Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bastelrechner: Das Raspberry Pi 2…

Röhrenfernseher?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Röhrenfernseher?

    Autor: grorg 02.02.15 - 16:38

    Ich würde mich gerne mal mit dem Raspberry beschäftigen, aber als Bildschirm habe ich nur einen Röhrenfernseher statt eines modernen LCD-Fernsehers (Monitor brauch ich für den PC, da stöpsel ich nicht dauernd um).

    Für Retrogames und Streaming wäre das perfekt, aber kriege ich das irgendwie angeschlosse von HDMI-Out?

  2. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: angrydanielnerd 02.02.15 - 16:41

    Der Raspi hat einen Composite-Video Ausgang für Röhrengeräte :)

  3. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: Michael H. 02.02.15 - 16:42

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde mich gerne mal mit dem Raspberry beschäftigen, aber als
    > Bildschirm habe ich nur einen Röhrenfernseher statt eines modernen
    > LCD-Fernsehers (Monitor brauch ich für den PC, da stöpsel ich nicht dauernd
    > um).
    >
    > Für Retrogames und Streaming wäre das perfekt, aber kriege ich das
    > irgendwie angeschlosse von HDMI-Out?

    Gibt auch nen Composite Ausgang für Cinch Kabel :P Der sollte zu 100% noch an den Röhren TV passen ;) Das ist der gelbe runde :P

  4. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: RayBlackX 02.02.15 - 16:45

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde mich gerne mal mit dem Raspberry beschäftigen, aber als
    > Bildschirm habe ich nur einen Röhrenfernseher statt eines modernen
    > LCD-Fernsehers (Monitor brauch ich für den PC, da stöpsel ich nicht dauernd
    > um).
    >
    > Für Retrogames und Streaming wäre das perfekt, aber kriege ich das
    > irgendwie angeschlosse von HDMI-Out?

    http://www.amazon.de/Ligawo-%C2%AE-Scart-Konverter-Unterst%C3%BCtzung/dp/B008U7MRFG

    Ganz Trocken würd ich jetzt mal sagen, Adapter dran und es läuft. :D

  5. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: bernd71 02.02.15 - 16:55

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grorg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würde mich gerne mal mit dem Raspberry beschäftigen, aber als
    > > Bildschirm habe ich nur einen Röhrenfernseher statt eines modernen
    > > LCD-Fernsehers (Monitor brauch ich für den PC, da stöpsel ich nicht
    > dauernd
    > > um).
    > >
    > > Für Retrogames und Streaming wäre das perfekt, aber kriege ich das
    > > irgendwie angeschlosse von HDMI-Out?
    >
    > Gibt auch nen Composite Ausgang für Cinch Kabel :P Der sollte zu 100% noch
    > an den Röhren TV passen ;) Das ist der gelbe runde :P

    Den gelben runden gibt es bei den neuen nicht. Liegt nun auf einen Pin vom Kopfhöhreranschluß.

  6. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: JumpLink 02.02.15 - 17:05

    Gebrauchte Flachbild-Monitore mit DVI Anschluss bekommt man für gewöhnlich auch schon für 20¤, und dann noch ein HDMI-DVI-Kabel.

  7. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: grorg 02.02.15 - 17:06

    JumpLink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gebrauchte Flachbild-Monitore mit DVI Anschluss bekommt man für gewöhnlich
    > auch schon für 20¤, und dann noch ein HDMI-DVI-Kabel.
    Ich hab ja extra einen Röhrenfernseher, ich will gar keinen digitalen Bildschirm.

    > Den gelben runden gibt es bei den neuen nicht. Liegt nun auf einen Pin vom
    > Kopfhöhreranschluß.
    Was heisst das konkret?

  8. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: gema_k@cken 02.02.15 - 17:10

    Das heißt, das der neue Raspberry Pi nicht mehr wie das alte B Modell eine eigene Cinch (Composite Video) Buchse hat, sondern dass es eine kombinierte Sound und Composite Video 3,5mm-Klinkenbuchse gibt. Da muss man evtl. dann selbst ein Kabel basteln, wenn man nichts passendes findet.

    Du brauchst dann also ein Kabel mit einem vierpoligem 3,5mm Klingenstecker, der dann die Signale Audio L, Audio R, GND und Video überträgt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.15 17:14 durch gema_k@cken.

  9. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: angrydanielnerd 02.02.15 - 17:12

    Das du ein extra Kabel brauchst welches dir aus dem 4 Pin Klinke einmal Stereo und Composite Video raus holt. Vesalia hat sowas für 99cent, grade gefunden.

  10. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: grorg 02.02.15 - 17:12

    gema_k@cken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da muss man evtl. dann selbst ein Kabel basteln, wenn man nichts passendes findet.
    Damit würde der Raspberry direkt rausfliegen, so einen Mist tu ich mir nicht an.

  11. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: gema_k@cken 02.02.15 - 17:13

    Sorry, sollte nicht heißen, dass es sowas nicht gibt. Ich hab nur noch keine Recherche in der Richtung getrieben. Ich hab das alte B Modell.

