Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Appstream: Linux-Software…

Danke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke!

    Autor: nils0 27.01.11 - 18:33

    Auf sowas warte ich seit Jahren. Damit koennte nun jede Distribution endlich selbigen Pakete benutzen und der Software-Verteiler muss nicht immer x-Versionen erstellen. Danke, danke, danke!

  2. Re: Danke!

    Autor: Perry3D 27.01.11 - 19:27

    So wird das aber nicht funktionieren. Man wird wohl immer noch für jede Distribution ein eigenes Paket bauen müssen.
    Es sind ja überall verschiedene Versionen an Abhängigkeiten installiert. Außer man fängt jetzt an statisch zu kompilieren. Aber das hoffe ich nicht.

  3. Re: Danke!

    Autor: DASPRiD 27.01.11 - 19:38

    Man braucht nicht immer die gleiche Version, in der Regel heißt die Dependency "Version X.Y oder höher". Und das ist in der Regel bei aktuellen Distributionen erfüllt.

  4. Re: Danke!

    Autor: Wahrheitssager 27.01.11 - 20:06

    Die unten liegenden Paketsysteme bleiben gleich auf jeder Distribution.
    Darüber wird das schon Paketsystemunabhängige PackageKit gelegt und mit Apt-Xapian sowie dessen DebTag Datenbank erweitert. Außerdem kommen dann noch eine application.xml Beschreibungsdatei und eine icon.tar.gz die jeweils (sowie ich das verstanden habe) dann zusätzlich in die jeweiligen Pakete also debs und rpms mit eingepackt werden.
    Das heisst man muss hier auch bestehende Pakete updaten.
    Rating und Kommentarsystem soll ähnlich den opendesktop.org aufgebaut werden, wenn es nicht direkt darauf basiert.

    Das Projekt heisst "AppStream" initially known alias "Project CrApp" :P

    Ich finde gerade die Einigung auf eine einzige Standardoberfläche für die "App-Installation" (ja man geht damit auch einen Schritt weg von dem Begriff "Paketinstallationen") ist ein konsequenter Schritt nachdem Packagekit nun ausgereift ist.

  5. Re: Danke!

    Autor: Imbecile 27.01.11 - 20:59

    Das geb es schon mal und war recht gut. Damals hieß das redcarpet und wurde mit dem Ximian Projekt bereit gestellt. Dann kam Novell und schluckte Suse und auch Ximian.

  6. Re: Danke!

    Autor: Anonymer Nutzer 28.01.11 - 08:23

    tja... immer diese Großen... ;)

    Es ist wirklich zum Kotzen wenn die ihre Hände im Spiel haben. Auf der anderen Seite, wo von sollten die Entwickler leben, wenn nicht von denen?

    Es hat halt leider alles zwei Seiten.

    Den Ansatz, wie geplant, würde ich auch begrüßen. Bleibt zu hoffen dass sich dies auch durchsetzt und nicht wieder kaputt gemacht wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden
  2. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main
  3. Bosch Gruppe, Stuttgart
  4. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

  1. Leasing: United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen
    Leasing
    United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen

    Ein viertes Mobilfunknetz in Deutschland könnte doch noch kommen. Der Sparfuchs Ralph Dommermuth, Chef von United Internet, will ZTE aus China für sich einspannen. ZTE hat gerade seinen wichtigsten Kunden in Deutschland verloren.

  2. Sega Classics angespielt: Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV
    Sega Classics angespielt
    Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV

    Keine Mini- oder Classic-Konsole, sondern mit einer App namens Sega Classics läuft Sonic auf dem Fire TV Stick 4K von Amazon. Insgesamt bietet die Sammlung 25 Retrogames, die einst auf dem Mega Drive erschienen sind. Golem.de hat ausprobiert, ob das Spielen immer noch Spaß macht.

  3. Anwaltspostfach: BeA-Klage erstmal vertagt
    Anwaltspostfach
    BeA-Klage erstmal vertagt

    Vor dem Anwaltsgerichtshof in Berlin fand heute die erste Verhandlung zu einer Klage statt, bei der Rechtsanwälte eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (BeA) erzwingen wollen. Das Gericht sieht aber noch viel Klärungsbedarf.


  1. 23:08

  2. 18:18

  3. 16:58

  4. 16:40

  5. 15:37

  6. 15:19

  7. 15:04

  8. 14:35