Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bastelrechner: Das Raspberry Pi 2…

Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: dantist 02.02.15 - 09:36

    XBMC läuft ja spätestens seit OpenELEC 4 richtig gut auf dem RPi. Nur die Menüs sind recht träge, vor allem bei grafisch etwas aufwendigeren Skins. Die vier Kerne sollten dieses letzte Manko endgültig beseitigen. Traumhaft!

  2. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Kondratieff 02.02.15 - 09:48

    ^this

    Ich freue mich schon wie ein kleines Kind auf den neuen RaspPi... hab direkt geguckt, ob ich ihn bestellen kann :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.15 09:49 durch Kondratieff.

  3. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: tomacco 02.02.15 - 09:58

    Ich freu mich auch schon, werde mir den für genau diesen Zweck holen :)

  4. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: dantist 02.02.15 - 10:07

    Hab ihn vorhin auf RS Components bestellt. Lieferzeit angeblich zwei Tage. Und das OpenELEC-Team plant für heute Nachmittag einen Test-Build für den RPi 2. Das ist wie Weihnachten :)

  5. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Geistesgegenwart 02.02.15 - 10:14

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > XBMC läuft ja spätestens seit OpenELEC 4 richtig gut auf dem RPi. Nur die
    > Menüs sind recht träge, vor allem bei grafisch etwas aufwendigeren Skins.
    > Die vier Kerne sollten dieses letzte Manko endgültig beseitigen. Traumhaft!

    Das bezweifle ich erstmal (lass mich aber gern was anderen Belehren). Insbesondere Grafikoperationen bzw. GUI und Grafikbibliotheken (z.B. OpenGL, SDL) sind oft nicht Thread-safe, bzw. die Zeichenoperationen dürfen nur aus einem Thread erfolgen => Mehrkenprozessoren bringen erstmal keinen Vorteil. Die Hardwarebeschleunigung innerhalb der Bibliothek kann dann durchaus wieder multithreaded sein, aber gerade beim RPi ist es ja so, das XBMC/Kodi gar kein OpenGL verwenden (können), da (noch) kein brauchbarer Treiber für den RPi existiert.

    Abgesehen von der Geschwindigkeit im Menü bin ich mit dem RPi übrigens als Mediacenter zufrieden. Wenn der neue Vierkerner das Menü auch nicht beschleunigt, reicht der alte voll und ganz als Mediacenter.

    Richtig bringen würde es ein Boost der Taktfrequenz, z.B. auf 1.5 Ghz dafür nur Single- bzw. Dualcore.

  6. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: artem 02.02.15 - 10:18

    Etwas schade finde ich nur, dass ich bei 10-Bit Videos hässliche Artefakte im Bild habe. Ansonsten funktioniert der Pi ganz gut.

  7. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: MaxRink 02.02.15 - 10:22

    Es sind A7-Cores. die sind an sich schon schneller als der Vorgänger. Vor allem ist der Befehlssatz größer v6 vs. v7. Damit lässt sich jetzt auch Android ohne größe mühe Prtieren. Das ging mit dem Alten nicht, da Android den v7 Befehlssatz zwingend benötigt.

  8. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: katzenpisse 02.02.15 - 10:24

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig bringen würde es ein Boost der Taktfrequenz, z.B. auf 1.5 Ghz dafür
    > nur Single- bzw. Dualcore.

    Ein Kern des Cortex A7 (ARMv7) dürfte bei gleichem Takt schon die doppelte Rechenleistung erreichen, wie ein Kern des alten RPi mit ARMv6.

  9. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: tomacco 02.02.15 - 10:33

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ihn vorhin auf RS Components bestellt. Lieferzeit angeblich zwei Tage.
    > Und das OpenELEC-Team plant für heute Nachmittag einen Test-Build für den
    > RPi 2. Das ist wie Weihnachten :)

    Allerdings! Wenn Du ihn mit Kodi in Betrieb genommen hast, kannst Du ja mal von Deinen Eindrücken berichten, wenn Du magst :)

  10. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Geistesgegenwart 02.02.15 - 10:39

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Richtig bringen würde es ein Boost der Taktfrequenz, z.B. auf 1.5 Ghz
    > dafür
    > > nur Single- bzw. Dualcore.
    >
    > Ein Kern des Cortex A7 (ARMv7) dürfte bei gleichem Takt schon die doppelte
    > Rechenleistung erreichen, wie ein Kern des alten RPi mit ARMv6.

