1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aufräumen von Prozessen beim…

großer scheißhaufen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. großer scheißhaufen

    Autor: brainslayer 30.05.16 - 21:52

    Wir ändern man so spontan das Verhalten eines Unixoiden Systems, so wie wir das die letzten 30 Jahre kannten. Noch einen Grund mehr endlich Systemd wieder aus der Welt zu schaffen. Es ist ohne Zuhilfenahme von Tools nicht mehr Administrierbar, es Sorgt dafür das ich extrem wichtige Tools wie screen nicht mehr verwenden kann (wenn man es nicht umkonfiguriert). Es verschwendet Resourcen und die Entwickler des Systems nerven weil Sie sich als Götter über die Usability aufspielen und gegenteiliges bewirken. Irgendwie kommt mir das ganze Projekt extrem Lobbie und Fremdgesteuert vor. Es brauchte nie jemand und trotzdem ist es da und wird trotz des ganzen Mülls und fehlverhaltens in jede wichtige Distribution migriert. Das ist für mich absolut kein Zufall. Aber es hat auch gute Gründe warum einige Entwickler genau diese Projekte verlassen haben

  2. Re: großer scheißhaufen

    Autor: Trockenobst 31.05.16 - 09:02

    brainslayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > screen nicht mehr verwenden kann (wenn man es nicht umkonfiguriert).

    Screen und Co haben sich immer schon inkorrekt verhalten. Jedenfalls
    nach Unix-Standard. Wenn du dich ausloggst sollte nichts mehr übrig sein.

    Was passiert denn mit screen Tasks wenn der Admin nach deinem Login
    deinen Account sperrt? Werden dann noch laufende Task gleich mitgekillt?

    Über einen eigenen Service hat der Admin sehr simpel eine Möglichkeit
    alle noch unter einem User-Account laufenden Tasks bei Änderung des
    Accountstatus zu wipen. Dafür kann es auch Events geben.

    > verschwendet Resourcen und die Entwickler des Systems nerven weil Sie sich
    > als Götter über die Usability aufspielen und gegenteiliges bewirken.

    Frickeln ist mit zig anderen Non-Systemd Systemen immer noch möglich.
    Das so viele Distributionen mitgegangen sind, bedeutet nicht das sie alle
    schlecht liegen. Sondern nur dass einige Unix-Admins ihr wahres Gesicht
    der grotesken Faulheit und der Lernunfähigkeit zeigen. Genau das was sie
    gerne und lange anderen unter die Nase reiben :^/

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Experte Funktionale Sicherheit / Functional Safety Engineer (m/w/d)
    Bender Industries GmbH & Co. KG, Grünberg
  2. Objektorientierter Programmierer/Web-Entwickler ACCESS (w/m/d)
    Universitätsklinikum Köln (AöR), Köln
  3. DevOps Engineer (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  4. SAP HCM / Fiori / ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, deutschlandweit (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 287,99€ (Bestpreis, UVP 404€)
  2. (u. a. God Eater 2 - Rage Burst für 6,50€, Ni No Kuni 2 für 10,50€, Code Vein - Deluxe...
  3. 115€ (UVP 135€)
  4. 159€ (UVP 299€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
    Mindaugas Mozuras
    "Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

    Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

    1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
    2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

    Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
    Cloud-Services to go
    Was können Azure, AWS & Co?

    "There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
    Eine Analyse von Rene Koch

    1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
    2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
    3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?