Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Appstream: Linux-Software…

Es war einmal....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es war einmal....

    Autor: Strassenflirt 27.01.11 - 23:09

    Ich erinnere mich noch an die graue Vorzeit, als Linux gerade aufkam. Damals brachten die Entwickler das Argument: "Unter Linux ist alles kompatibel, im Gegensatz zu DOS/Windows, wo die Programme in Abhängigkeit von dem Betriebssystem jedesmal neu programmiert oder zumindest kompiliert werden müssen." Da haben sie sich wohl ins Knie geschossen mit den ganzen Distris. :-)

  2. Re: Es war einmal....

    Autor: 486dx4-160 27.01.11 - 23:59

    Solange die Prozessorarchitektur gleich ist kannst du auch ohne Probleme ein RedHat-Prgrammaket unter Debian installieren. Oder eins von Mandriva unter SLES. Damit u.a. das funktioniert gibt's die LSB, die "Linux Standard Base". Ausnahmen davon sind sehr systemnahe Programme (z.B. udev oder xorg).

    Das Problem dabei ist dass das Programmpaket nicht wie gewohnt automatisch aktualisiert wird. Und das soll eben über diesen "Appstore" passieren.

    Und solltest du deine eigenen Programme schreiben (soll ja vorkommen) hilft dir LSB dabei, dass es auch in jeder Linux-Distribution kompiliert werden kann.

  3. Re: Es war einmal....

    Autor: Anonymer Nutzer 28.01.11 - 08:18

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange die Prozessorarchitektur gleich ist kannst du auch ohne Probleme
    > ein RedHat-Prgrammaket unter Debian installieren. Oder eins von Mandriva
    > unter SLES. Damit u.a. das funktioniert gibt's die LSB, die "Linux Standard
    > Base". Ausnahmen davon sind sehr systemnahe Programme (z.B. udev oder
    > xorg).
    >

    Richtig aber trotzdem nur so gut wie die Entwickler ihrer Hausaufgaben geamcht haben. Das ist unter Windows auch nicht anders. Einzig Mac OSX kommt hierbei etwas besser weg.

    >
    > Das Problem dabei ist dass das Programmpaket nicht wie gewohnt automatisch
    > aktualisiert wird. Und das soll eben über diesen "Appstore" passieren.
    >

    Unter Ubuntu gibt es dies schon, insofern Ubuntu das jeweilige Projekt/die Software unterstützen tut.

    >
    > Und solltest du deine eigenen Programme schreiben (soll ja vorkommen) hilft
    > dir LSB dabei, dass es auch in jeder Linux-Distribution kompiliert werden
    > kann.
    >

    Etwas in der Art gibt es überall. Unter MS genauso wie unter Linux oder OSX usw...

  4. Re: Es war einmal....

    Autor: Cookie 28.01.11 - 09:23

    Das schöne ist, das jedes der drei genannten OS weder besser noch schlecht ist als das andere nur die Anwender die es Anspricht sind andere...

    Lustig wird es wenn Du ein paar Menschen fragst wie sie sich einen typischen Linux/Windows/OSx User vorstellen, du bekommst immer die gleiche Antwort...

    Übrigens aktualisieren gibt es auch unter Debian und SusE nicht nur Ubuntu ;-)

    Die Idee des Appstores finde ich jedenfalls ziemlich gut, das macht Linux noch Userfreundlicher und genau das braucht Linux.

    Ach und eh ich jetzt gesteinigt werde, ja Linux ist schon einfach aber leider hat es trotzdem noch so seine Macken

  5. Re: Es war einmal....

    Autor: Rapmaster 3000 28.01.11 - 10:19

    Cookie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig wird es wenn Du ein paar Menschen fragst wie sie sich einen
    > typischen Linux/Windows/OSx User vorstellen, du bekommst immer die gleiche
    > Antwort...


    Wie sieht denn "der typische Windows"-Nutzer aus? Bei ner Verbreitung von 90% wirds doch schwer, da DEN Typen schlechthin zu definieren.

