Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausprobiert: Chrome OS, Googles…

Die Frage ist doch ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Frage ist doch ...

    Autor: Bitkipper 02.12.09 - 12:22

    Kann man überhaupt andere Programme unter Chrome OS installieren?
    Ein X.Org scheint ja vorhanden zu sein. Was fehlt ist ein richtiger Displaymanager. Trotzdem ist es nicht auszuschließen, dass man ein OpenOffice oder Thunderbird so anpassen kann, dass diese Programme auch unter Chrome OS laufen.

  2. Re: Die Frage ist doch ...

    Autor: Runkelrübe 02.12.09 - 12:48

    Theoretisch wird es über Umwege ganz sicher möglich sein, zusätzliche Applikationen zu installieren. Allerdings ist die GUI dermaßen abgespeckt (weil vom Browser übernommen), dass auch hier noch umfangreich Pakete nachinstalliert werden müssten.
    Wenn du dann mit allem fertig bist, hast du am Ende ein ganz schnödes Debian mit Chrome als Browser.
    Das kannste auch einfacher, schneller und ohne Gefrickel haben.

    Was eher hinderlich sein wird, sind die Geräte, für die ChromeOS gedacht ist. Die sollen, was den Pressemeldungen so zu entnehmen ist, ja hardwareseitig so drastisch abgespeckt werden, dass für zusätzliche Softwarepakete oder gar ein vollwertiges Linux praktisch kein Platz sein wird.
    Mehr als ein knapper Application-Cache wird wohl nicht drin sein.

  3. Re: Die Frage ist doch ...

    Autor: Bitkipper 02.12.09 - 13:08

    Runkelrübe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [..]
    > nachinstalliert werden müssten.
    > Wenn du dann mit allem fertig bist, hast du am Ende ein ganz schnödes
    > Debian mit Chrome als Browser.
    > Das kannste auch einfacher, schneller und ohne Gefrickel haben.

    Sicher, das stimmt schon. Nicht Debian, aber ein Ubuntu.
    Aber wenn Chrome OS mehr Verbreitung finden sollte, machen ich eine Wette, dass es die Leute trotzdem machen werden.



    >
    > Was eher hinderlich sein wird, sind die Geräte, für die ChromeOS gedacht
    > ist. Die sollen, was den Pressemeldungen so zu entnehmen ist, ja
    > hardwareseitig so drastisch abgespeckt werden, dass für zusätzliche
    > Softwarepakete oder gar ein vollwertiges Linux praktisch kein Platz sein
    > wird.
    > Mehr als ein knapper Application-Cache wird wohl nicht drin sein.

    Hmm, das müssen dann aber sehr mager ausgestattete Kisten sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm
  2. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg
  3. Auswärtiges Amt, Bonn oder Berlin
  4. ABB AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 21,95€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    1. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.

    2. Geforce-Treiber 436.02: Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher
      Geforce-Treiber 436.02
      Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

      Gamescom 2019 Scharf und pixelig statt verschwommen: Nvidias aktuelle Geforce-Grafikkarten haben eine nützliche Funktion erhalten und stellen per Integer-Scaling nun Spiele mit Pixel-Art besser dar. Eine weitere Neuerung betrifft die verringerte Latenz beim Rendering eines Frames.

    3. Lebensmittel: DHL liefert nicht mehr Amazon Fresh aus
      Lebensmittel
      DHL liefert nicht mehr Amazon Fresh aus

      Amazon Fresh kommt nicht mehr mit DHL. Der Markt für frische Lebensmittel aus dem Internet bleibe "bis dato weit hinter den Erwartungen zurück".


    1. 17:49

    2. 16:42

    3. 16:05

    4. 15:39

    5. 15:19

    6. 15:00

    7. 15:00

    8. 14:36