Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Audioproduktion: Bitwig Studio für…

PulseAudio

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PulseAudio

    Autor: linuxuser1 16.01.12 - 22:13

    PulseAudio wird das von der Latenz her nicht packen, oder? Nutzt man da dann JACK? Bin kein Audioexperte.

  2. Re: PulseAudio

    Autor: Lord Gamma 16.01.12 - 23:13

    Bin mir ziemlich sicher, dass JACK unterstützt werden wird. Einmal wegen der niedrigen Latenz (insbesondere im Bezug auf MIDI Controller) und dann auch wegen der vielen Anwendungen und LV2 und LADSPA Plugins und Filter, die untereinander verdrahtet werden können.
    Eine kleine Übersicht zum Thema findest du unter [wiki.ubuntuusers.de].

  3. Re: PulseAudio

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.01.12 - 08:08

    Oder nutzt Windows.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: PulseAudio

    Autor: lube 17.01.12 - 08:44

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder nutzt Windows.


    Mit Jack und einem Low-Latency Kernel kriegt man eine viel niedrigere Latenz hin als unter Windows.
    Und ein Low-Latency Kernel wird bei der nächsten Ubuntu Studio Version per default mitgeliefert.


    Und da die Auswahl an DAWs unter Linux stätig wächst (Ardour [3], EnergyXT, Renoise, QTractor, Rosegarden, nun Bitwig, etc), fehlt einem auch an nichts, solange man gewillt ist neues zu lernen.
    Ein paar Plugins mehr dürfte es haben, aber auch da gibts Fortschritte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  4. Deloitte, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 194,90€
  2. für 229,99€ vorbestellbar
  3. 99,90€
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

  1. Heimautomatisierung: Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
    Heimautomatisierung
    Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent

    Der robotische Kleiderschrank Laundroid wird wohl ein Prototyp bleiben. Das Unternehmen Seven Dreamers hat es nicht geschafft, ihn als fertiges Produkt auf den Markt zu bringen, und wird das auch in Zukunft nicht tun: Es hat Insolvenz angemeldet.

  2. Software: SAP gibt 886 Millionen Euro für Stellenabbau aus
    Software
    SAP gibt 886 Millionen Euro für Stellenabbau aus

    Trotz guter Ergebnisse erzielt SAP Verluste durch ein Abfindungsprogramm. "Wir haben ein starkes Kerngeschäft", sagte der Konzernchef.

  3. Actionspiel: Bioware ändert die Roadmap von Anthem
    Actionspiel
    Bioware ändert die Roadmap von Anthem

    Gilden und die Cataclysm-Großereignisse sind verschoben, dafür kümmert sich Bioware so schnell wie möglich um grundlegende Schwächen von Anthem. Ein neues Update bringt schon mal Verbesserungen - vor allem für Spieler, denen das Rumgerenne in Fort Tarsis auf die Nerven geht.


  1. 14:03

  2. 13:25

  3. 13:10

  4. 13:00

  5. 12:50

  6. 12:40

  7. 12:25

  8. 12:09