1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Grafiksuite: Ubisoft Animation…

Mal schauen was sich daraus ergibt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal schauen was sich daraus ergibt

    Autor: ello 23.07.19 - 10:27

    Ich finde es gut das immer mehr namhafte und größere Studios auf Blender umsteigen, das kommt letzendlich alles Nutzern zu gute. Ob und wie weit sie tatsächlich dann an der Entwicklung beteiligt sind wird sich dann zeigen, da Herr Roosendaal eigentlich dafür bekannt ist Key-Feature-Entscheidungen nicht aus der Hand zu geben. Auch muss man ihm lassen dass er bisher nie dem "Ruf des Geldes" gefolgt ist, da Blender sein Baby ist. Also wird auch die gängige, >> hey wir haben euch Betrag X gespendet, seit doch so nett und macht dafür Feature Y sonst gibts bald keine Spenden mehr << wird wahrscheinlich auch nicht bei ihm funktionieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.19 10:27 durch ello.

  2. Re: Mal schauen was sich daraus ergibt

    Autor: schap23 23.07.19 - 11:50

    Erstens nimmt Blender schon immer gerne auch Spenden, die für ein ganz bestimmtes Feature gedacht sind. Zweitens gibt es genug Beispiele, wie Weiterentwicklungen von Firmen für ihre Produktion Eingang in Blender gefunden haben.

    Ton Roosendaal ist viel zu stolz darauf, daß sein Programm so Anklang findet, als daß er eine Zusammenarbeit ausschlagen würde.

  3. Re: Mal schauen was sich daraus ergibt

    Autor: Hotohori 23.07.19 - 11:53

    Es könnte ja durchaus auch so fruchten, in dem eben neue sehr gute Addons für Blender entstehen. Ist ja auch eine Möglichkeit Blender besser zu machen.

  4. Re: Mal schauen was sich daraus ergibt

    Autor: bummelbär 23.07.19 - 12:06

    Aber ist es nicht gut, wenn Blender Features bekommt, die ein Studio benötigt? Wird Blender dadurch nicht noch ein Stück besser und praktischer? Schließlich brauchen die Studios ja nicht hahnebüchenen Blödsinn, sondern etwas das ihr Endprodukt besser macht und damit macht es doch das Endprodukt aller anderen Mitanwender auch besser, die nicht das Geld hatten für so eine Funktion zu bezahlen, weil sie zu klein sind, oder eben nur Hobbymodeller.

  5. Re: Mal schauen was sich daraus ergibt

    Autor: mnementh 23.07.19 - 15:27

    ello schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es gut das immer mehr namhafte und größere Studios auf Blender
    > umsteigen, das kommt letzendlich alles Nutzern zu gute. Ob und wie weit sie
    > tatsächlich dann an der Entwicklung beteiligt sind wird sich dann zeigen,
    > da Herr Roosendaal eigentlich dafür bekannt ist Key-Feature-Entscheidungen
    > nicht aus der Hand zu geben. Auch muss man ihm lassen dass er bisher nie
    > dem "Ruf des Geldes" gefolgt ist, da Blender sein Baby ist. Also wird auch
    > die gängige, >> hey wir haben euch Betrag X gespendet, seit doch so nett
    > und macht dafür Feature Y sonst gibts bald keine Spenden mehr << wird
    > wahrscheinlich auch nicht bei ihm funktionieren.

    Ist ja auch ein gewaltiger Vorteil von Open-Source: selbst wenn Rosendaal Dein Feature nicht mag, Du kannst es in einem Fork haben um Deine Arbeit zu verrichten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEMAG AG, Schwerin
  2. Klinikum Landkreis Tuttlingen, Tuttlingen
  3. über duerenhoff GmbH, Salzburg
  4. Develco Pharma GmbH, Schopfheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. heute Logitech MK470 Slim Combo Tastatur-Maus-Set 33€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Windanlagen-Serviceschiff: Bei meterhohen Wellen bleibt Bibby ruhig
    Windanlagen-Serviceschiff
    Bei meterhohen Wellen bleibt Bibby ruhig

    Sie ist eins der modernsten Schiffe ihrer Art: Die Bibby Wavemaster bringt künftig Techniker zu den Offshore-Windparks in der Nordsee und ist dafür mit spezieller Technik ausgerüstet. Zudem soll sie die Erzeugung maritimen Ökostroms billiger machen.

  2. Webserver: Russische Polizei durchsucht Nginx-Büros
    Webserver
    Russische Polizei durchsucht Nginx-Büros

    Russische Ermittler haben offenbar wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen durch den Gründer die Büros der Nginx-Entwickler durchsucht. Offizielle Informationen dazu gibt es derzeit aber nur wenige.

  3. Next Gen: Erste Spiele für Xbox Series X und Playstation 5 vorgestellt
    Next Gen
    Erste Spiele für Xbox Series X und Playstation 5 vorgestellt

    Mit Blick auf die Trailer liegt wohl die kommende Konsole von Microsoft vorne: Hellblade 2 schickt Spieler erneut in atmosphärisch dichte Wahnwelten, während Godfall für die Playstation 5 eher nach Standardaction aussieht. Beide Titel dürften auch für Windows-PC erscheinen.


  1. 10:45

  2. 10:33

  3. 10:00

  4. 09:40

  5. 08:55

  6. 08:41

  7. 08:13

  8. 07:50