Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Access 4.0: Telekom macht G.fast…

Sympathisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sympathisch

    Autor: bombinho 25.10.17 - 01:32

    Es mangelt nicht an guten Ideen. Im Prinzip laesst sich ein freies Design fertigen, wann immer man es braucht und bezahlen moechte.

    Praktisch wird es zwar an verfuegbaren Bauteilen irgendwann scheitern, denn die Wahrscheinlichkeit, dass die Telekom auch SoC-Designs vorhaelt und Jemanden zu Kleinserienfertigung fuer guenstiges Geld ueberreden kann, stehen schlecht.
    Die angestrebte Zersplitterung der Technologien bietet zwar an der Oberflaeche mehr Sicherheit aber bei solchen Ideen stellen sich die geringeren Stueckzahlen dann auch schnell als Problem dar.

    Wie man derartig aufwendige Ideen trotz anhaltendem Personalabbau umsetzen will, duerfte ein Managementmeisterstueck werden.
    Aber die Zeichen, dass der Dornroeschenschlaf vorbei ist, stehen gut. Hoffen wir, dass es nicht nur ein Umdrehen auf die andere Seite mit einem kurzen Schnorchler ist.

    Auf der anderen Seite sehe ich begeistert, dass immer mehr Staedte und Gemeinden nicht auf Wunder warten und den Netzausbau aktiv angehen. Zur Not auch im Verbund.

  2. Re: Sympathisch

    Autor: Ovaron 25.10.17 - 05:58

    bombinho schrieb:
    ----------------------------------------------------------------
    > die Wahrscheinlichkeit, dass die Telekom auch
    > SoC-Designs vorhaelt und Jemanden zu
    > Kleinserienfertigung fuer guenstiges Geld
    > ueberreden kann, stehen schlecht.

    Telekom ist traditionell stark in die internationale Gemeinschaft eingebunden und arbeitet auch hier nicht alleine. SDN ist ein immens großes Thema, ebenso wie die Trennung der Userplane von der Controlplane. Da wird mit anderen Telcos zusammen Druck auf die Netzbetreiber ausgeübt um deren manchmal wenig kundenfreundliche (Kunden sind die Telcos) Machenschaften einzudämmen.

  3. Re: Sympathisch

    Autor: bombinho 25.10.17 - 10:59

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bombinho schrieb:
    > ----------------------------------------------------------------
    > > die Wahrscheinlichkeit, dass die Telekom auch
    > > SoC-Designs vorhaelt und Jemanden zu
    > > Kleinserienfertigung fuer guenstiges Geld
    > > ueberreden kann, stehen schlecht.
    >
    > Telekom ist traditionell stark in die internationale Gemeinschaft
    > eingebunden und arbeitet auch hier nicht alleine. SDN ist ein immens großes
    > Thema, ebenso wie die Trennung der Userplane von der Controlplane. Da wird
    > mit anderen Telcos zusammen Druck auf die Netzbetreiber ausgeübt um deren
    > manchmal wenig kundenfreundliche (Kunden sind die Telcos) Machenschaften
    > einzudämmen.

    ^^^ Das Zitat ist da aber etwas merkwuerdig gewaehlt, das haette eher zum letzten Absatz gepasst, in dem es auch tatsaechlich um Netzbetreiber und nicht Fertiger ging.
    Ansonsten ist es voellig klar, dass die Telekom in Bereichen wo sich ihre Interessen mit denen Anderer ueberlagern, dort auch den Schulterschluss sucht. Nur gibt es auch da gelegentlich Interessenkonflikte z.B wenn beide Konzerne daran interessiert sind, in einem Bereich die Kommunikation zu verarbeiten.

    Allerdings ist ein solcher Schulterschluss nichts Ungewoehnliches, aber dessen bist du dir ja bewusst, sonst haettest du nicht auf das Wort "Machenschaften" zurueckgegriffen.

    Sollte ich hier etwas falsch verstanden haben, lass es mich bitte wissen.

  4. Re: Sympathisch

    Autor: Ovaron 25.10.17 - 16:01

    noeh, passt scho

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, deutschlandweit
  2. Bosch Gruppe, Ludwigsburg
  3. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Gmunden (Österreich), Pfaffenhofen, Raum Ingolstadt
  4. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y520 Gaming-Notebook mit i5-7300HQ/8 GB RAM/512 GB SSD/GTX 1050 4 GB/Windows...
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

  1. Nach Chemnitz-Äußerungen: Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen
    Nach Chemnitz-Äußerungen
    Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen muss Verfassungsschutzpräsident Maaßen seinen Posten räumen und wird zum Staatssekretär befördert. Im NSA-Ausschuss war er durch unbelegte Vorwürfe gegen US-Whistleblower Edward Snowden aufgefallen.

  2. Videoportal: Youtube Gaming wird abgeschafft
    Videoportal
    Youtube Gaming wird abgeschafft

    Die Nutzer finden die Trennung zwischen Youtube und Youtube Gaming zu verwirrend, jetzt zieht das Videoportal die Konsequenzen: Spieleinhalte sind künftig im normalen Angebot zu finden - mit ein paar spannenden Extras.

  3. Glasfaser: Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH
    Glasfaser
    Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH

    Ohne Glasfaser anzubieten, brauchen sich Firmen bei Wohnungsbaukonzernen kaum noch bewerben. Als eigener Akteur beim Netzausbau ist deren Bundesverband deshalb auch gegen das Diginetz-Gesetz.


  1. 19:02

  2. 18:30

  3. 18:24

  4. 17:45

  5. 15:11

  6. 15:00

  7. 13:40

  8. 13:20