Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alles andere als schrottreif: Neue…

486er ?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 486er ?

    Autor: t5b6_de 15.10.15 - 12:17

    Hi, bin noch auf einer Suche nach einer Linux Distri mit angnehmer Oberfläche welche auf meinem 486er läuft
    32MB SIMM RAM, Intel 486DX 33MHz
    SMC Ethercard 16 Plus Elite 10Mbps
    Soundblaster 16 Soundkarte

    24x CD-ROM
    6GB Western Digital HDD.

    Bios kann boot von 512MB Parition maximal. HDD wird bis 8GB aber Problemlos im Betriebssystem unterstützt (Derzeit win2000)

    Um Google im Opera Browser aufzurufen vergehen sage und schreibe 12 Minuten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.15 12:19 durch t5b6_de.

  2. Re: 486er ?

    Autor: HubertHans 15.10.15 - 12:37

    t5b6_de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hi, bin noch auf einer Suche nach einer Linux Distri mit angnehmer
    > Oberfläche welche auf meinem 486er läuft
    > 32MB SIMM RAM, Intel 486DX 33MHz
    > SMC Ethercard 16 Plus Elite 10Mbps
    > Soundblaster 16 Soundkarte
    >
    > 24x CD-ROM
    > 6GB Western Digital HDD.
    >
    > Bios kann boot von 512MB Parition maximal. HDD wird bis 8GB aber Problemlos
    > im Betriebssystem unterstützt (Derzeit win2000)
    >
    > Um Google im Opera Browser aufzurufen vergehen sage und schreibe 12
    > Minuten.

    Internet-Browsen wird generell so viel Zeit benoetigen, weil einem 486er bereits bei einer Aufloesung von 640x480 die Puste ausgeht, wenn du nicht spezielle Treiber fuer deine hoffentlich nciht ISA, sondern VLB Grafikkarte hast. (Vorrausgesetzt die Funktionen der Grafikkarte werden dann auch noch aktiv genutzt) Wenn du sie nur ueber VESA ansprichst dann ist der 486er schon damit an der Grenze. Opera benoetigt dann obendrein noch mehr RAM, als deine Kiste zu bieten hat. Kleiner Tipp: Tausche das TAG-RAM auf dem Mainboard gegen ein Groeßeres und rueste den Cache gegen Chips mit 15ns 512kB aus. (Und auf Write Back stellen, aber die CPU kann das mit Pech nicht) Danach kannst du den RAM auf 64MB ausbauen. Vorher brauchste da nicht anfangen. Es kann schon sein das dein aktuelle TAG RAM nur 16MByte RAM vom Cache puffern laesst. Das System ist so wie es ist unbrauchbar zum Surfen. Die Scripte auf Webseiten killen den 486er auf der Stelle, wie man sieht.

  3. Re: 486er ?

    Autor: Auf 'ne Cola 15.10.15 - 13:18

    Besserer Tipp:
    Kauf der nen Raspberry für günstiges Geld und du hast einen vielfach schnelleren Rechner, der ist es die Zeit nicht wert...

  4. Re: 486er ?

    Autor: hackgrid 15.10.15 - 14:09

    Die alten PuppyLinux Versionen liefen noch gut auf nem 486.

  5. Re: 486er ?

    Autor: Geigenzaehler 15.10.15 - 16:22

    Ist zwar nicht ganz Linux, aber NetBSD laeuft immer noch auf i486.
    http://www.netbsd.org/

  6. Re: 486er ?

    Autor: Wahrheitssager 15.10.15 - 17:42

    Damn Small Linux: http://www.damnsmalllinux.org/

  7. Re: 486er ?

    Autor: 486dx4-160 16.10.15 - 01:02

    Viel Spaß bei der Suche, du wirst nichts finden.
    Wenn du damit echt ins Internet willst nimmt DOS und Arachne als Browser.
    Das Ding ist sogar für mit einer Display-Umleitung von einem anderen Rechner zu langsam um heutzutage als benutzbar zu gelten.

  8. Re: 486er ?

    Autor: Rulf 16.10.15 - 05:28

    du mußt viel lange weile haben...

  9. Re: 486er ?

    Autor: Trollversteher 16.10.15 - 11:10

    >Hi, bin noch auf einer Suche nach einer Linux Distri mit angnehmer Oberfläche welche auf meinem 486er läuft
    >32MB SIMM RAM, Intel 486DX 33MHz
    >SMC Ethercard 16 Plus Elite 10Mbps
    >Soundblaster 16 Soundkarte

    >24x CD-ROM
    >6GB Western Digital HDD.

    >Bios kann boot von 512MB Parition maximal. HDD wird bis 8GB aber Problemlos im Betriebssystem unterstützt (Derzeit win2000)

    >Um Google im Opera Browser aufzurufen vergehen sage und schreibe 12 Minuten.


    Äh - nettes Hobbyprojekt für Friggler mit nostalgischen Gefühlen - aber als Gerät, dass auch im Alltag eingesetzt werden soll, und dann auch noch zum Surfen? Ernsthaft?

    Jedes billige popel-china-smartphone der untersten Leistungsklasse rennt mittlerweile hundert mal um Deinen 486 herum, bevor der auch nur ein Byte aus dem Speicher geholt hat.
    Wenn Du Dir einen minimalistischen Rechner zusammenbauen möchtest, der auch noch was tun kann, ausser in der Ecke zu stehen und Nostalgie zu versprühen, wieso baust Du Dir nicht auf Basis eines rPI oder ähnlichen ARM-Systemen was zusammen, das man auch tatsächlich zu etwas gebrauchen kann?

  10. Re: 486er ?

    Autor: Astorek 16.10.15 - 11:11

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damn Small Linux: www.damnsmalllinux.org

    Wird seit Ewigkeiten nichtmehr weiterentwickelt; Die Entwickler toben sich jetzt bei TinyCore-Linux aus. Was auch eine Idee wäre, aber da fehlt es - im Gegensatz zu DSL - an Vorkonfiguration...

  11. Re: 486er ?

    Autor: chithanh 16.10.15 - 14:35

    > 32MB SIMM RAM, Intel 486DX 33MHz
    Auf einem solchen Rechner würde MINIX 2 passabel und MINIX 3 gerade noch so laufen. Aber einen vollwertigen Desktop kann man damit eher vergessen.

    Was aber geht, und das selbst auf mit 386ern mit 4 MB RAM, ist FreeDOS + DOSVNC als Thin Client.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.15 14:38 durch chithanh.

  12. Re: 486er ?

    Autor: t5b6_de 25.02.16 - 21:20

    Zum Surfen -> Nein
    das war nur ein Zeitbeispiel wie langsam die kiste ist.

    Die Grafikkarte ist onboard aber laut mainboardhersteller via veca local bus angebunden
    1MB VRAM

    wav-dateien lassen sich auch flüssig abspielen. für MP3 ist und bleibt ein 486er zu langsam, das ist fakt.

    ist halt nur interessant mal zu sehen was man aus derart alter Hardware noch rausholen kann...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Völkl Sports GmbH & Co. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  3. Kaufmännische Krankenkasse ? KKH, Hannover
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 15% auf SSDs, Sony-TVs 15% günstiger, 20% auf Samsung-Monitore, Tablets und Smartphones...
  2. (u. a. Samsung 850 Pro 256 GB 109,90€, Core i7-7700K 299,00€, Ryzen 5 1600X 199,90€, Oculus...
  3. (u. a. Apple-Produkte günstiger, z. B. Apple Watch Series 3 ab 345,00€, iPhone 7 ab 559,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.

  2. Monster Hunter World angespielt: Die Nahrungskettensimulation
    Monster Hunter World angespielt
    Die Nahrungskettensimulation

    Großes Monster frisst kleines Monster - meistens: In Monster Hunter World dürfen wir von der Spurensuche bis zum Endkampf die Jagd auf Fantasybestien nacherleben. Golem.de hat das teils faszinierend glaubwürdige Actionspektakel ausprobiert.

  3. Rechtsunsicherheit bei Cookies: EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
    Rechtsunsicherheit bei Cookies
    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

    Der ambitionierte Zeitplan für das Inkrafttreten der ePrivacy-Verordnung ist wohl nicht zu halten. Das könnte für die Wirtschaft, die die Pläne kritisiert, noch zu einem Problem werden, warnen Vertreter von EU-Kommission und Europaparlament.


  1. 15:50

  2. 15:32

  3. 14:52

  4. 14:43

  5. 12:50

  6. 12:35

  7. 12:00

  8. 11:47