1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zenbook Pro 15 UX580: Asus…

wäre es dann aber nicht sinnvoller

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wäre es dann aber nicht sinnvoller

    Autor: My1 05.06.18 - 10:14

    die maustasten extra zu haben um den screen nicht unnötig zu belasten?

    Asperger inside(tm)

  2. Re: wäre es dann aber nicht sinnvoller

    Autor: i.am.ex 05.06.18 - 11:12

    bzgl. abnutzung und belastbarkein mache ich mir da keine sorgen... mir ist auch noch nie ein touchscreen wegen "touch" abgenutzt oder kaputt gegangen. wäre nur interessant wie das gelöst ist wie der rechner zu bedienen ist, wenn gerade eine "app" auf dem display dargestellt wäre. je nachdem wie gut das funktioniert wären extra tasten dann doch interessant.

  3. Re: wäre es dann aber nicht sinnvoller

    Autor: My1 05.06.18 - 11:18

    das problem ist nicht der touch sondern der Mausklick bei dem der screen physisch im laptop bewegt wird. touch to click kann man gerne drin lassen, aber halt die "richtigen" maustasten sollten mmn extra (vor allem weil drag & drop auf solchen all-in-one touchpads sülze ist wenn man mit einem finger die maustaste down hält und mit nem anderem schiebt.

    Asperger inside(tm)

  4. Re: wäre es dann aber nicht sinnvoller

    Autor: friespeace 05.06.18 - 12:19

    Na ja - bei den aktuellen Macbooks gibt es ja auch keine physische Bewegung des Touchpads mehr, trotzdem klappt das wunderbar. Ich weiß natürlich nicht, ob Asus das hier auch so umsetzt.

  5. Re: wäre es dann aber nicht sinnvoller

    Autor: My1 05.06.18 - 12:26

    naja dann wird aber mit vibrationen und so gearbeitet was auf dauer wahrscheinlich auch nicht sehr viel besser ist.

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. Atelier Goldner Schnitt GmbH, Münchberg
  3. InnoGames GmbH, Hamburg
  4. thyssenkrupp Materials IoT GmbH, Oberhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nintendo Switch für 270€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...
  2. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)
  3. 379,00€ (Vergleichspreis ab 478,07€)
  4. (aktuell u. a. Xiaomi Mi 9 128 GB Ocean Blue für 369,00€ und Deepcool Matrexx 55 V3 Tower...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

  1. USA: Karma plant Elektro-Pick-up
    USA
    Karma plant Elektro-Pick-up

    Der Elektroautohersteller Karma Automotive will einen eigenen Elektro-Pick-up bauen. Dieses Autosegment ist in den USA populär, doch Elektrovarianten sind noch nicht auf dem Markt.

  2. Autohersteller: Maserati will Elektroautos mit Sound ausstatten
    Autohersteller
    Maserati will Elektroautos mit Sound ausstatten

    Maserati wird zwei elektrisch angetriebene Autos auf den Markt bringen und hat dafür einen eigenen Antriebsstrang entwickelt. Die Elektroautos sollen ein unverwechselbares Fahrgeräusch von sich geben.

  3. E-Roller: Bird übernimmt Berliner E-Scooter Circ
    E-Roller
    Bird übernimmt Berliner E-Scooter Circ

    Bird hat die Berliner Firma Circ übernommen. Beide Unternehmen bieten E-Scooter im Verleih an. Mit einem Schlag wird Bird so zu einem wichtigen Anbieter in Europa.


  1. 07:45

  2. 07:30

  3. 07:14

  4. 06:29

  5. 17:19

  6. 16:55

  7. 16:23

  8. 16:07