1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Banana Pi M2 angesehen: Noch kein…

Ohne SATA leider uninteressant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne SATA leider uninteressant

    Autor: ryazor 25.03.15 - 13:15

    Dass Kodi auf dem BPi1 nicht problemlos nativ läuft ist eine Sache. 1080p Content läuft jedenfalls einwandfrei mit VLC oder Mplayer.

    Wer unbedingt Kodi haben möchte, muss derzeit einen Workaround nutzen, wie bspw. bei dieser Distribution:
    > http://blog.eldajani.net/banana-pi-arch-linux-customized-distribution/

    Was Netzwerkanwendungen und Datentransfer angeht, ist der BPi1 dem RPi2 meiner Ansicht nach in jeder Hinsicht überlegen.

    Dass im BPi2 jetzt SATA fehlt ist nach meiner Ansicht ein schwerer Fehler. Genau der 1 GBit/s NIC und die SATA Schnittstelle waren das Killerfeature gegenüber dem Raspi.

  2. Re: Ohne SATA leider uninteressant

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.15 - 00:31

    ryazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was Netzwerkanwendungen und Datentransfer angeht, ist der BPi1 dem RPi2
    > meiner Ansicht nach in jeder Hinsicht überlegen.
    >
    > Dass im BPi2 jetzt SATA fehlt ist nach meiner Ansicht ein schwerer Fehler.
    > Genau der 1 GBit/s NIC und die SATA Schnittstelle waren das Killerfeature
    > gegenüber dem Raspi.

    Das sehe ich genauso. Habe kürzlich wegen des SATA anschlusses extra dem banana pi den vorzug gegeben. Jetzt kann man ja auch gleich zum "original" greifen ...

  3. Re: Ohne SATA leider uninteressant

    Autor: luckyiam 27.03.15 - 09:06

    Das würde ich auch unterschreiben. Vor wenigen Wochen erst einen Banana Pi der alten Generation gekauft. Meines Erachtens ist durch den Wegfall des SATA Ports jeder USP des Produkts gänzlich verloren gegangen.

    Mit der Leistung des Banana Pi bin ich mehr als zufrieden.

  4. Re: Ohne SATA leider uninteressant

    Autor: Anonymer Nutzer 31.03.15 - 14:40

    luckyiam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde ich auch unterschreiben. Vor wenigen Wochen erst einen Banana Pi
    > der alten Generation gekauft. Meines Erachtens ist durch den Wegfall des
    > SATA Ports jeder USP des Produkts gänzlich verloren gegangen.
    >
    > Mit der Leistung des Banana Pi bin ich mehr als zufrieden.

    Wieder mal ein Hersteller, der nicht erkannt hat was die Stärke seines Produktes ist.

  5. Re: Ohne SATA leider uninteressant

    Autor: Cok3.Zer0 31.03.15 - 19:27

    D.h. als NAS/Mediacenter oder als Download-Manager wird er dann verwendet?

  6. Re: Ohne SATA leider uninteressant

    Autor: ryazor 01.04.15 - 14:00

    Ich nutze meinen Banana Pi hauptsächlich für Serveranwendungen. Dazu gehört aber auch Samba, ja.

  7. Re: Ohne SATA leider uninteressant

    Autor: ryazor 01.04.15 - 14:07

    Der Banana Pi M2 (SinoVoip) wird nicht vom Hersteller des M1 (LeMaker) hergestellt. Wie genau die Verbindung zwischen M1 und M2 ist, kann ich auch nicht sagen.
    Jedenfalls kann der A31S SoC wohl hardwareseitig kein SATA mehr. Aus ökonomischer Sicht irgendwo verständlich (die SoCs werden hauptsächlich in Smartphones/Tablets eingesetzt), aber trotzdem aus meiner Sicht ein Fehler bzw. zumindest sehr schade für Bastler und Single-Board-Computer Nutzer wie mich :)

    Siehe:
    > http://linux-sunxi.org/Allwinner_SoC_Family#Comparison_table

    LG, R.

  8. Re: Ohne SATA leider uninteressant

    Autor: am (golem.de) 02.04.15 - 02:34

    ryazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Banana Pi M2 (SinoVoip) wird nicht vom Hersteller des M1 (LeMaker)
    > hergestellt. Wie genau die Verbindung zwischen M1 und M2 ist, kann ich auch
    > nicht sagen.
    Jein, von LeMaker stammt anscheinend die Idee oder der Entwurf, und SinoVoip hat sie gebaut. Wie das genau zusammenhängt, muss ich mal noch näher recherchieren.

    > Jedenfalls kann der A31S SoC wohl hardwareseitig kein SATA mehr. Aus
    > ökonomischer Sicht irgendwo verständlich (die SoCs werden hauptsächlich in
    > Smartphones/Tablets eingesetzt),
    Richtig. Die ökonomische Sicht besteht allerdings daraus, dass die chinesischen Bastelcomputer defakto Abkömmlinge von Tablets sind, wo Sata eben keine Rolle spielt.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  9. Re: Ohne SATA leider uninteressant

    Autor: ryazor 02.04.15 - 12:33

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jein, von LeMaker stammt anscheinend die Idee oder der Entwurf, und
    > SinoVoip hat sie gebaut. Wie das genau zusammenhängt, muss ich mal noch
    > näher recherchieren.
    Ah, okay das erklärt es, danke. Den M2 hat SinoVoip aber komplett selbst designed? Zumindest finde ich weder auf der Website noch im Forum von LeMaker irgendwelche marketingtechnischen Hinweise, dass sie etwas mit dem M2 zu tun hätten.

    > Richtig. Die ökonomische Sicht besteht allerdings daraus, dass die
    > chinesischen Bastelcomputer defakto Abkömmlinge von Tablets sind, wo Sata
    > eben keine Rolle spielt.
    Jop, dennoch meiner Meinung nach sehr, sehr schade. Der SATA Anschluss (in Verbindung mit dem Gbit/s NIC) am M1 ist für mich wie gesagt das Killer-Feature. Trotz der gestiegenen CPU und GPU Leistung würde ich meinen BPi M1 nicht durch den M2 ersetzen können.

  10. Re: Ohne SATA leider uninteressant

    Autor: MrMiyagi 13.04.15 - 15:26

    Wie wäre es mit einem Hummingbird?
    www.smcshop.de.com

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenbankadministrator (w/m/d)
    Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Stuttgart
  2. Beauftragte/-r für Informationssicherheit (IT-Security-Manager) in der Laufbahn des gehobenen (informationstechnischen / nichttechnischen) Verwaltungsdienstes (w/m/d)
    Polizeipräsidium Ludwigsburg, Ludwigsburg
  3. Applikations- und Datenbankadministrator (m/w/d)
    Deutsche Rückversicherung AG / VöV Rückversicherung KöR, Düsseldorf
  4. IT Support (w/m/d)
    IR Logistics b.v. Zweigniederlassung Coesfeld, Langenfeld, Dorsten

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Nintendo Switch Lite für 174,99€, Miitopia für 37,99€, Roccat Kone Aimo für 47,50€,
  2. 54,14€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  4. 17,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de