    Die Benchmarks von der RPi Foundation sprechen von "bis zu 6 mal schneller". Wenn man aber die details liest [1], kommen manche Single-Core Benchmarks auf nur 1.5x schneller. Wenn man den Sprung der Taktfrequenz von 700 auf 900 Mhz beachtet ist das jetzt nicht sooo viel performance zuwachs nur durch den Wechsel von ARMv6 auf ARMv7. Nicht vergessen, der RPi hatte bereits vorher auf ARMv6 schon hard-float support.

    [1]: "Where does the “6x performance” figure come from?
    The speedup varies between applications. We’ve seen single-threaded CPU benchmarks that speed up by as little as 1.5x, while Sunspider is around 4x faster, and NEON-enabled multicore video codecs can be over 20x faster. 6x is a typical figure for a multi-threaded CPU benchmark like SysBench." - http://www.raspberrypi.org/raspberry-pi-2-on-sale/

  11. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: dopemanone 02.02.15 - 10:42

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > XBMC läuft ja spätestens seit OpenELEC 4 richtig gut auf dem RPi. Nur die
    > Menüs sind recht träge, vor allem bei grafisch etwas aufwendigeren Skins.
    > Die vier Kerne sollten dieses letzte Manko endgültig beseitigen. Traumhaft!

    leider für mich zu spät. inzwischen wird xbmc/kodi auf dem fire tv betrieben und läuft traumhaft...

    der pi ist nun ein retropi aber dafür wäre der neue ja auch schon schön. dann wär vielleicht auch n64 drin... :)

  12. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: trude 02.02.15 - 10:43

    4k ist damit dennoch unmöglich. Sollte einem bewusst sein vorm Kauf.

  13. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Geistesgegenwart 02.02.15 - 10:46

    dopemanone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > leider für mich zu spät. inzwischen wird xbmc/kodi auf dem fire tv
    > betrieben und läuft traumhaft...
    >
    > der pi ist nun ein retropi aber dafür wäre der neue ja auch schon schön.
    > dann wär vielleicht auch n64 drin... :)

    Welchen Build hast du denn von Kodi? Bei mir schmiert leider Kodi und auch XBMC 13 bei manchen .mkvs ab, insbesondere FullHD. Passiert zwar nur so jeden 2-3 Film, ist aber trotzdem nervig. Der RPi lieft deutlich stabiler, dafür eben mit langsamen Menü.

  14. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: dopemanone 02.02.15 - 10:58

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dopemanone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > leider für mich zu spät. inzwischen wird xbmc/kodi auf dem fire tv
    > > betrieben und läuft traumhaft...
    > >
    > > der pi ist nun ein retropi aber dafür wäre der neue ja auch schon schön.
    > > dann wär vielleicht auch n64 drin... :)
    >
    > Welchen Build hast du denn von Kodi? Bei mir schmiert leider Kodi und auch
    > XBMC 13 bei manchen .mkvs ab, insbesondere FullHD. Passiert zwar nur so
    > jeden 2-3 Film, ist aber trotzdem nervig. Der RPi lieft deutlich stabiler,
    > dafür eben mit langsamen Menü.

    ist xbmc gotham, welche genau kann ich dir gerade nicht sagen. habe ich mitte/ende november drauf gepackt.

    läuft aber astrein. am WE noch tak3n in 1080.mkv drüber gesehen... beim pi hatte ich da eher probleme... cloud atlas erinnere ich mich, dass er alles 15 minuten ca. 20 sekunden puffern musste. aber der war auch unmenschlich groß. >35gb glaube ich...

