Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe Flash: Chrome übernimmt…
  6. T…

Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: Trollversteher 29.06.12 - 18:14

    >Selten so einen Mist gelesen wie das, was du da von dir gegeben hast.

    Oh, jetzt schreibt man schon "seltenen Mist", wenn man (berechtigte) persönlich Bedenken gegenüber Google-Produkten äussert? Ist doch sein gutes Recht...

  2. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: Trollversteher 29.06.12 - 18:15

    Genau so sieht's aus.

  3. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: linuxuser1 29.06.12 - 18:34

    Geht mir bei deinem Beitrag ähnlich :D.

  4. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: the_doctor 29.06.12 - 19:17

    dataframe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vernünftig Flash unter Linux? Bin mal gespannt.

    Höh? Zumindest in den letzten 3 - 4 Jahren lief Flash eigentlich unter Linux genauso schlecht wie recht unter Linux wie unter Windows.

    Ich vermute mal, dass Adobe eingesehen hat, dass Flash sowieso schon angezählt und das Ende abzusehen ist. Warum dann also noch Aufwand betreiben, um "uninteressante" Plattformen abzudecken (ist die Android-Unterstützung nicht auch schon abgesagt?). HTML5 ist am Aufrücken, da bleibt Adobe sowieso nichts anderes übrig, als auch auf den Zug aufzuspringen und die Krücke "Flash" langsam aber sicher auf allen Plattformen zu beerdigen.

  5. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: kitingChris 29.06.12 - 23:08

    Lustig lunuxuser1 als Apple User kredenzt du deine Daten der Apfelfirma auch frei Haus. Komischerweise ist es da in Ordnung.
    Ach herrlich amüsant :D

  6. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: Anonymer Nutzer 29.06.12 - 23:53

    Iron war ein ziemlicher Fake.

    Chromium ohne Browserid und Suchvervollständigung. Browser ID gibt es bei Chrome nicht mehr seit ewigkeiten (im gegensatz zu Firefox) war m.e. nichts schlimmes, Suchvervollständigung arbeitet mit hashes kannst du aber auch so abstellen.

    Wo bitte ist Chrome sonst Datenschutztechnisch irgendwie auffällig geworden?

  7. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: linuxuser1 30.06.12 - 00:53

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig lunuxuser1 als Apple User kredenzt du deine Daten der Apfelfirma
    > auch frei Haus. Komischerweise ist es da in Ordnung.
    > Ach herrlich amüsant :D


    Erstens nutze ich Apple nicht auf dem PC und zweitens verdient Apple sein Geld mit Hardware und nicht mit Userdaten.

  8. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: SoniX 30.06.12 - 11:23

    Nicht böse sein, aber der link ist von 2008. Da gehts um die Eula die inzwischen schon längst umgeschrieben wurden sowie um die Pgishing Datenbank, die nichts mit Datenschutzbedenken am Hut hat sondern die Sicherheit erhöht. Ausserdem machen es andere Browser wie zB Firefox genauso.

    Iron? Wird der überhaupt von wem verwendet? Das Projekt war von Anfang an tot... Nur weil so ein Projekt existiert heisst dass nicht das es begründet ist. Gabs nicht für Firefox ebenso ein Projekt?

  9. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: Spitfire777 30.06.12 - 11:28

    Hä? Flash gibt's schon seit ewigen Zeiten unter Linux... und funktionieren tut es auch, was ist jetzt das Problem?

  10. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: Trollversteher 30.06.12 - 11:30

    >Nicht böse sein, aber der link ist von 2008. Da gehts um die Eula die inzwischen schon längst umgeschrieben wurden sowie um die Pgishing Datenbank, die nichts mit Datenschutzbedenken am Hut hat sondern die Sicherheit erhöht. Ausserdem machen es andere Browser wie zB Firefox genauso.

    Dass das die ersten Versionen von Chrome betraf, darauf habe ich ja hingewiesen - es ging ja nur darum, dass man anbetracht von Googles Geschäftsmodell, und diesen Geschichten bei der Einführung, durchaus Verständnis für eine gewisse Skepsis gegenüber Google Produkten haben sollte...

  11. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: SoniX 30.06.12 - 15:42

    Okay :)

    Skepsis ist ja nie falsch. Besser als alles glauben.

  12. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: Trollversteher 30.06.12 - 19:49

    >Okay :)
    >Skepsis ist ja nie falsch. Besser als alles glauben.

    So war's gemeint :)

  13. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.12 - 17:34

    Spitfire777 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä? Flash gibt's schon seit ewigen Zeiten unter Linux... und funktionieren
    > tut es auch, was ist jetzt das Problem?


    trollerei, verarbeiten von stress, frust und ablehnung auf kosten von diskussionskultur und faktenwissen.

