Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App Runtime für Chrome: Android…

Werden Gyro, Lagesensor, GPS etc. denn einbezogen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Werden Gyro, Lagesensor, GPS etc. denn einbezogen?

    Autor: Tobias Claren 04.04.15 - 16:14

    GPS kann ich an jedem PC anschließen, oder ist in der Mobilfunkkarte des Notebook drin.
    Windows-Tablets haben oft alles drin, und gerade da ist es ja gut auch Android-Apps vollständig nutzen zu können.

    Keine Ahnung ob BlueStacks, Andyroid etc. das können.
    Z.B. auf einem Samsung Ativ XE500 oder XXE700.

    Denn dann reicht ein Windows Pro Tablet mobil aus, ohne auf Android verzichten zu müssen.
    Als Mobiltelefon kann man ja ein Android-Gerät nehmen.

  2. Re: Werden Gyro, Lagesensor, GPS etc. denn einbezogen?

    Autor: plutoniumsulfat 04.04.15 - 16:27

    Dann könntest du die Android-Apps ja auch auf dem Mobiltelefon nutzen?

  3. Re: Werden Gyro, Lagesensor, GPS etc. denn einbezogen?

    Autor: Tobias Claren 04.04.15 - 18:25

    Exakt..... .....auf beidem.

    Meine Mutter hat aktuell ein Dell Latitude XT2 mit Windows 8.1.
    Obwohl das leider nicht richtig unterstützt wird.
    Z.B. keine Grafiktreiber für Windows 8. Also ist die Leistung für den *****.
    BlueStacks lässt sich z.B. gar nicht starten.


    Dazu ein Note 10.1.
    OK, das funktioniert nicht.
    Und ein Note 3.
    Weil Android eben auf beidem genutzt wurde. Und auf einige Reisen will Sie das schwere Dell Notebook mit der kurzen Laufzeit nicht mitnehmen. Das Note 3 mit 5,7" reicht da aber auch nicht aus. Auch nicht zum schreiben. Allerdings benutzt Sie eh nicht die physische Tastatur (quasi wie neu, abgesehen von der Nutzung des Vorbesitzer). Und Schreiben auf der größeren Diagonale ist ergonomischer. Üblicherweise nutzt(e) Sie auch nnur die Handschrifft-Eingabe (schon auf Tecra M4 etc.).
    Windows und gute Stiftnutzung sind wichtig, Windows hat Handschrifterkennung seit 2005 im Windos XP 2005 MCE Tablet Edition.

    Statt nun wieder ein Note 10.1 oder ähnliches zu kaufen, würde ein Windows Pro Tablet das schwere (heutzutage) Dell Convertible und ein Android-Tablet ersetzen.
    Aber nur, wenn ein Android App-Player darauf läuft.
    Und ohne die Weitergabe der Lage, Positions etc. Daten des Windows-Tablet wäre es eine Einschränkung.

    Das dürfte ja nur eine Frage der Software sein.
    Evtl. hat ja auch jemand ein Win(-Pro)-Tablet, und weiß ob und womit es geht.

  4. Re: Werden Gyro, Lagesensor, GPS etc. denn einbezogen?

    Autor: ve2000 05.04.15 - 03:39

    Tobias Claren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ....
    > Denn dann reicht ein Windows Pro Tablet mobil aus, ohne auf Android
    > verzichten zu müssen.
    > Als Mobiltelefon kann man ja ein Android-Gerät nehmen.

    Selbiges Szenario schwebt mir auch vor, sobald die Win10 Tablets auf dem Markt sind.
    Also wäre es schon interessant zu wissen, ob und wie das läuft...

  5. Re: Werden Gyro, Lagesensor, GPS etc. denn einbezogen?

    Autor: nille02 05.04.15 - 06:42

    Tobias Claren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn dann reicht ein Windows Pro Tablet mobil aus, ohne auf Android
    > verzichten zu müssen.
    > Als Mobiltelefon kann man ja ein Android-Gerät nehmen.

    Es gibt doch schon Android Runtimes wie BlueStacks. Du solltest aber genug Arbeitsspeicher dafür haben.

  6. Re: Werden Gyro, Lagesensor, GPS etc. denn einbezogen?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.15 - 08:25

    Von BlueStacks würde ich besser ganz die Finger lassen. Gegen deren Datenschutzbestimmungen sehen selbst Googles noch Verbraucherfreundlich aus.

  7. Re: Werden Gyro, Lagesensor, GPS etc. denn einbezogen?

    Autor: plutoniumsulfat 05.04.15 - 09:40

    Bluestacks ist eine einzige Fummelei. Da ist nicht der RAM das Problem ;)

  8. Re: Werden Gyro, Lagesensor, GPS etc. denn einbezogen?

    Autor: nille02 05.04.15 - 18:55

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bluestacks ist eine einzige Fummelei. Da ist nicht der RAM das Problem ;)

    Ich hatte es mal ausprobiert und es ging ohne Probleme. Einzig der Gelbe/Grüne Punkt wenn man ein XInput Gamepad angeschlossen hat ist anfangs extrem verwirrend.

  9. Re: Werden Gyro, Lagesensor, GPS etc. denn einbezogen?

    Autor: plutoniumsulfat 05.04.15 - 22:20

    Dann müsste ich mir mal die aktuelle Version anschauen ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. Deichmann SE, Essen
  3. IAV GmbH, Berlin, München, Gifhorn, Chemnitz
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 144,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Remedy Entertainment: Systemanforderungen für Control mit Raytracing
    Remedy Entertainment
    Systemanforderungen für Control mit Raytracing

    Das Entwicklerstudio Remedy Entertainment ist bekannt für aufwendige Grafik und Effekte, deshalb dürfte die PC-Version von Control ein interessanter Titel für Raytracing werden. Laut den Systemanforderungen ist dafür vor allem eine halbwegs aktuelle Grafikkarte nötig.

  2. Benachteiligung von Marketplace-Händlern: EU plant Verfahren gegen Amazon
    Benachteiligung von Marketplace-Händlern
    EU plant Verfahren gegen Amazon

    Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager will in wenigen Tagen ein Kartellverfahren gegen Amazon eröffnen. Das Online-Kaufhaus soll Marketplace-Händler benachteiligt haben.

  3. TF-19 Wasp: Skurriler Flammenwerfer für Drohnen soll Unkraut loswerden
    TF-19 Wasp
    Skurriler Flammenwerfer für Drohnen soll Unkraut loswerden

    Der TF-19 Wasp ist ein Flammenwerfer, der anstelle einer Kamera an Drohnen montiert werden kann. Mit dem Zubehör soll Ungeziefer und Unkraut bekämpft werden. In den USA gilt das System nicht einmal als Waffe. In Deutschland dürfte der Einsatz ohne Erlaubnis wohl verboten sein.


  1. 11:10

  2. 10:55

  3. 10:43

  4. 10:31

  5. 10:20

  6. 10:08

  7. 09:56

  8. 09:44