  15. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: katzenpisse 02.02.15 - 11:13

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Benchmarks von der RPi Foundation sprechen von "bis zu 6 mal
    > schneller". Wenn man aber die details liest [1], kommen manche Single-Core
    > Benchmarks auf nur 1.5x schneller.

    Wie du schon sagst: manche kommen nur auf 1,5x, andere dagegen auf höhere Faktoren.

    > Wenn man den Sprung der Taktfrequenz von
    > 700 auf 900 Mhz beachtet ist das jetzt nicht sooo viel performance zuwachs
    > nur durch den Wechsel von ARMv6 auf ARMv7.

    Der neue hat laut RS 800 MHz.

    > Nicht vergessen, der RPi hatte
    > bereits vorher auf ARMv6 schon hard-float support.

    Mir geht's nur um Integer-Rechenleistung, die macht das Gros der Anwendungen aus.

    PS: Nach meiner Erfahrung ist z.B. ein BBB 3-4x so schnell wie ein RPi. Hängt natürlich immer von der Anwendung ab.

  16. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Geistesgegenwart 02.02.15 - 11:31

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Benchmarks von der RPi Foundation sprechen von "bis zu 6 mal
    > > schneller". Wenn man aber die details liest [1], kommen manche
    > Single-Core
    > > Benchmarks auf nur 1.5x schneller.
    >
    > Wie du schon sagst: manche kommen nur auf 1,5x, andere dagegen auf höhere
    > Faktoren.
    >
    > > Wenn man den Sprung der Taktfrequenz von
    > > 700 auf 900 Mhz beachtet ist das jetzt nicht sooo viel performance
    > zuwachs
    > > nur durch den Wechsel von ARMv6 auf ARMv7.
    >
    > Der neue hat laut RS 800 MHz.

    Laut der offiziellen RPi website 900Mhz.

    > Mir geht's nur um Integer-Rechenleistung, die macht das Gros der
    > Anwendungen aus.
    >

    Es ging hier in diesem Thread (evntl Thread-Anzeige bei Golem nicht aktiviert?) ja speziell um das lahme Menü bei XBMC/Kodi - das rührt von der Grafikleistung her, bzw. dadurch das auf dem RPi keine OpenGL beschleunigung verfügbar ist. Bei Grafikoperationen im Softwarerenderer kommt es fast gar nicht auf Integer sondern nur auf Float Berechnungen drauf an! Auch ist wie von mir ein Eingangsposting erwähnt, die Multicore Leistung wahrscheinlich nicht relevant für das XBMC Menü, da GUI Zeichenoperationen idR von ein- und dem selben Thread aus erfolgen müssen.

    > PS: Nach meiner Erfahrung ist z.B. ein BBB 3-4x so schnell wie ein RPi.
    > Hängt natürlich immer von der Anwendung ab.

    Nochmal: Es geht bzw. ging hier im Thread konkret um XBMC und um dessen lahmes Menü. Video- und Audiowiedergabe laufen schon beim ersten RPi über spezielle Hardwaredecoder, da spielt die CPU keine Rolle. XBMC läuft abgesehen von dem langsamen Menü auf den RPi der ersten Generation durchaus schon gut.

    Ich bleibe bei meiner Kernaussage: Auch mit dem neuen Modell ist nicht gewährleistet, dass das träge Menü bei Kodi/XBMC dadurch beschleunit wird.

  17. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Chronos 02.02.15 - 11:44

    Danke für den Tipp, hab dort auch einen bestellt :)

  18. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Ronald McDonald 02.02.15 - 12:50

    Oh, toller Kerl!!!
    Hat sich illegal nen Film runtergeladen. Respekt! Aber nicht nur das..., er teilt diese Information auch mit dem Rest der Welt.

  19. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: Geistesgegenwart 02.02.15 - 13:23

    Ronald McDonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh, toller Kerl!!!
    > Hat sich illegal nen Film runtergeladen. Respekt! Aber nicht nur das..., er
    > teilt diese Information auch mit dem Rest der Welt.

    Wie schlimm, sperrt ihn ein!!einself!! Ausserdem hat er Jehova gesagt!!!

    Spaß beiseite: Wenn du heute legal eine DVD oder Bluray erwirbst, darfst du die wegen Kopierschutz legal auch nicht rippen, du machst dich sonst strafbar wegen der Umgehung des Kopierschutztes. Ich persönlich kann mit DVDs/Blurays GAR NIX mehr anfangen, da ich Filme und Serien nur noch auf mobilen Geräten verwende (Notebook, Tablet, Smartphone) und kein einziges davon mehr ein optisches Laufwerk besitzt. Ich schaue deshalb mobil, weil ich pro Woche ca. 10h im Fernverkehr und 5h im Nahverkehr im Zug sitze. Und selbst am TV zu hause ist der Zuspieler kein Bluraygerät, sondern ein Mediacenter das ebenfalls keinerlei optisches Laufwerk besitzt.

    Du kannst dich dem Kopierschutz- und Raubmordkopiererdiktat der Filmindustrie unterwerfen, ich persönlich ziehe (illegal!) Filme aus dem Netz die ich sogar auf DVD oder Bluray besitze - nur damit ich die auf meinen Geräten auch angucken kann. Vielleicht bin ich in deinen Augen ein schwerverbrecher, weil ich die Filme die ich bereits gekauft habe nicht nochmals als DRM verseuchten Download kaufen will - in meinen Augen nennt sich das jedoch mit der Zeit gehen. Da bin ich bereit zivilen ungehorsam zu leisten.

  20. Re: Endlich! XBMC/Kodi in Perfektion

    Autor: nille02 02.02.15 - 13:27

    Ronald McDonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat sich illegal nen Film runtergeladen. Respekt! Aber nicht nur das..., er
    > teilt diese Information auch mit dem Rest der Welt.

    Woher kommt dieser Rückschluss? Tron Legacy hat 25GB und kommt direkt von der BD. Auf dem NAS ist sie mittels MakeMKV gelandet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSYCHIATRISCHE KLINIK UELZEN gemeinnützige GmbH, Uelzen
  2. Explicatis GmbH, Köln
  3. WEISS automotive GmbH, Raum Offenburg
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Stade

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Machine Learning: Chinesische Casinos nutzen KI zum Erkennen von Verlierern
      Machine Learning
      Chinesische Casinos nutzen KI zum Erkennen von Verlierern

      Mit Hilfe von Gesichtserkennung und teils digital angebundenen Spieltischen wollen Casinos in der chinesischen Stadt Macau Leute erkennen, die viel Geld aufs Spiel setzen - und damit mehr verlieren können. Trotzdem seien laut Bloomberg solche Methoden für Chinesen nicht so fragwürdig, wie es den Anschein hat.

    2. Boeing 737 Max: Weiterer Softwarefehler verzögert Wiederinbetriebnahme
      Boeing 737 Max
      Weiterer Softwarefehler verzögert Wiederinbetriebnahme

      Die US-Flugaufsichtsbehörde FAA hat in der Flugsoftware der Boeing 737 Max bei Simulatortests einen weiteren Fehler entdeckt, wie aus einem Medienbericht hervorgeht. Das Problem liegt in Notfallmaßnahmen, die zu viel Zeit benötigen.

    3. Getac UX10: Sehr helles und robustes 10-Zoll-Tablet mit Brückenakku
      Getac UX10
      Sehr helles und robustes 10-Zoll-Tablet mit Brückenakku

      Für den Außendienst hat Getac ein neues, besonders robustes Tablet vorgestellt. Es besitzt ein Display, das auch bei kräftigem Sonnenschein noch funktioniert. Interessant sind zudem die Optionen, die es - trotz der Robustheit - zu einem vergleichsweise kompakten Notebook machen. Außerdem gibt es einen besonders großen Akku.


    1. 10:25

    2. 10:10

    3. 09:50

    4. 09:35

    5. 09:20

    6. 09:00

    7. 08:48

    8. 07:34