Core M Prozessors nicht in Frage und so hatte ich bis vor kurzem ein Surface Pro 4 - ein gutes Notebook, allerdings mit einigen nervigen Macken. Das skalieren der Auflösung unter Windows 10 mit ständigem ab- und wieder andocken funktionierte eher schlecht. Die Klappe hinten und die wackelige Tastatur nerven je nach Arbeitsplatz sehr. Die Toucheingabe störe mich eher als das ich sie nutzte. Das falsche Gerät für meine Zwecke. Eigentlich war ich voller Vorfreude auf das neue Macbook Pro, aber bei dem Preis...

    Es wäre fast ein Dell XPS13 geworden, doch dann bin über das Zenbook gestolpert und fand es optisch sehr ansprechend. Auf den Bildern sieht der goldrand etwas kitschig aus, live wirkt es recht edel. Große tastatur, i7, 16GB... ich dachte ausprobieren kann ich's ja mal, einen Grund für den Umtausch hätte ich schon gefunden.

    Ich weiß nun nicht, warum der Artikel hier so einen negativen Beigeschmack hat. Im Vergleich mit den meisten gleich- und ein paar höherwertigen Produkten gibt es wenig zu meckern. Die Kritikpunkte Bloatware und Touchpad kann ich gerade noch so gelten lassen. Bloatware habe ich aber gleich deinstalliert, die Einstellungen für's Trackpad etwas optimiert und nun habe ich einen treuen und schicken Begleiter.
    Irgendwas ist am Golem-Testgerät aber anscheinend auch anders, denn meinen Lüfter höre ich selbst in stillen Umgebungen nur selten. Bei meinen täglichen Administrationsaufgaben ohnehin nicht und bei abendlichen Ableton Live- oder Adobe Photoshop-Sitzungen nur bei dauerhaft hoher Belastung.

    Eine gescheite USB-C Dockingstation löst alle Anschlussprobleme, der mitgelieferten Adapter funktioniert gut für unterwegs.

    Mal schauen wie es sich langfristig bewährt, aber bislang bin ich hoch zufrieden.

  2. Re: Seit zwei Wochen sehr zufrieden

    Autor: Kondratieff 08.12.16 - 12:42

    mfusel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwas ist am Golem-Testgerät aber anscheinend auch anders, denn meinen
    > Lüfter höre ich selbst in stillen Umgebungen nur selten. Bei meinen
    > täglichen Administrationsaufgaben ohnehin nicht und bei abendlichen Ableton
    > Live- oder Adobe Photoshop-Sitzungen nur bei dauerhaft hoher Belastung.

    Golem hat hier leider zu eher subjektiven Darstellungen der gefühlten Lautstärke verleitet. Die individuelle Sinneswahrnehmung (hier auf's Hören bezogen) bzw. die Interpretation dieser ist ja von vielen verschiedenen Faktoren abhängig:

    - Physiologische Faktoren (Alter, Hörschäden etc.)
    - Umweltfaktoren (Geräuschpegel im Hintergrund etc.)
    - Soziale Faktoren (Gewohnheit: Bestimmte Schalldruckpegel kommen einem nicht mehr so laut vor...)

    Es wäre also besser gewesen, eine konkrete Angabe des Schalldruckpegels in verschiedenen Situationen sowie im arithmetischen Mittel anzugeben. Somit hätte man eine Vergleichsgrundlage gehabt, um ggfs. Defekte, veraltete Treiber etc. auszuschließen.

  3. Re: Seit zwei Wochen sehr zufrieden

    Autor: kvoram 08.12.16 - 13:14

    Ich stimme zwar überein, daß zusätzliche Meßwerte zum Schalldruckpegel zwecks Vergleichbarkeit sinnvoll wären, aber gerade die praktischen Beobachtungen aus dem realen Leben sind es, die einen hohen Informationsgehalt haben. Eine persönliche genaue Schalldruckpegelmessung (=keine Smartphone-App) können ja die wenigsten Leser machen. Daher ist eine praxisnahe Berichterstattung sinnvoll.

  4. Re: Seit zwei Wochen sehr zufrieden

    Autor: Kondratieff 08.12.16 - 16:19

    Es ging mir nicht um "entweder/oder", sondern um "und".

    Für die Vergleichbarkeit sollten eben etwas weniger subjektive Messwerte herangezogen werden. Beim Bildschirm werden schließlich auch Messwerte vorgestellt, die man als Endverbraucher i.d.R. auch nicht überprüfen kann.

  5. Re: Seit zwei Wochen sehr zufrieden

    Autor: Der Supporter 08.12.16 - 18:45

    Habe auch ein Zenbook 3, bin aber noch auf der Suche nach einer USB-C Docking-Station. Kannst du da was empfehlen?

  6. Re: Seit zwei Wochen sehr zufrieden

    Autor: mfusel 10.12.16 - 11:15

    Such mal (z.B. bei Amazon) nach
    "BC Master USB C Hub mit VGA und Power Delivery"

    Wenn du kein Ethernet benötigst ist das gut und preiswert. Dazu ein Anker PowerPort+ 60W und ein USB-C Kabel und fertig.

    Wie ist es denn bei dir mit dem Lüfter?
    Ich habe mich zwischenzeitlich daran erinnert, dass am Anfang die Windows-Updates im Hintergrund öfter mal den Lüfter angekurbelt haben, aber den Fehler wird Golem ja wohl nicht gemacht haben...

  7. Re: Seit zwei Wochen sehr zufrieden

    Autor: Der Supporter 10.12.16 - 17:57

    Danke für die Tipps. Der Lüfter stört mich nicht besonders. Nutze das Gerät oft in lärmigen Umgebungen da höre ich ihn gar nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie - Abteilung Zentraler Service, Berlin
  3. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  4. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.

  2. Telefónica: Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen
    Telefónica
    Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen

    Bei 5G dürfte Open RAN noch keinen Nutzen bringen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas erwartet erst ab dem Jahr 2025 damit mehr Optionen.

  3. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
    Atom P5900
    Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

    Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.


  1. 16:54

  2. 16:32

  3. 16:17

  4. 15:47

  5. 15:00

  6. 15:00

  7. 14:30

  8. 14:19