  6. Re: Es war einmal....

    Autor: *ubuntuuser 28.01.11 - 10:30

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange die Prozessorarchitektur gleich ist kannst du auch ohne Probleme
    > ein RedHat-Prgrammaket unter Debian installieren. Oder eins von Mandriva
    > unter SLES. Damit u.a. das funktioniert gibt's die LSB, die "Linux Standard
    > Base". Ausnahmen davon sind sehr systemnahe Programme (z.B. udev oder
    > xorg).

    Ganz so einfach ist das leider auch nicht da Pakete meisten wieder von anderen Paketen abhängig sind, und wenn nun deine Distribution diese von der externen Anwendung benötigten pakete nicht zur verfügung stellt musst du diese auch selbst suchen und Installieren. Das ist erstens ne menge Aufwand und zweitens kannst du da ganz schnell mal in einen Versionskonflikt reinkommen.

  7. Re: Es war einmal....

    Autor: Der braune Lurch 28.01.11 - 11:17

    > Wie sieht denn "der typische Windows"-Nutzer aus?

    Natürlich voller Ideen und total in der Cloud.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  8. Re: Es war einmal....

    Autor: zilti 28.01.11 - 12:50

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 486dx4-160 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem dabei ist dass das Programmpaket nicht wie gewohnt
    > automatisch
    > > aktualisiert wird. Und das soll eben über diesen "Appstore" passieren.
    > >
    >
    > Unter Ubuntu gibt es dies schon, insofern Ubuntu das jeweilige Projekt/die
    > Software unterstützen tut.
    >
    Junge, Junge, sowas gibt's in jeder Distribution...

  9. Re: Es war einmal....

    Autor: nils0 28.01.11 - 13:01

    Schon, nur keine Distribution zeigt so offensichtlich, dass es mit PPA-Quellen moeglich ist, seine Programme ausserhalb der distributionseigenen Update-Schiene, aktuell zu halten. Klar kannst du ueberall weitere Zeilen in deine sources.list einfuegen, doch werden im Software-Center andere Quellen extra hervorgehoben und es laessen sich leicht neue PPAs hinzufuegen

  10. Re: Es war einmal....

    Autor: zilti 28.01.11 - 13:04

    Das ist in den meisten Distributionen im Repo-Manager genauso einfach. Insbesondere bei OpenSuSE z.B. sind externe Quellen wichtig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 2,99€
  3. 14,95€
  4. (-70%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

  1. Kein Crowdfunding mehr: Neustart für Meyer Optik Görlitz nach Insolvenz
    Kein Crowdfunding mehr
    Neustart für Meyer Optik Görlitz nach Insolvenz

    Die Objektive von Meyer Optik Görlitz, deren Produktion über Kickstarter finanziert werden sollte, werden nicht ausgeliefert. Die Unterstützer gehen leer aus. Doch die Marken des insolventen Unternehmens werden wiederaufgelegt.

  2. Monowheel Z-One One: Die Elektro-Vespa auf einem Rad
    Monowheel Z-One One
    Die Elektro-Vespa auf einem Rad

    Mit dem Monowheel Z-One One hat das Unternehmen Bel & Bel ein Elektrofahrzeug vorgestellt, das einer alten Vespa ähnelt und mit einem Sitz ausgerüstet ist. Was fehlt, ist das zweite Rad.

  3. Expansion: Apple investiert 1 Milliarde US-Dollar für texanischen Campus
    Expansion
    Apple investiert 1 Milliarde US-Dollar für texanischen Campus

    Apple will in den nächsten fünf Jahren 20.000 Arbeitsplätze in den USA schaffen und hat angekündigt, für eine Milliarde US-Dollar einen neuen Campus in Austin im Bundesstaat Texas zu bauen.


  1. 07:45

  2. 07:31

  3. 07:20

  4. 23:08

  5. 18:18

  6. 16:58

  7. 16:40

  8. 15:37