1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zenbook 3 im Test…

"ständiges Rauschen des Lüfters"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "ständiges Rauschen des Lüfters"

    Autor: deefens 08.12.16 - 13:41

    Das ist für mich bei einem Gerät dieser Preisklasse ein absolutes NoGo. Ich schätze mein Macbook Pro (neben dem exzellenten Touchpad) gerade wegen des quasi nicht wahrnehmbaren Lüfters, der zudem äußerst selten anspringt.

    Warum schafft Apple sowas seit Jahren und die Konkurrenz auch heute immer noch nicht? Ist mir völlig schleierhaft.

  2. Re: "ständiges Rauschen des Lüfters"

    Autor: kague 08.12.16 - 13:49

    Apples MacBook 12 ist zudem lüfterlos.

  3. Re: "ständiges Rauschen des Lüfters"

    Autor: Nebelfetzen 08.12.16 - 14:09

    Ganz einfach: Weil Apple einen sinnvollen Kompromiss sucht und lieber auf etwas Leistung verzichtet. Was dann zu viel Aufschrei führt "Teurer aber trotzdem weniger Leistung, sowas traut sich nur Apple!" von Leuten, die keine Ahnung haben, wie z.B. auch viele Reviewer. Ich meine, dass dieses Asus-Teil hier insgesamt noch positiv bewertet wird ist doch krank. Ein Ultranotebook kauft man sich doch wegen des Komforts; da will man doch kein Gebläse.
    Ich habe das Macbook 12" von 2015 und es ist super. Genialer Bildschirm, super Lautsprecher, immer 100% still. Leistung völlig ausreichend.

  4. Re: "ständiges Rauschen des Lüfters"

    Autor: mfusel 08.12.16 - 15:40

    Das ist nicht krank, das sind einfach zwei vollkommen unterschiedliche Produkte.
    Wenn dir der Core M ausreicht dann wärst du ja bescheuert 1600¤ für einen i7 hinzublättern der einen Lüfter hat. Einen i7 ohne Lüfter bekommt man eben nicht.
    Der Lüfter im Zenbook 3 ist übrigens 90% der Zeit lautlos wie ich schon in meinem kleinen Erfahrungsbericht geschrieben habe.
    Auf anderen Seiten wurde die Lüfterkonstruktion des Asus übrigens positiv bewertet, es gibt also entweder unterschiedliche Wahrnehmungen oder unterschiedliche Modelle.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anforderungsmanager (m/w/d)
    Volkswagen AG, Wolfsburg
  2. SAP Basis Berater / Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  3. DevOps Engineer (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  4. IT-Architekt*in für IT-Security - Zero Trust Architecture und Cloud Security (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40k: Chaos Gate - Daemonhunters für 31,99€ statt 44€, Far: Changing Tides...
  2. 359,99€ (Release: 04.11.)
  3. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Quick Freeze soll den VDS-Zombie begraben
Vorratsdatenspeicherung
Quick Freeze soll den VDS-Zombie begraben

Zum wiederholten Mal hat der EuGH der Politik bei der Vorratsdatenspeicherung eine Abfuhr erteilt. Zeit für eine rechtssichere Lösung.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Kindesmissbrauch Faeser lehnt allgemeine Vorratsdatenspeicherung ab
  2. EuGH Vorratsdatenspeicherung bleibt verboten - aber nicht überall

Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
Mindaugas Mozuras
"Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
Ein Interview von Daniel Ziegener

  1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
  2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
Cloud-Services to go
Was können Azure, AWS & Co?

"There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
Eine Analyse von Rene Koch

  1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
  2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
  3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?