  14. Stichwort: Hardwarebeschleunigung

    Autor: widardd 02.07.12 - 12:21

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dataframe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vernünftig Flash unter Linux? Bin mal gespannt.
    >
    > Was soll den bei Flash unter Linux nicht funktionieren?
    > Kann HD Videos in Flash ohne Probleme auf meinem 5 Jahre alten Laptop
    > abspielen was soll ich mehr wollen.


    Versuch mal 1080p ohne Nvidia-Karte. Von den regelmässigen Grafikfehlern oder Focusproblemen des Vollbildmodus fang ich gar nicht erst an.

    Ich warte seit Jahren auf diese Hardwarebeschleunigung für winzige onboard-chipsätze von Intel. Dann wäre ein 100¤ Nettop alles was ich brauche.. :/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.12 12:23 durch widardd.

  15. Re: Stichwort: Hardwarebeschleunigung

    Autor: SoniX 02.07.12 - 12:30

    Hmm.. Ohne nun Flash verteidigen zu wollen: Meine Freundin hat n 3 Jahre altes Netbook mit Intelgrafikchip und Windows. Es gibt keinen Player der HD Videos dort ruckelfrei abspielen kann, nichtmal 720p geht da flüssig.

    Kann also auch nur an der Hardware liegen auch.

  16. Re: Na endlich kommen Linuxer auch mal in den Genuß von Flash

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.12 - 13:00

    Wahnsinn die Diskussionen hier. Flash läuft seit Jahren unter Linux. Und der "Datenkrakenbrowser" ist auch als Chromium, "Ent-Krakt" verfügbar. So viel Halbwissen in einem Beitrag ...

  17. Re: Stichwort: Hardwarebeschleunigung

    Autor: widardd 02.07.12 - 13:12

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm.. Ohne nun Flash verteidigen zu wollen: Meine Freundin hat n 3 Jahre
    > altes Netbook mit Intelgrafikchip und Windows. Es gibt keinen Player der HD
    > Videos dort ruckelfrei abspielen kann, nichtmal 720p geht da flüssig.
    >
    > Kann also auch nur an der Hardware liegen auch.


    Mein eeepc 901 ist 4 Jahre alt, und spielt 720p ohne zu murren. Und das ohne Beschleunigung durch die GPU.
    In Flash ist das derzeit noch immer nicht möglich.

  18. Re: Stichwort: Hardwarebeschleunigung

    Autor: SoniX 02.07.12 - 13:48

    Darf man fragen wie?

    Ich habe schon einige Player durch.
    Ob nun Windows Media Player, VLC, MPC, Quicktime... nichts geht so wirklich.

    Am ehesten noch MPC und VLC, aber auch die hängen immer wieder...

    Wir haben auch n eee... weiß aber grad nicht welchen. So nen typischen 1,6Ghz Atom halt (hätte ich ihn ihr nur blos ausgeredet....)

    Abspielen wollen wir eigentlich auch nur 720p...

  19. Re: Stichwort: Hardwarebeschleunigung

    Autor: widardd 02.07.12 - 13:57

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darf man fragen wie?
    >
    > Ich habe schon einige Player durch.
    > Ob nun Windows Media Player, VLC, MPC, Quicktime... nichts geht so
    > wirklich.
    >
    > Am ehesten noch MPC und VLC, aber auch die hängen immer wieder...
    >
    > Wir haben auch n eee... weiß aber grad nicht welchen. So nen typischen
    > 1,6Ghz Atom halt (hätte ich ihn ihr nur blos ausgeredet....)
    >
    > Abspielen wollen wir eigentlich auch nur 720p...

    Ich hab glaub ich den ersten eeepc? den 901. CoreAVC und MPC:HD war glaub ich die Wahl unter Windows, schau mal hier:

    http://www.infobarrel.com/How_to_watch_720p_mkv_x264_movies_on_an_Acer_Aspire_One_Windows_XP_Netbook
    http://www.youtube.com/watch?v=Wwkkmbjysng#t=2m05s (2. Teil des Videos)

  20. Re: Stichwort: Hardwarebeschleunigung

    Autor: SoniX 02.07.12 - 14:12

    Danke sehr! :)

    CoreAVC kannte ich nicht, hatte den 'nackten' MPC HC verwendet.
    Hab ich wieder was zum basteln.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  4. DT Netsolution GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten
  3. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor für 689€ und Corsair Glaive RGB für 34,99€ + Versand)
  4. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19