1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Banana Pi im Test: Bananen sind…

Stromverbrauch

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stromverbrauch

    Autor: nomnomnom 04.08.14 - 12:59

    Ich nutze zuhause einen Raspi zum hosten meiner Owncloud. Da der Raspi für diesen Zweck sehr träge ist, würde mich mal interessieren, was der BananaPi für eine Stromverbrauch im gegensatz zum Raspi hat. Owncloud sollte auf dem BananaPi deutlich schneller sein.

  2. Re: Stromverbrauch

    Autor: dosperado 04.08.14 - 13:15

    http://forum.lemaker.org/viewthread.php?tid=712&extra=&ordertype=1


    200 mA nur mit SDCard, 300mA mit SDCard, Ethernet und HDMI

    In einem anderen Blog wurde das auch nochmals ausführlich gemessen, die Werte waren ähnlich. Habe aber leider die URL nicht mehr zur Hand. Da wurde auch unter Last gemessen.

    Ist mir nur schleierhaft wieso Lemaker ein 5V/2A Netzteil empfiehlt.
    Betreibe meine Banana Pi mit einem 1200mA Netzteil, völlig ausreichend...wenn man keine externen USB-Geräte ohne eigene Stromversorgung anstöpselt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.14 13:25 durch dosperado.

  3. Re: Stromverbrauch

    Autor: lemonhead 04.08.14 - 13:16

    ich habe den Banana Pi seit dem Wochenende, habe mal testweise owncloud 6 unter Lubuntu installiert und es läuft wirklich alles flüssig, kein Vergleich zum Raspberry. Nebenbei noch einen Samba-Server drauf laufen gehabt und der erreicht auch ca. 25MB/s.
    Stromverbrauch muss ich mal noch messen, ich schätze mal, dass es wohl ohne zusätzliche Peripherie unter 5W liegt. Ich werde es heute abend mal messen.

  4. Re: Stromverbrauch

    Autor: D.Cent 04.08.14 - 13:30

    Ich empfehle euch, owncloud 7 auf dem Raspberry Pi mal zu testen - diese Version läuft bei mir wesentlich flüssiger.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.14 13:31 durch D.Cent.

  5. Re: Stromverbrauch

    Autor: katzenpisse 04.08.14 - 13:41

    nomnomnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze zuhause einen Raspi zum hosten meiner Owncloud. Da der Raspi für
    > diesen Zweck sehr träge ist, würde mich mal interessieren, was der BananaPi
    > für eine Stromverbrauch im gegensatz zum Raspi hat. Owncloud sollte auf dem
    > BananaPi deutlich schneller sein.

    Der Beaglebone Black wäre da auch noch eine günstige Alternative:
    100 % CPU usage with cpuburn:
    1000 MHz: 0,43 A (2,15 W)
    800 MHz: 0,37 A (1,85 W)
    600 MHz: 0,30 A (1,50 W)
    300 MHz: 0,25 A (1,25 W)

    idle:
    1000 MHz: 0,29 A (1,45 W)
    800 MHz: 0,27 A (1,35 W)
    600 MHz: 0,24 A (1,20 W)
    300 MHz: 0,22 A (1,10 W)

  6. Re: Stromverbrauch

    Autor: nomnomnom 04.08.14 - 14:21

    Ich hab Version 7 laufen und es ist dennoch sehr träge und nicht das, was man will.

  7. Re: Stromverbrauch

    Autor: nomnomnom 04.08.14 - 14:34

    Ich hab mir den BananaPi nun bei Amazon für 50 Euro bestellt.

  8. Re: Stromverbrauch

    Autor: TC 04.08.14 - 15:03

    ob man den mit Ethernet, SATA und HDD im Spindown auf <2W im Standby kriegt?

    wäre dann mal endlich ein NAS was keine 10¤ Strom im Jahr fürs Nixtun kostet...

  9. Re: Stromverbrauch

    Autor: esei 04.08.14 - 16:17

    Hier noch ein netter Vergleich der beiden "Kontrahenten":
    http://hardware-libre.fr/2014/06/raspberry-vs-banana-hardware-duel/

  10. Re: Stromverbrauch

    Autor: katzenpisse 04.08.14 - 16:36

    nomnomnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mir den BananaPi nun bei Amazon für 50 Euro bestellt.

    Ja, habe gesehen, dass der günstiger ist als im Artikel vermerkt.

  11. Re: Stromverbrauch

    Autor: katzenpisse 04.08.14 - 16:40

    esei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier noch ein netter Vergleich der beiden "Kontrahenten":
    > hardware-libre.fr


    Bei seinem sysbench Test läuft aber offensichtlich etwas nicht so, wie es soll.

  12. Re: Stromverbrauch

    Autor: Bigfoo29 04.08.14 - 17:15

    2 Ampere erklären sich recht schnell:
    2x500mA für 2x USB, dann nochmal weitere bis zu 2,5 Watt, die üblicherweise ein 1GBit-Adapter zieht... schon bleibt nicht mehr viel für den Rest.

    Regards.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.14 17:15 durch Bigfoo29.

  13. Re: Stromverbrauch

    Autor: lemonhead 04.08.14 - 18:52

    wollte grad mal den stromverbrauch messen, aber mein billiges Messgerät zeigt 0W an, scheint wohl zu wenig für das Messgerät zu sein. Muss mir unbedingt mal ein neues kaufen.

    Banana Pi läuft aber auch problemlos mit einem 1A Netzteil.

    Hab jetzt aber ein 2A Netzteil und ne 2,5" SATA Platte angeschlossen. Ein kleines günstiges Nas und Server zugleich und dazu auch noch schön sparsam und performant.

    Der Raspberry Pi kann sich jetzt voll auf XBMC konzentrieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Bonn, München
  2. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  3. über duerenhoff GmbH, Landshut
  4. über Hays AG, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme