1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Firefox läuft auf ARMv6…

Steht schon seit Ewigkeiten zum testen bereit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Steht schon seit Ewigkeiten zum testen bereit

    Autor: yudothat 09.09.12 - 11:05

    Taugt nur nix und schmiert gleich wieder ab. Wenn man dann mal ein Smartphone hat das eine aktuellere und schnellere Architektur hat, dann kann das Teil nicht einmal Text entsprechend der Bildschirmgröße skalieren. pdf.js wäre an und für sich ganz nett nur ist das auf einem 1.2 GHz getakteten ARMv7 Single Core auch nur gekrebse, und lokal gespeicherte PDF kann man damit auch nicht ansehen. Firefox ist nutzloser Müll auf Smartphones.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.12 11:06 durch yudothat.

  2. Re: Steht schon seit Ewigkeiten zum testen bereit

    Autor: Kenterfie 09.09.12 - 11:38

    So einen Mist hab ich ja schon lange nicht mehr gelesen. Erstens wurde PDF.js nie für Mobile Geräte entwickelt, weil die Rechenleistung eines mobilen Geräts viel zu gering und somit eh uninteressant ist. Momentan ist das eher noch ein Proof of Concept. Auch wenn ich kein Fan von Firefox bin, läuft die mobile Version ausreichend Stabil und das einige Dinge noch nicht zuverlässig laufen wie die Skalierung des Textes, sind in so einem frühen Stadium auch nicht verwunderlich.

  3. Re: Steht schon seit Ewigkeiten zum testen bereit

    Autor: yudothat 09.09.12 - 17:11

    Wie kommt es das ich auf einer 1.2GHz getakteten x86 Linux mit einem GB Ram pdf.js völlig problemlos nutzen kann und auf ARMv7 Basis mit der selben Kapazität Arbeitsspeicher nicht? Kann ja wohl kaum daran liegen das ich zu wenig Resourcen habe, der einzige Unterschied ist effektiv die Architektur. Mittlerweile gibt es mobile Telefone mit 4 Kernen, wo zum Henker soll da die "viel zu geringe Rechenleistung" sein?

    Was die Stabilität angeht habe ich ja bereits gesagt das die ARMv6 Variante völlig verbuggter Schrott ist, den man nicht nutzen kann. Ich hab es über ein Jahr lang jedes mal wenn eine neue Nightly raus kam getestet und es hat nie funktioniert. Was die Stabilität auf supported hardware angeht gebe ich dir recht, alles geht einwand frei, dennoch wenn man für Mobilgeräte einen Browser entwickelt, sollte man nicht ständig die Oberfläche verändern damit es morderner aussieht, sonder erst einmal grundlegende Bedienungskonzepte richtig implementiert.

    Eigentlich mag ich ja Firefox und nutz ihn auch überall, aber dieser Mist den die für Android entwickelt haben kommt mir nicht auf's System.

  4. Re: Steht schon seit Ewigkeiten zum testen bereit

    Autor: Anonymer Nutzer 09.09.12 - 17:30

    yudothat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommt es das ich auf einer 1.2GHz getakteten x86 Linux mit einem GB Ram
    > pdf.js völlig problemlos nutzen kann und auf ARMv7 Basis mit der selben
    > Kapazität Arbeitsspeicher nicht?

    du vergleichst Mega (oder Giga) Hertz unterschiedlicher Architekturen, und dann auch noch x86 mit ARM.

    Bist du noch zu retten?

    Ernsthafte Frage :)

  5. Re: Steht schon seit Ewigkeiten zum testen bereit

    Autor: 1e3ste4 09.09.12 - 17:51

    yudothat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommt es das ich auf einer 1.2GHz getakteten x86 Linux mit einem GB Ram
    > pdf.js völlig problemlos nutzen kann und auf ARMv7 Basis mit der selben
    > Kapazität Arbeitsspeicher nicht?

    Du hast das Smartphone-OS inkl. Home-App, Widgets und einen Haufen Google-Services vergessen, das verbraucht auch Speicher. Womöglich mehr als unter GNU/Linux.

