1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android mit Desktop-Modus: Maru für…

Bildschirmausgabe über USB?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: Flasher 09.06.16 - 10:50

    Sind mit dieser ROM theoretisch alle Geräte (sobald portiert) in der Lage den Bildschirminhalt über USB auszugeben? Oder braucht es dazu weiterhin HDMI/MHL?

  2. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 09.06.16 - 10:57

    Wie willst du das über USB 2.0 machen?
    Das bleibt MHL.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: elgooG 09.06.16 - 11:18

    Noch cooler wäre, wenn man (alternativ) auch über das Netzwerk auf den Desktop des Smartphones kommen könnte. Über RDP oder HTML5 wäre das zB möglich.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: Unwichtig 09.06.16 - 11:40

    Ich denke das Bild wird sowieso nicht native auf den Monitor gezeichnet.
    Sondern der LXC stellt eine Schnittstelle (VNC, RDP, Spice...) bereit, mit der man dann "remote" auf dem Bildschirm verbindet.

    Hierzu gibts uebrigens diverse Apps im Store, die Dir ein Linux installieren lassen und auf die Du dann vom Smartphone aus (oder Remote) mittels VNC darauf zugreifen kannst.
    Einfach die Geschichte mit MHL fehlt dann. Geht dafuer dann auf jedem Android-Geraet.

  5. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: kayozz 09.06.16 - 12:15

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie willst du das über USB 2.0 machen?
    > Das bleibt MHL.

    Über USB ist natürlich Unsinn, aber MiraCast wäre (zumindest theoretisch) denkbar.

  6. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: kayozz 09.06.16 - 12:21

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke das Bild wird sowieso nicht native auf den Monitor gezeichnet.
    > Sondern der LXC stellt eine Schnittstelle (VNC, RDP, Spice...) bereit, mit
    > der man dann "remote" auf dem Bildschirm verbindet.
    >
    Das ist bereits seit ca. 3 bis 4 Jahren möglich (vielleicht sogar länger) und wäre nun echt keine News wert.

    Siehe Homepage:

    > Connect your phone to any HDMI screen.
    >
    > Maru automatically detects when an external display is available and spins up your desktop. It boots in less than 5 seconds.

  7. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 09.06.16 - 12:47

    MiraCast H264 Matsch mit 5 Sekunden Latenz? Ich weiß ja nicht...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: TarikVaineTree 09.06.16 - 13:49

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hierzu gibts uebrigens diverse Apps im Store, die Dir ein Linux
    > installieren lassen und auf die Du dann vom Smartphone aus (oder Remote)
    > mittels VNC darauf zugreifen kannst.
    > Einfach die Geschichte mit MHL fehlt dann. Geht dafuer dann auf jedem
    > Android-Geraet.


    Interessant. Geht das einen Tick genauer? :)

  9. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: peter.kleibert 09.06.16 - 14:00

    >Interessant. Geht das einen Tick genauer? :)

    z.B. die App aus dem Play-Store "Linux Deploy"

  10. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: peter.kleibert 09.06.16 - 14:08

    Herzlich willkommen am Stammtisch.

    Aber jetzt zurück zu den Fakten:

    Es gibt ja genug Berichte im Netz, welche sich diesem Thema fachlich annehmen und zu einem anderen Ergebnis kommen. Fakt ist: Wer vernünftige Hardware kauft und nur wenige Meter ohne Hindernisse vom Dongle weg ist, der kriegt durchaus ein HD-Bild ohne Einschränkungen und ohne spürbare Latenz angezeigt.

    Ich schaue regelmässig Filme via Miracast auf dem Beamer und kann das nur bestätigen.

  11. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 09.06.16 - 14:13

    Filme != Desktop!
    Filme: 24 FPS
    Desktop: 60 FPS...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  12. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: TarikVaineTree 09.06.16 - 14:17

    peter.kleibert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Interessant. Geht das einen Tick genauer? :)
    >
    > z.B. die App aus dem Play-Store "Linux Deploy"


    Besten Dank!

  13. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: peter.kleibert 09.06.16 - 14:19

    Filme != Desktop != Matsch mit 5 Sekunden Latenz

  14. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 09.06.16 - 14:51

    Noch mal: Du bekommst 60FPS FullHD nicht über WLAN ohne störende Latenz geschaufelt. Bei Filmen mit nur 24 FPS sieht das anders aus. Weniger Daten, weniger Latenz über WLAN oder DLNA oder wie der ganze Mist heißt.

    Und wenn die Entfernung eh nicht groß ist, habe ich lieber das Kabel...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  15. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: peter.kleibert 09.06.16 - 15:40

    Du wirfst mir hier laufend Dinge vor, zu denen ich mich nicht geäussert habe.

    Das hier ist das beste Beispiel:
    >Und wenn die Entfernung eh nicht groß ist, habe ich lieber das Kabel...
    Da bin ich absolut deiner Meinung.


    Die einzige Äusserung welche ich stark vernein will ist die folgende....
    >MiraCast H264 Matsch mit 5 Sekunden Latenz?
    .... weil das einfach nicht stimmt. Es lässt sich ein FullHD Film ohne merkbare Qualitätsverluste und ohne spürbare Latenz schauen. Was interessiert mich wieder dein Sonderfall mit 60fps FHD?

    Aber wieso beschäftigst du dich überhaupt mit Miracast, wenn dir die Qualität so wichtig ist? Du kaufst ja auch keinen Ferrari und beklagst dich nachher, dass der Kofferraum zu klein ist!

  16. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 09.06.16 - 16:04

    peter.kleibert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wirfst mir hier laufend Dinge vor, zu denen ich mich nicht geäussert
    > habe.
    >
    > Das hier ist das beste Beispiel:
    > >Und wenn die Entfernung eh nicht groß ist, habe ich lieber das Kabel...
    > Da bin ich absolut deiner Meinung.

    Eigentor...
    > Wer vernünftige Hardware kauft und nur wenige Meter ohne Hindernisse vom Dongle weg ist

    > Die einzige Äusserung welche ich stark vernein will ist die folgende....
    > >MiraCast H264 Matsch mit 5 Sekunden Latenz?
    > .... weil das einfach nicht stimmt. Es lässt sich ein FullHD Film ohne
    > merkbare Qualitätsverluste und ohne spürbare Latenz schauen.

    Merkst du es nicht? Du redest von FILMEN und hier geht es um den Desktop!!

    > Was interessiert mich wieder dein Sonderfall mit 60fps FHD?

    Noch ein letztes Mal: Es geht um das Casten des DESKTOPS und NICHT um Filme...

    > Aber wieso beschäftigst du dich überhaupt mit Miracast, wenn dir die
    > Qualität so wichtig ist? Du kaufst ja auch keinen Ferrari und beklagst dich
    > nachher, dass der Kofferraum zu klein ist!

    Ich nutze kein Cast-Geraffel, ich nutze HDMI.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  17. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: Flasher 09.06.16 - 16:23

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke das Bild wird sowieso nicht native auf den Monitor gezeichnet.
    > Sondern der LXC stellt eine Schnittstelle (VNC, RDP, Spice...) bereit, mit
    > der man dann "remote" auf dem Bildschirm verbindet.
    >
    > Hierzu gibts uebrigens diverse Apps im Store, die Dir ein Linux
    > installieren lassen und auf die Du dann vom Smartphone aus (oder Remote)
    > mittels VNC darauf zugreifen kannst.
    > Einfach die Geschichte mit MHL fehlt dann. Geht dafuer dann auf jedem
    > Android-Geraet.

    Der Monitor muss dann ja aber an irgendwas angeschlossen sein? Irgendein Dongle/Adapter oder wie?

  18. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: peter.kleibert 09.06.16 - 16:26

    Durch das Schreiben mit Grossbuchstaben wird es nicht besser.

    >Merkst du es nicht? Du redest von FILMEN und hier geht es um den Desktop!!
    Das ist jetzt wieder deine Definition. Jetzt sind wir wieder in deinem Sonderfall.

    Leider muss ich es nochmals schreiben (vielleicht begreifst du es ja beim 10ten Mal):
    Ich habe mich nur zu der Aussage...
    >MiraCast H264 Matsch mit 5 Sekunden Latenz?
    ....geäussert, was ja offensichtlich Schwachsinnig ist. Willst du das noch immer leugnen?

    >Ich nutze kein Cast-Geraffel, ich nutze HDMI.
    Wieso meldest du dich dann hier? Die Technik ist offensichtlich nicht für deine Anforderungen gemacht. Für Andere Personen in anderen Situationen ist das durchaus eine Ausgereifte und gute Technologie. Ich habe das Gefühl, dass du allen den Ferrari aufzwingen willst.

  19. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: Gelegenheitssurfer 09.06.16 - 17:09

    @peter.kleibert: Ich geb dir nen Tipp: Der Poster mit dem du dich streitest ist nen Troll. Lass ihn einfach seinen Schwachfug reden und ignoriere ihn.

  20. Re: Bildschirmausgabe über USB?

    Autor: CptSparky 10.06.16 - 14:04

    Habt ihr MaruOS überhaupt mal ausprobiert? Es geht lediglich darum, sein Handy über einen HDMI Adapter an einen Monitor zu hängen, eine Bluetooth Maus und Tastatur zu koppeln und darüber innerhalb von 5 Sekunden wie an einem normalen Desktop PC arbeiten zu können. Das ist eben keine RDP/VNC Lösung wie andere. Außerdem wird der vorhandene Android Kernel verwendet wie in dem ersten Golem Testbericht zu lesen ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d)
    Lotto Bayern | Abteilung 1 Referat 12 | HR-Marketing & Entwicklung, München
  2. Senior IT Systems Engineer Backup (w/m/d)
    noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin (Home-Office)
  3. Category Development Manager / Space Planning (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  4. Senior PHP Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Schleswig-Holstein

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,49€
  2. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de