Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Augmented Reality: Minecraft Earth…

Haha

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haha

    Autor: kilo9delta 17.05.19 - 20:45

    Wer legt fest was wo gebaut werden darf? Was wenn jemand zb. Nazisprüche überall verteilt?

  2. Re: Haha

    Autor: einglaskakao 17.05.19 - 21:47

    kilo9delta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer legt fest was wo gebaut werden darf? Was wenn jemand zb. Nazisprüche
    > überall verteilt?
    Oder Penisgebäude baut :D

  3. Re: Haha

    Autor: DebugErr 18.05.19 - 01:37

    Ich bin für ein virtuelles Holocaust-Mahnmal im Vorgarten von Alice Weidel.
    "Was denn, die farbigen Klötze sind DLC!"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.19 01:38 durch DebugErr.

  4. Re: Haha

    Autor: 65Terbium 18.05.19 - 09:04

    Genau mein Gedanke:
    Was hindert einen die ganze Nachbarschaft mit Hakenkreuzen zuzupflastern? Wird man einzelne Blöcke reporten können? Was ist wenn ich die Windmühle eines Kindes durch geschicktes abbauen zu Hakenkreuze umbaue, bekommt dann das Kind die Probleme?

    Ich könnte mir vorstellen, dass man kleine Bereiche "claimen" kann und man dann nur selbst dort bauen darf. Auf der andern Seite wäre das aber schon wieder ganz schön langweilig.

  5. Re: Haha

    Autor: S-i.m.o-n 18.05.19 - 10:16

    DebugErr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin für ein virtuelles Holocaust-Mahnmal im Vorgarten von Alice
    > Weidel.
    > "Was denn, die farbigen Klötze sind DLC!"

    Geb bescheld wenn's los geht, ich bin dabei

  6. Re: Haha

    Autor: ibsi 18.05.19 - 17:33

    Das man im öffentlichen Raum keine eigenen Gebäude bauen kann dir andere sehen ;)

  7. Re: Haha

    Autor: Liwj 18.05.19 - 20:44

    DebugErr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin für ein virtuelles Holocaust-Mahnmal im Vorgarten von Alice
    > Weidel.
    > "Was denn, die farbigen Klötze sind DLC!"

    Ist dein eigener Vorgarten etwa nicht groß genug für deine Schuldgefühle :-) ? ...



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.19 20:55 durch Liwj.

  8. Re: Haha

    Autor: burzum 19.05.19 - 16:42

    Liwj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DebugErr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin für ein virtuelles Holocaust-Mahnmal im Vorgarten von Alice
    > > Weidel.
    > > "Was denn, die farbigen Klötze sind DLC!"
    >
    > Ist dein eigener Vorgarten etwa nicht groß genug für deine Schuldgefühle
    > :-) ? ...

    +1

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  9. Re: Haha

    Autor: Glennmorangy 20.05.19 - 08:38

    Da erwarte ich von Microsoft KI technology Das sowas sofort erkannt und gebannt wird.

  10. Re: Haha

    Autor: MickeyKay 20.05.19 - 11:49

    Liwj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist dein eigener Vorgarten etwa nicht groß genug für deine Schuldgefühle
    > :-) ? ...
    Ekelhaft!

  11. Re: Haha

    Autor: Liwj 20.05.19 - 13:37

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liwj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist dein eigener Vorgarten etwa nicht groß genug für deine Schuldgefühle
    > > :-) ? ...
    > Ekelhaft!

    Erosionen im eigenen Weltbild resultieren oft in Ekel und Übelkeit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.19 13:37 durch Liwj.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen
  4. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  2. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  3. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.


  1. 16:52

  2. 15:49

  3. 14:30

  4. 14:10

  5. 13:40

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:30