1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 20 Jahre VLC: Die beste freie…

IMHO: VLC ist der beste Musikspieler für Linux (change my mind)

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IMHO: VLC ist der beste Musikspieler für Linux (change my mind)

    Autor: der_wahre_hannes 02.02.21 - 14:23

    Denn er tut das, was er soll: Eine MP3-Datei abspielen, die ich reinschmeiße. Playlist anlegen geht auch schön einfach: Dazu einfach mehrere MP3s in die Playlist schmeißen. Fertig. Ist die Playlist zu Ende, geht der Player aus. Wunderbar.

    Dahingegen sind sonst alle Player, die ich so unter Linux getestet habe einfach nur überladen und mit unnützem Zeug vollgestopft. Da wollen Musikbibliotheken gescannt werden (was unter Umständen schonmal 30-60 Minuten dauert), die Playlistverwaltung ist für den Müll und die Oberfläche mit "Bloat" noch nett umschrieben.

    Der einzig andere halbwegs brauchbare Player ist Clementine. Ansonsten gibt es nur die Kombination foobar2000 + Wine.

  2. Re: IMHO: VLC ist der beste Musikspieler für Linux (change my mind)

    Autor: korona 02.02.21 - 14:47

    Also Amarok fande ich dank der der Smart Playlists genial. Bei großen Musiksammlungen wenn man einen guten Mix haben will war das Perfekt.

  3. Re: IMHO: VLC ist der beste Musikspieler für Linux (change my mind)

    Autor: Schnuffel 02.02.21 - 14:48

    Ich nutze mpv, der ist das Gegenteil von überladen und hat bei mir VLC in allen Bereichen abgelöst.

  4. Re: IMHO: VLC ist der beste Musikspieler für Linux (change my mind)

    Autor: Itchy 02.02.21 - 14:52

    mpg123

    Aber nur, weil bei mir Linux immer noch nur aus der Console besteht.

    Und jetzt krieg ich sicher Haue ^_^

  5. Re: IMHO: VLC ist der beste Musikspieler für Linux (change my mind)

    Autor: ilovekuchen 02.02.21 - 15:02

    Itchy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mpg123
    >
    > Aber nur, weil bei mir Linux immer noch nur aus der Console besteht.
    >
    > Und jetzt krieg ich sicher Haue ^_^

    Cmus ist bequemer, finde ich.

    In topic: mpv ist der elegante Mediaplayer. VLC aber auch gut. Wenn du Playlisten nutzt ist VLC gut, aber da setzt lollypop an. Den kann ich empfehlen für Desktops ect, ist relativ minimal aber todschick.

    Persönlich hab ich keinen Bedarf unter Linux, Musik spielt mein Telefon=>Bluetooth Kopfhörer ab. Entweder über streaming Service oder YouTube | new pipe | VLC/mxplayer.

    Video entweder mpv im i3 Laptop und bei Gnome/kd Installation den jeweils vorinstalliert..weil die auch einfach Videos abspielen.

    Ich würde gerne VLC mehr mögen, wenigstens unter Android siehe meine Frage im Forum.

  6. Re: IMHO: VLC ist der beste Musikspieler für Linux (change my mind)

    Autor: Schnuffel 02.02.21 - 15:39

    Für die Console kann ich noch moc (mocp) in den Raum werfen. Der läuft auch im Hintergrund ganz unauffällig.

  7. Re: IMHO: VLC ist der beste Musikspieler für Linux (change my mind)

    Autor: der_wahre_hannes 02.02.21 - 17:34

    Itchy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mpg123

    Der hat bei mir Probleme mit Umlauten im Pfad-/Dateinamen, und öffnet die Dateien gar nicht erst.

  8. Re: IMHO: VLC ist der beste Musikspieler für Linux (change my mind)

    Autor: Arsenal 02.02.21 - 21:02

    Clementine, besonders mag ich dass automatische bewerten der Musik je nach dem wie lang ein Titel gehört wird.

    Da kann man dann hin und wieder mal die Playlist oder Bibliothek säubern.

    Ist ein Amarok Ableger.

    Hab einige Player ausprobiert, VLC hat in der Standardeinstellung immer alles ein wenig anders gemacht wie ich es erwartet habe, das hat mich dann wieder auf die Suche geschickt.

  9. Re: IMHO: VLC ist der beste Musikspieler für Linux (change my mind)

    Autor: wurstdings 03.02.21 - 08:48

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn er tut das, was er soll: Eine MP3-Datei abspielen, die ich
    > reinschmeiße. Playlist anlegen geht auch schön einfach: Dazu einfach
    > mehrere MP3s in die Playlist schmeißen. Fertig. Ist die Playlist zu Ende,
    > geht der Player aus. Wunderbar.
    Für Audio verwende ich schon länger Audacious, der ist flink, minimal und wenn man will kann man Winamp-Skins verwenden. Vor allem aber beherrscht er Album-Replaygain, was mir bei VLC fehlt.

    Für Videos war VLC bis vor wenigen Jahren noch mein Hauptplayer, aber irgendwie hat er in letzter Zeit immer nen Anzeigefehler (sieht fast aus wie interlaced Video, irgendwie werden die Halbbilder falsch angezeigt selbst bei progressive Material) und ich bin einfach auf MPV umgestiegen, statt nach einer Lösung zu suchen.
    > Dahingegen sind sonst alle Player, die ich so unter Linux getestet habe
    > einfach nur überladen und mit unnützem Zeug vollgestopft. Da wollen
    > Musikbibliotheken gescannt werden
    Da ich meine Musikbibliothek schon in einer entsprechenenden Ordnerstruktur einsortiere bringt mir dieses sinnlose Bibliothekscannen auch nix als frust. Kann dir nur zustimmen, layer die mehere Sekunden zum Starten brauchen (auf ner M-2 SSD) sind für mich ein Witz.

    Unter Android ist tatsächlich der VLC mein Standardplayer, obwohl der da auch so einen nerfigen Bibliothekscan macht, aber verwende ich eh nur selten, zumindest kann er alles wiedergeben.

  10. Re: IMHO: VLC ist der beste Musikspieler für Linux (change my mind)

    Autor: der_wahre_hannes 03.02.21 - 09:32

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ich meine Musikbibliothek schon in einer entsprechenenden Ordnerstruktur
    > einsortiere bringt mir dieses sinnlose Bibliothekscannen auch nix als
    > frust.

    Danke, endlich jemand, der mich versteht. :D

    Ja, ich habe alles nach Künstler und im Künstler dann nach Album nach dem Muster "(YYYY) - Albumtitel" einsortiert (MusicBrainz Picard sei Dank hatte ich das an ein paar Abenden in Folge ganz locker erledigen können, vorher hatte ich nur Künstler - Album als Ordnerstruktur).

  11. Re: IMHO: VLC ist der beste Musikspieler für Linux (change my mind)

    Autor: wurstdings 03.02.21 - 13:05

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke, endlich jemand, der mich versteht. :D
    >
    > Ja, ich habe alles nach Künstler und im Künstler dann nach Album nach dem
    > Muster "(YYYY) - Albumtitel" einsortiert (MusicBrainz Picard sei Dank hatte
    > ich das an ein paar Abenden in Folge ganz locker erledigen können
    Ich weiß garnicht mehr, was ich unter Windows dafür verwendet hatte, unter Linux hab ich mit EasyTAG begonnen und bin dann auf Ex Falso gewechselt, mit dem ich bis zuletzt sehr zufrieden war, weil man sehr detailiert die gewünschte Ordnerstrucktur aus den Tags generieren kann.

  12. videobildmacht gelegentlich ärger

    Autor: teleborian 05.02.21 - 08:36

    Bei verschiedenen Videodateien habe ich das Problem, dass VLC die Videos entweder nicht abspielt oder lange Falschfarben anzeigt.
    Dann nutze ich halt doch wieder den Totem Nachfolger Videos unter Ubuntu. Da stimmt das Bild immer.

  13. Re: IMHO: VLC ist der beste Musikspieler für Linux (change my mind)

    Autor: honk 08.02.21 - 16:19

    Also mir gefällt Clementine deutlich besser als VLC, den finde ich zum Musikspielen umständlich und optisch einfach schrecklich altbackend. Allerdings wurde von Clementine seit 5 Jahren keine neue Version veröffentlich, fürchte das Projekt ist tot, kann also sein, das ich mich in Zukunft auch damit anfreunden muss.

    Als Videoplayer geht bei mir aber kein Weg an VLC vorbei, klar gibt es da unter Linux einige Auswahl, aber VLC frist einfach alles und hat die meisten optionen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. Method Park Holding AG, Erlangen
  3. Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart
  4. Dr. Kleeberg & Partner GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme