1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 25 Jahre Linux: Besichtigungstour…
  6. Thema

WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Autor: Dummer Mensch 30.08.16 - 22:13

    @NaruHina haben sie schon einmal Openshot ausprobiert?

    @Spiritogre Es gibt zumindest OSS Flugsimulation (flightgear)
    Dazu Supertuks spiele, mehr fallen mir spontan nicht ein, hier ist auch noch eine unvollständige Liste von Linux Spielen https://wiki.ubuntuusers.de/Kategorie/Linux-Spiel/

  2. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Autor: Spiritogre 31.08.16 - 00:33

    Dummer Mensch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @NaruHina haben sie schon einmal Openshot ausprobiert?

    Openshot sieht süß aus. Es ist nur halt dann doch wieder ein Winzprogramm im Stil von Windows Movie Maker oder Magix Video Easy in der Light Version.
    Ich denke, wer hobbymäßig für YT oder eigene Dinge Filme schneiden will, der benötigt einfach so etwas wie Adobe Premiere (Elements) oder Magix Video Deluxe / Pro.

    Das ist eben das ganz große Problem unter Linux. Diese Heimanwender Software im Bereich 30 - 150 Euro die es für Windows gibt, die fehlt komplett. Und die sind heute unter Windows auf einem Komfortstandard, den OSS einfach nicht erreicht. Das ist ja bei Bildbearbeitung genau das gleiche. Irgendwas, das auch nur annähernd so ist wie ein Photoshop Elements oder Zoner Photo Studio Pro gibt es einfach nicht.

    > @Spiritogre Es gibt zumindest OSS Flugsimulation (flightgear)
    > Dazu Supertuks spiele, mehr fallen mir spontan nicht ein, hier ist auch
    > noch eine unvollständige Liste von Linux Spielen wiki.ubuntuusers.de

    Dass es viele Spiele für Linux gibt steht außer Frage. Es ging mir nur darum klar zu machen, dass Freewaregames sehr rar geworden sind (egal welches System). (In der Liste stehen ja viele kommerzielle Titel und das meißte ist halt auch noch mehr als fünf Jahre alt).

    Spielen unter Linux ist aber so oder so eine ganz spezielle Sache. Ich behaupte mal, wer wirklich zocken will, der kommt um Windows am PC da einfach nicht herum, es sei denn er ist wirklich "casual", ähnlich wie ein reiner Smartphonespieler, der nimmt, was er kriegen kann als Zeitvertreib, weil es das zufällig auf seiner Plattform gibt.

    Grafisch aufwendigere Titel gibt es z.B. nur eine Handvoll und die kommen halt bei den Settings nicht an ihre Windows Umsetzungen ran, die dort z.B. unter DX11 laufen sondern schaffen oft nur Grafikniveau auf DX9 Einstellungen. Dazu halt (unabhängig ob NVidia oder AMD) ein Leistungsverlust von aktuell 30 - 50 Prozent je nach Spiel wegen der schlechten Treiber und Portierungen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.16 00:40 durch Spiritogre.

  3. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Autor: grslbr 31.08.16 - 20:32

    Es gibt Steam für Linux. Und so.

    Videoschnitt ist nicht mein Gebiet, aber was spricht gegen eine VM? Ich verstehe wenn man was einfach nicht nutzen mag, aber najo...

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  4. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Autor: kosst.amojan 31.08.16 - 20:40

    Wie wäre es mit KDEnLive? https://kdenlive.org/about/

  5. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Autor: Dummer Mensch 31.08.16 - 23:11

    kosst.amojan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es mit KDEnLive? kdenlive.org

    Kdenlive ist manchmal ziemlich verbuggt, wenn man eine Desktopumgebung benutzt, die nicht KDE heißt, da es hier aber um Spezialeffekte geht, würde ich auch eher das (noch) unbekannte Flowblade ausprobieren, wobei bei der Installation zu beachten ist, dass es in Konflikt mit manchen libs von Kdenlive und OpenShot steht und diese Programme, falls vorhanden gepurget werden müssen.

  6. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Autor: Spiritogre 03.09.16 - 12:34

    grslbr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt Steam für Linux. Und so.

    Und?
    Von den 800 Spielen da für Linux ist halt 99,9 Prozent uralt oder Indie.

    > Videoschnitt ist nicht mein Gebiet, aber was spricht gegen eine VM? Ich
    > verstehe wenn man was einfach nicht nutzen mag, aber najo...

    Ich verstehe nicht, wieso man eine VM oder zwei verschiedene Systeme oder Emulation oder ... nutzen soll, wenn man alles gemütlich und unter einem Dach mit einem OS erledigen kann. Wo ist der Sinn? Arbeitsbeschaffungsmaßnahme?
    Noch einmal, wer kein Interesse am System an sich hat nimmt das, das seine Arbeiten erledigt - ohne Verrenkungen.

    Ein spezielles System zu nutzen obwohl es für die eigene Arbeit untauglich ist, mag ideologisch, idealistisch etc. sein, effektiv ist es nicht.