    Weiter unten sagt einer sowas gibt's für 99 Cent.

  12. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: grorg 02.02.15 - 17:15

    angrydanielnerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das du ein extra Kabel brauchst welches dir aus dem 4 Pin Klinke einmal
    > Stereo und Composite Video raus holt.
    Mein Fernseher hat einmal Scart und einmal Antennenanschluss, wo soll ich denn dann Stereo anstöpseln?

  13. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: angrydanielnerd 02.02.15 - 17:18

    Scart Adapter... lag früher bei jeder Spielekonsole bei :) Hab ich wohl noch 10 Stück hier rumfliegen *g



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.15 17:19 durch angrydanielnerd.

  14. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: donadi 02.02.15 - 17:23

    Bist du dir sicher dass der Rasp etwas für dich ist? Wenn du schon daran scheiterst wie du Stereo an ein Scart bekommst...

    Diese Vierpoligen Klinken sind Standard, gibt es an jeder Ecke. Klinke auf >> Ton R/L + Video
    Ein Scard Adapter hat Ton R/L + Video auf >> Scart.

    Ist doch keine Raketentechnik.

  15. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: grorg 02.02.15 - 17:27

    donadi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist du dir sicher dass der Rasp etwas für dich ist? Wenn du schon daran
    > scheiterst wie du Stereo an ein Scart bekommst...

    > Ist doch keine Raketentechnik.
    Das letzte mal nen Fernseher hab ich mit 16 benutzt, danach hab ich das Fernsehen aufgegeben. Da mein GameCube auch verschwunden ist steht meine alte Röhre seitdem hier nette 11 Jahre rum, da vergisst man schonmal das ein oder andere ;).

  16. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: Michael H. 02.02.15 - 20:39

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > donadi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bist du dir sicher dass der Rasp etwas für dich ist? Wenn du schon daran
    > > scheiterst wie du Stereo an ein Scart bekommst...
    >
    > > Ist doch keine Raketentechnik.
    > Das letzte mal nen Fernseher hab ich mit 16 benutzt, danach hab ich das
    > Fernsehen aufgegeben. Da mein GameCube auch verschwunden ist steht meine
    > alte Röhre seitdem hier nette 11 Jahre rum, da vergisst man schonmal das
    > ein oder andere ;).

    Mein 42" LCD 1080p TV hat jetzt auch schon seine 6-7 Jahre sowas auf dem Buckel und ich überlege mir, ob ich nicht in 1-2 Jahren auf 60-70" 4K HD gehen soll mit 3D und allem drum und dran, weil er mit seinen 60Hz ned gerad das gelbe vom Ei ist :D Und er hat seit 11 Jahren seine Röhre inner Ecke am verstauben :D Sachen gibts ^^ (ned bös gemeint :D)

  17. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: grorg 02.02.15 - 22:06

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und er hat seit 11 Jahren seine Röhre inner
    > Ecke am verstauben :D Sachen gibts ^^ (ned bös gemeint :D)
    Für die alten Konsolen mit analogem Ausgang gibt es nichts besseres, nur darum hab ich den noch.
    Freunde bei Smash Brother verprügeln macht halt nur auf Röhre so richtig Spaß :).

    Und eine PS2 Fat + Modchip/Softmod + eingebaute Festplatte für ISOs ist auch noch in Planung für die ganzen alten Klassiker.

  18. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.15 - 23:05

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gema_k@cken schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da muss man evtl. dann selbst ein Kabel basteln, wenn man nichts
    > passendes findet.
    > Damit würde der Raspberry direkt rausfliegen, so einen Mist tu ich mir
    > nicht an.

    Ja, schmeiss den Raspberry raus und behalte den Röhrenfernseher *kopfschüttel*

  19. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: pod4711 03.02.15 - 09:45

    Also, benötigt werden ein Kabel 3,5mm Klinke auf Cinch, genannt "Camcorder Kabel" sowie ein Adapter 3xCinch auf Scart, beides zusammen sollte man für unter 10¤ bei Amazon/Ebay finden.

  20. Re: Röhrenfernseher?

    Autor: Trollversteher 03.02.15 - 13:56

    >Damit würde der Raspberry direkt rausfliegen, so einen Mist tu ich mir nicht an.

    Pfff - also wirklich, die Signale sind da, man braucht nur den passenden Stecker - ich hätte jetzt vermutet, man müsste dafür ein analoges Video-out Board dranbasteln...

    Der Raspberry ist eben in erster, zweiter und dritter Linie ein Bastelrechner für Kreative, die sich auch nicht scheuen mal einen Lötkolben in die Hand zu nehmen oder ein paar Zeilen Code zu schreiben - wenn Du eine Rundum-glücklich-DAU-plug&play-Lösung suchst, ist ein PI wohl eher die falsche Lösung, dann such halt was fertiges bei amazon&Co.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. Trianel GmbH, Aachen
  3. Rail Power Systems GmbH, München
  4. Stadt Regensburg, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50