    Auch nicht zu vergessen: Bei Android läuft eine App-Oberfläche hauptsächlich als Dalvik-Bytecode (schließlich sind die UI-Bibliotheken in Java geschrieben) was RAM einnimmt, ggf. mit JIT-Compiler, was nochmal RAM verbraucht.

    Außerdem: Auch wenn Android auf den Flashspeicher swappt, deine Festplatte ist beim Schreiben schneller als jeder Flashchip, die meistens nur umfunktionierte SD-Chips sind.

  6. Re: Steht schon seit Ewigkeiten zum testen bereit

    Autor: Eheran 09.09.12 - 18:31

    Mein Pentium 4 hat(te) sogar mehr MHz, als mein aktueller Prozessor.
    Aber selbst wenn nur einer der Kerne genutzt wird, ist er um einiges schneller.
    Alles andere wäre auch erschreckend.

    Wie man Taktrate oder Kernzahl irgendwie mit Rechenleistung verbinden kann ist mir wirklich ein Rätsel.
    Wenn dann auchnoch unterschiedliche Architekturen ins Spiel kommen...

    In diesem Sinne auch von mir:
    > Bist du noch zu retten?
    > Ernsthafte Frage :)

  7. Re: Steht schon seit Ewigkeiten zum testen bereit

    Autor: caso 09.09.12 - 20:42

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie man Taktrate oder Kernzahl irgendwie mit Rechenleistung verbinden kann
    > ist mir wirklich ein Rätsel.



    Nein, da gibt es überhaupt keinen Zusammenhang.

  8. Re: Steht schon seit Ewigkeiten zum testen bereit

    Autor: Schnarchnase 09.09.12 - 22:40

    yudothat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > […] sollte man nicht ständig die Oberfläche verändern damit es morderner aussieht,
    > sonder erst einmal grundlegende Bedienungskonzepte richtig implementiert.

    Bitte? Firefox ist der Browser auf Android mit der am Abstand besten Oberfläche.

  9. Re: Steht schon seit Ewigkeiten zum testen bereit

    Autor: caso 09.09.12 - 22:44

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yudothat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > […] sollte man nicht ständig die Oberfläche verändern damit es
    > morderner aussieht,
    > > sonder erst einmal grundlegende Bedienungskonzepte richtig
    > implementiert.
    >
    > Bitte? Firefox ist der Browser auf Android mit der am Abstand besten
    > Oberfläche.


    Und in einem halben Jahr bekommst du eine andere Oberfläche zu sehen.

  10. Re: Steht schon seit Ewigkeiten zum testen bereit

    Autor: Eheran 09.09.12 - 22:59

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, da gibt es überhaupt keinen Zusammenhang.

    Natürlich gibt es einen Zusammenhang.
    Aber es sind eine menge weiterer Faktoren im Spiel.

    Wie schnell man am Ziel ankommt hängt auch nicht nur von den PS/kW ab. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Nürnberg
  2. Reitsport Schockemöhle GmbH, Steinfeld-Mühlen
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Haufe Group, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Kabelnetz: Jeder dritte Neukunde nimmt 1 GBit/s bei Vodafone
    Kabelnetz
    Jeder dritte Neukunde nimmt 1 GBit/s bei Vodafone

    Vodafone ist mit seinen Gigabit-Zugängen im Kabelnetz erfolgreich. Der Gesamtkonzern hebt die Gewinnprognosen für das laufende Geschäftsjahr an.

  2. Paramount Pictures: Sonic hat die Haare schöner
    Paramount Pictures
    Sonic hat die Haare schöner

    Die erste computeranimierte Version von Sonic wirkte auf verstörende Art menschlich und führte zu entsetzten Fanreaktionen. Nun hat Paramount Pictures die überarbeitete Fassung des legendären Igels präsentiert.

  3. Wasserstoff: Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
    Wasserstoff
    Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen

    Die Stahlindustrie gehört zu den größten Emittenten von Kohlendioxid. Der Konzern Thyssen-Krupp will das ändern, indem er Wasserstoff im Hochofen einsetzt. Ein Pilotprojekt ist in Duisburg gestartet.


  1. 16:15

  2. 15:54

  3. 15:21

  4. 14:00

  5. 13:30

  6. 13:14

  7. 12:20

  8. 12:04