  7. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Autor: grslbr 08.09.16 - 22:58

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und?
    > Von den 800 Spielen da für Linux ist halt 99,9 Prozent uralt oder Indie.
    Ich zocke auf der PS4, Computer sind für mich reine Arbeitstiere. Keine Triple-A Titel wäre auch ein Abturner für mich, aber ich will eh nur abends vor'm Fernseher eine Runde Witcher oder Fallout zocken.

    Linux als Gaming Plattform wird besser, aber... jo.

    > > Videoschnitt ist nicht mein Gebiet, aber was spricht gegen eine VM? Ich
    > > verstehe wenn man was einfach nicht nutzen mag, aber najo...
    >
    > Ich verstehe nicht, wieso man eine VM oder zwei verschiedene Systeme oder
    > Emulation oder ... nutzen soll, wenn man alles gemütlich und unter einem
    > Dach mit einem OS erledigen kann. Wo ist der Sinn?
    Deshalb das "ich verstehe, wenn man was einfach nicht nutzen will". Ich argumentiere nur, dass es eben schon möglich ist und das Argument nicht "es geht nicht" lauten sollte, sondern "ich will nicht". Was ja völlig okay ist, ich mache keinen Videoschnitt genau deshalb.

    > Arbeitsbeschaffungsmaßnahme?
    > Noch einmal, wer kein Interesse am System an sich hat nimmt das, das seine
    > Arbeiten erledigt - ohne Verrenkungen.
    Das ist natürlich auch eine Frage von "was sind Verrenkungen?" ... Meine älteste Debian Installation läuft beinahe sechzehn Jahre inzwischen, mit quasi null Aufwand. Und ehrlich, interessiert dich Technik nicht bist du doch irgendwie an einem seltsamen Ort. Ich spiele gerne mit Zeugs rum.

    > Ein spezielles System zu nutzen obwohl es für die eigene Arbeit untauglich
    > ist, mag ideologisch, idealistisch etc. sein, effektiv ist es nicht.
    Eben, "untauglich" ist hier das falsche Wort. Untauglich ist eine Erdbeere als Basis für ein Raumschiff oder ein Hund als Rockgitarrist. Ich bevorzuge Windows innerhalb eines Hypervisors als regelmäßig gesnapshottete VM, genau eben weil's mir oft genug verreckt - bin aber auch scheisse als Winadmin :D - und ich es dann wieder aufsetzen kann. An meinem Arbeits-Win10-Desktop merkst du vom KVM Hypervisor untendrunter exakt nix. Vielleicht bei Spielen, keine Ahnung wie effizient PCI-Passthrough bei Grakas da ginge usw, aber bei 08/15 Aufgaben? Alles prima.

    Und Effizienz ist bei mir oft weniger wichtig als so Dinge wie Dokumentation, Nachvollziehbarkeit und Sicherheit. Effizienz, da gibt's schnelle Hardware für den Ausgleich. Da stöhnt jetzt sicher jemand hart, aber jo, don't care :D

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  8. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Autor: NaruHina 09.09.16 - 09:21

    ich habe nun die hier genannten programme für video ausprobiert, sie sind untauglich für meine meine zwecke und deutlich langsamer.

    ich spiele sehr gerne finalfantasy das läuft nicht unter linux, daher ist es untauglich, weil inkompatibel.

  9. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Autor: Spiritogre 09.09.16 - 19:10

    grslbr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich zocke auf der PS4, Computer sind für mich reine Arbeitstiere. Keine
    > Triple-A Titel wäre auch ein Abturner für mich, aber ich will eh nur abends
    > vor'm Fernseher eine Runde Witcher oder Fallout zocken.

    Ich spiele Konsole und PC. Und Titel wie Fallout ausschließlich auf PC, alleine wegen der Mods. Da sortiere ich streng nach Nutzung / Qualität / Exklusivtitel / Spielbarkeit usw.

    > Linux als Gaming Plattform wird besser, aber... jo.

    Ja, die Hoffnung machte mal vor einem Jahr wegen der Steam Machines die Runde. Inzwischen ist sie wieder eingeschlafen. Fakt ist, unter Linux ist die Leistung immer noch 30 - 50 Prozent langsamer als unter Windows - sofern es das Spiel überhaupt für Linux gibt, und die Chancen dafür sind sehr, sehr gering.

    > Deshalb das "ich verstehe, wenn man was einfach nicht nutzen will". Ich
    > argumentiere nur, dass es eben schon möglich ist und das Argument nicht "es
    > geht nicht" lauten sollte, sondern "ich will nicht". Was ja völlig okay
    > ist, ich mache keinen Videoschnitt genau deshalb.

    Was hat das mit "ich will nicht" zu tun, wenn es einfach NULL SINN macht extra eine (lahme) VM zu nutzen? Dir ist schon klar, dass man dann die Kodierung über die Grafikkarte bei Videoschnitt z.B. komplett vergessen kann - und die macht heute die Hauptarbeit.

