1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zenwatch: Asus-Chef will…

Mindestens!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mindestens!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.01.15 - 08:31

    Alles unter einer Woche ist crap!

    (Eigentlich ist alles unter einem Monat crap, aber bis der ganze digitale crap mal so stromsparend wird wie das analoge Zeug dauert es wohl noch so 10 Jahre...)

  2. Re: Mindestens!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.01.15 - 08:37

    Ich hätte lieber 10 Wh in 1cm³ bei 30 Gramm.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Mindestens!

    Autor: root61 27.01.15 - 08:53

    binki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles unter einer Woche ist crap!
    Das erinnert mich an die Diskussionen Handys<->erste Smartphones.
    Und heute haben sich alle dran gewöhnt, ihre schlaue Telefone jeden Tag aufzuladen.

  4. Re: Mindestens!

    Autor: Christian72D 27.01.15 - 09:00

    Solange ich die Uhr nicht als Schlaftracker einsetzen möchte hätte ich kein Problem damit die Uhr nachts (zusammen mit dem Handy) aufzuladen.

  5. Re: Mindestens!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.01.15 - 09:04

    binki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles unter einer Woche ist crap!
    >
    > (Eigentlich ist alles unter einem Monat crap, aber bis der ganze digitale
    > crap mal so stromsparend wird wie das analoge Zeug dauert es wohl noch so
    > 10 Jahre...)


    Na ja, also mechanische Uhren hatten meistens etwa 2 Tage durch...
    (manche haben als Komplikation eine extrem lange Reserve)

    I sofern sind zwei Tage oder eine Woche nicht grundsätzlich schlecht - nur muss dies mit einer Dauernutzung erreichbar sein.
    Und eine Mechanikuhr kann ich "laden" solange ich lebe - bei etwas Elektrischem wird enorme Steckdose schwierig... (Dynamo mit Kurbel?)

    Trotzdem - eine "Smartmatch" will ich nicht und brauche ich nicht - ich bleibe bei meiner klassischen Uhr. (Mechanik, 48 Stunden Reserve)

  6. Re: Mindestens!

    Autor: Denkanstoss 27.01.15 - 13:26

    Christian72D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange ich die Uhr nicht als Schlaftracker einsetzen möchte hätte ich kein
    > Problem damit die Uhr nachts (zusammen mit dem Handy) aufzuladen.

    Habe mich immer gefragt, warum man so was macht. Was interessiert es einen, was im Schlaf passiert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz
  2. Delkeskamp Verpackungswerke GmbH, Nortrup bei Osnabrück
  3. Schweizerische Bundesbahnen SBB, Bern (Schweiz)
  4. ASB Informationstechnik GmbH, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  2. 50,99€
  3. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster