1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arduino und Python: Bastler…

Datasette war schon in den 80er Jahren Mist, Jeder wollte ein Floppy-Disc-Laufwerk

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datasette war schon in den 80er Jahren Mist, Jeder wollte ein Floppy-Disc-Laufwerk

    Autor: motzerator 23.10.21 - 17:30

    Die Datasette war schon in den 80er Jahren Mist, jeder wollte ein Floppy-Disc-Laufwerk haben. Mit Datasette hat das Laden eines Spiels etliche Minuten lang gedauert und man musste wie bei einer Audiokassette immer wieder zurück spulen, bevor man es wieder laden konnte.

    Datasette war etwas für Masochisten :D

  2. Re: Datasette war schon in den 80er Jahren Mist, Jeder wollte ein Floppy-Disc-Laufwerk

    Autor: glasen77 23.10.21 - 18:20

    Sie war halt billig. Ein Floppylaufwerk für den C64 kostete damals mehr als der eigentliche Computer.

    Und mit Schnellladern wie Turbotape waren die Ladezeiten relativ erträglich. Ich habe es aber damals auch nur ein paar Monate ohne Diskettenlaufwerk ausgehalten.

  3. Re: Datasette war schon in den 80er Jahren Mist, Jeder wollte ein Floppy-Disc-Laufwerk

    Autor: nille02 23.10.21 - 18:21

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Datasette war etwas für Masochisten :D

    Es war aber billig und die "Hardware" dafür hatte man idr. schon Daheim gehabt.

  4. Re: Datasette war schon in den 80er Jahren Mist, Jeder wollte ein Floppy-Disc-Laufwerk

    Autor: nille02 23.10.21 - 18:22

    glasen77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie war halt billig. Ein Floppylaufwerk für den C64 kostete damals mehr als
    > der eigentliche Computer.

    Das war aber die Schuld von Commodore. Da war ein ganzer C64 noch mal drin im Laufwerk.

  5. Re: Datasette war schon in den 80er Jahren Mist, Jeder wollte ein Floppy-Disc-Laufwerk

    Autor: 1st1 24.10.21 - 07:43

    Mir wäre neu, dass die VC-5141 noch einen SID und VIC (Sound- und Videochip) hatte. AUch Joystick-Ports, einen User- und Expansion-Port hatte die Floppy nicht.

  6. Re: Datasette war schon in den 80er Jahren Mist, Jeder wollte ein Floppy-Disc-Laufwerk

    Autor: Dakkaron 25.10.21 - 00:03

    Eine Tastatur hat das Laufwerk auch nicht verbaut gehabt. Bin mir sicher, dass das dem Vorposter bekannt war.

    Was er geschrieben hat, war leichte Hyperbel, so wie wenn man sagt "Ich bin den ganzen Tag in der Warteschleife gehangen." Da versteht es sich auch von selbst, dass man nicht 24 Stunden am Telefon war.

    Was er gemeint hat, war, dass in dem Laufwerk eben nicht nur ein billiger Laufwerkscontroller verbaut war, sondern ein 6502, welcher dem 6510 im C64 ziemlich ähnlich war. Was sich ein bisschen nach Overkill anfühlt, wenn es nur um ein Diskettenlaufwerk geht.

    Allerdings war der MOS6502 ein In-House Produkt, was ihn dafür billiger gemacht haben sollte. Und mit einem Verkaufspreis von rund $25 (http://cbmmuseum.kuto.de/cpu_mos6502.html), und dmit einem Produktionspreis, der deutlich darunter gelegen haben muss, kann die CPU nicht der hauptsächliche Preistreiber gewesen sein.
    Immerhin hat die VC1541 neu rund $600 gekostet.

    Ich tippe, die MOS6502 war schon die billigste Variante für das Laufwerk.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter im Datenmanagement (m/w/d)
    Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  2. IT Logistics Consultant (w/m/d)
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund, Oberviechtach, Regensburg
  3. Fachbereichsleitung Planung IP-Netze & Services (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
  4. IT-Systembetreuer (w/m/d)
    Seele GmbH, Gersthofen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Terminologie: Der Name der Dose
Terminologie
Der Name der Dose

Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
Von Johannes Hauser

  1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
  2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter

Glasfaser: Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen
Glasfaser
Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen

Wenig Glasfaser findet sich in Deutschland. 2021 begannen deshalb Investoren, Milliarden-Euro-Pakete abzuwerfen und neue Anbieter anzulocken.
Von Achim Sawall

  1. Fiber Broadband Association Glasfaser für 43 Prozent der US-Haushalte verfügbar
  2. Globalconnect HomeNet macht seinen 1 GBit/s Tarif symmetrisch
  3. Migration Telekom will DSL-Kunden direkt Glasfaser anbieten