    > Das ist natürlich auch eine Frage von "was sind Verrenkungen?" ... Meine
    > älteste Debian Installation läuft beinahe sechzehn Jahre inzwischen, mit
    > quasi null Aufwand.

    Und? Bei Windows installiert man auch nur einmal und das System läuft bis es auf den Schrott wandert oder durch ein neues ersetzt wird.

    Ich habe auch noch irgendwo einen 386er mit Win 3.1 und ein 486er Notebook mit Win 95 rumschwirren. Die laufen auch noch immer ...

    >Und ehrlich, interessiert dich Technik nicht bist du
    > doch irgendwie an einem seltsamen Ort. Ich spiele gerne mit Zeugs rum.

    Arrogante Einstellung von IT-Nerds. Sorry. Die meisten Leute wollen einen Computer nur nutzen, wollen ihr Auto nur fahren - und eben nicht basteln.

    > Eben, "untauglich" ist hier das falsche Wort. Untauglich ist eine Erdbeere
    > als Basis für ein Raumschiff oder ein Hund als Rockgitarrist. Ich bevorzuge
    > Windows innerhalb eines Hypervisors als regelmäßig gesnapshottete VM, genau
    > eben weil's mir oft genug verreckt - bin aber auch scheisse als Winadmin :D
    > - und ich es dann wieder aufsetzen kann. An meinem Arbeits-Win10-Desktop
    > merkst du vom KVM Hypervisor untendrunter exakt nix. Vielleicht bei
    > Spielen, keine Ahnung wie effizient PCI-Passthrough bei Grakas da ginge
    > usw, aber bei 08/15 Aufgaben? Alles prima.

    1. Wenn dir Windows ständig Probleme bereitet machst du was falsch.
    2. Ja, ein System ist untauglich, wenn es die von mir geforderten Arbeiten nicht erledigen kann, der Grund dafür ist mir herzlich egal. Und wenn es die Software nicht gibt, dann ist es nun einmal untauglich für meinen Bedarf.

    > Und Effizienz ist bei mir oft weniger wichtig als so Dinge wie
    > Dokumentation, Nachvollziehbarkeit und Sicherheit. Effizienz, da gibt's
    > schnelle Hardware für den Ausgleich. Da stöhnt jetzt sicher jemand hart,
    > aber jo, don't care :D

    Warum sollte ich 300 Euro für eine Grafikkarte ausgeben um dann die Leistung einer 200 Euro Karte zu haben? Macht NULL Sinn. Dann kann ich auch gleich die 200 Euro Karte nehmen. 100 Euro gespart und gleiche Leistung.

    Und gute Dokumentation bei OSS? Ich habe gerade herzlich gelacht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.16 19:16 durch Spiritogre.

  10. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Autor: kosst.amojan 10.09.16 - 10:17

    Welches FInalFantasy? Um windows-Programme trotzdem unter Linux auszuführen gibt es WINE bzw WINE-Staging (normale WINE + "Grafikpatches") . Damit Spiele ich Guild Wars 2 unter Linux. 4k Auflösung, Qualitätseinstellungen Mittel bis High bei 50 bis 60 FPS .

  11. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Autor: NaruHina 10.09.16 - 10:44

    das wären bsp.
    ff 14, 13, 10, 9....
    vor allem ff 14

    dann wären da noch
    spiele wie anno 1404, die siedler
    oder auch tomb raider.....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.16 10:46 durch NaruHina.

  12. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Autor: Spiritogre 11.09.16 - 13:17

    kosst.amojan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches FInalFantasy? Um windows-Programme trotzdem unter Linux auszuführen
    > gibt es WINE bzw WINE-Staging (normale WINE + "Grafikpatches") . Damit
    > Spiele ich Guild Wars 2 unter Linux. 4k Auflösung, Qualitätseinstellungen
    > Mittel bis High bei 50 bis 60 FPS .

    Mit was für einer Grafikkarte?
    Bei Full HD schaffe ich mit meiner aktuell ca. 180 Euro Karte bei GW 2 knapp 100 FPS - bei maximalen Einstellungen (kann man die unter Linux überhaupt darstellen, mehr als DX9 Niveau ist doch da ohnehin nicht?).

  13. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Autor: kosst.amojan 17.09.16 - 09:39

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit was für einer Grafikkarte?
    > Bei Full HD schaffe ich mit meiner aktuell ca. 180 Euro Karte bei GW 2
    > knapp 100 FPS - bei maximalen Einstellungen (kann man die unter Linux
    > überhaupt darstellen, mehr als DX9 Niveau ist doch da ohnehin nicht?).

    Hab eine Titan X (nicht die neue Pascal, sondern die normale) . GW2 hat als min Anforderung Win XP SP3 (und damit DX9c) . Aus dem Wiki: ".... the game supports DirectX 10, but does not require it to play. "

    DX10 API implementierung ist fast vollständig, DX11 ist begonnen ( https://www.winehq.org/winapi_stats )

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Hamburg
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen
  3. Hays AG, Ansbach
  4. über experteer GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite