Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zenwatch 2 im Hands on: Asus…

Schade..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade..

    Autor: max030 04.06.15 - 10:41

    .. dass hier offenbar mal wieder keine neuen Innovationen oder ähnliches in dieses Konzept mit eingebracht wurden?!

    Von daher heißt es für mich noch warten..

  2. Re: Schade..

    Autor: cuthbert34 04.06.15 - 10:59

    max030 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. dass hier offenbar mal wieder keine neuen Innovationen oder ähnliches in
    > dieses Konzept mit eingebracht wurden?!
    >
    > Von daher heißt es für mich noch warten..

    Vielleicht bin ich ja zu phantasielos und deswegen kein Produktentwickler geworden, aber was soll es für Innovationen bei einer Smartwatch geben? Akkulaufzeit, fällt mir ein. Sonst ist es halt, was es ist. Fitnesstracker kann man machen, Puls überwachen und Zweitdisplay fürs Handy.

    Was soll es da noch für Innovationen geben? Mir kommts so vor, als sucht man hier auf Gedeih und Verderben einen Markt für etwas. So á la, die Uhren sind cool, irgendwas muss man doch mit einer Smart Watch machen können! Nur was....? Uhm....

  3. Re: Schade..

    Autor: max030 04.06.15 - 11:46

    Meiner Meinung nach fängt es bei Innovationen an, wenn man wie hier eine Krone in eine Smartwatch verbaut, diese auch als Bedienelement nutzbar macht.

    Innovativ wäre darüber hinaus: Z.B. im Standby ein Monochromes- und im aktiven Betrieb ein Farbdisplay anzuzeigen (Akku sparen/keine Ahnung ob das überhaupt geht), eine Sprachsteuerung, usw..

    Bin auch kein Produktentwickler, aber dafür Konsument und gehöre definitiv zur Zielgruppe der Smartwatch Anbieter. Es gibt auch bereits einige sehr gute Ansätze (Pebble, Applewatch uvm.), für mich ist bislang allerdings noch nicht das Richtige dabei. Dies liegt insbesondere an den Akkulaufzeiten, Design, Materialien, der Kompatibilität (hab kein iPhone), der noch fehlenden Killer Applikationen und dem Preis.

    Es sollte mal ein Hersteller aus allen netten Funktionen und Innovationen, eine gute und bezahlbare Smartwatch basteln.. dann greif ich vermutlich zu.

    BG

  4. Re: Schade..

    Autor: Phantomal 05.06.15 - 13:48

    Ich persönlich wünsche mir ja immer noch etwas, was viele Nerds möglicherweise tragen würde, aber normale Menschen vermutlich Kopfschüttelnd beiseite legen würden:

    In alten SciFi Filmen sieht man immer mal wieder richtig breite Armbänder mit eingebautem Display. Quasi das Handydisplay in Quer um den Arm. Sowas fänd ich cool. Da wäre genug platz um Infos anzuzeigen, es wäre genug platz für einen großen Akku, die elektronik, usw. Halt alles im Kreis gebaut und dann in eine Art Stoff eingenäht.

    Wie gesagt, viele fänden das bestimmt total bescheuert, aber ich würde so ein Ding tragen. Vor allem wenn es dann noch per touch bedienbar wäre, müsste ich das Handy fast gar nicht mehr auspacken.

  5. Re: Schade..

    Autor: max030 05.06.15 - 16:44

    Würde mich jetzt zwar nicht als Nerd bezeichnen, aber wenn dieses Konzept gut umgesetzt würde, fände ich es super :D

    So was sollte wirklich mal jemand an den Start bringen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 26,95€
  3. 25,99€
  4. (-56%) 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
      Warenwirtschaft
      Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

      Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.

    2. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
      Wochenrückblick
      Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

      Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

    3. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt
      US-Sicherheitsbehörden
      Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt

      Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.


    1. 12:49

    2. 09:11

    3. 00:24

    4. 18:00

    5. 17:16

    6. 16:10

    7. 15:40

    8. 14:20