Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BBWF: Telekom will Festnetz und…

Volumen???

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Volumen???

    Autor: CyberDot 25.10.17 - 13:01

    Und wie viel Datenvolumen hab ich dann?
    Mit ner 16.000er Leitung, wo nur ca. 12.000 ankommen, brauchen wir schon 450GB im Monat...

    Und die aktuellen Volumenbegrenzten LTE-Tarife sind dafür noch um einiges zu teuer!

  2. Re: Volumen???

    Autor: SanderK 25.10.17 - 13:33

    Ja ich denke in so manchen Fall, würde es nicht mal einem Festnetzanschluss benötigen, wenn LTE (Flächendeckend) ohne Volumen wäre.

  3. Re: Volumen???

    Autor: FreierLukas 25.10.17 - 14:22

    Das Ding bei LTE und Volumen ist das dort die Netzneutralität nicht greift. Bremst die Telekom die Datenrate zu Services wäre es ein Verstoß, begrenzt sie das Volumen dann gilt das scheinbar nicht. Beispiel StreamOn. Ich kann nur jedem raten die Telekom zu meiden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.17 14:23 durch FreierLukas.

  4. Re: Volumen???

    Autor: McWiesel 25.10.17 - 14:37

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > nur jedem raten die Telekom zu meiden.

    Immer diese klugen und hilfreichen Empfehlungen...

    Es gibt Leute, die haben einfach kein Interesse an den auf Kante genähten Tarifen zahlreicher anderer Anbieter, die auch allesamt ihre Unzulänglichkeiten haben.

    Alles die selbe Ganuerbanden. Was nützten mir 15GB Volumen für 20¤ wenn ich dann in München am Bahnhof GSM Geschwindigkeit hab, aber dringend hätte arbeiten müssen . Das war für mich der Grund endgültig zu einem vernünftigen Provider zu gehen, der mir gerade an solchen Orten sogar WLAN zur Verfügung stellt.

    So hat jeder seine Gründe und daher sind solche Empfehlungen schwachfug.

  5. Re: Volumen???

    Autor: FreierLukas 25.10.17 - 15:09

    Ich sage ja nicht dass der Teufel keinerlei Vorzüge hat und trotzdem glaube ich dass es Unrecht ist das man durch die Telekom unterstützt. Die Telekom wurde nicht von einem Unternehmer aufgebaut der einen Traum verfolgte Deutschland mit schnellem Internet zu versorgen und ins nächste Jahrhundert zu befördern. Alle an der Spitze sind nur am Geld interessiert und nicht daran dass Deutschland fortschrittliche Technologie verwendet. Das ist der Unterschied zwischen Unternehmen wie der Telekom und zB. Tesla. Sicher will Tesla auch Kohle machen aber im Vordergrund steht nunmal nicht das geld sondern die Idee dahinter. Ich bin davon überzeugt dass der einzige Grund wieso die Telekom ihr Glasfasernetz nicht ausbaut ist, dass sie nicht nicht genug staatliche Förderung bekommen. Sie machen genau das gleiche wie die deutschen Autobauer. Statt selbst in den sauren Apfel zu beißen und Verantwortung zu übernehmen wartet man einfach ab bis es zu spät ist. Mir kann keiner erzählen die Telekom habe nicht genug Geld in der Täsch. Alles was fehlt ist Wille und Durchsetzungsvermögen.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.17 15:14 durch FreierLukas.

  6. Re: Volumen???

    Autor: neonmag 25.10.17 - 15:28

    Ersetze Telekom durch jeden anderen Anbieternamen. Die bauen auch nur da aus wo es sich lohnt, entweder in Ballungszentren oder begrenz Lokal wo es sich (u.a. durch Subventionen), also was soll der blinde Hass gegen die Telekom? Die Zeiten der Bundespost sind nun mal vorbei. Get over it.

  7. Re: Volumen???

    Autor: SanderK 25.10.17 - 15:40

    Das Problem ist doch, dass die meisten nicht dafür Zahlen wollen, oder können.

  8. Re: Volumen???

    Autor: dxp 25.10.17 - 16:05

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sage ja nicht dass der Teufel keinerlei Vorzüge hat und trotzdem glaube
    > ich dass es Unrecht ist das man durch die Telekom unterstützt. Die Telekom
    > wurde nicht von einem Unternehmer aufgebaut der einen Traum verfolgte
    > Deutschland mit schnellem Internet zu versorgen und ins nächste Jahrhundert
    > zu befördern. Alle an der Spitze sind nur am Geld interessiert und nicht
    > daran dass Deutschland fortschrittliche Technologie verwendet. Das ist der
    > Unterschied zwischen Unternehmen wie der Telekom und zB. Tesla. Sicher will
    > Tesla auch Kohle machen aber im Vordergrund steht nunmal nicht das geld
    > sondern die Idee dahinter. Ich bin davon überzeugt dass der einzige Grund
    > wieso die Telekom ihr Glasfasernetz nicht ausbaut ist, dass sie nicht nicht
    > genug staatliche Förderung bekommen. Sie machen genau das gleiche wie die
    > deutschen Autobauer. Statt selbst in den sauren Apfel zu beißen und
    > Verantwortung zu übernehmen wartet man einfach ab bis es zu spät ist. Mir
    > kann keiner erzählen die Telekom habe nicht genug Geld in der Täsch. Alles
    > was fehlt ist Wille und Durchsetzungsvermögen.

    Hahaha der war gut. Im Vordergrund steht die Idee.. Klar!

  9. Re: Volumen???

    Autor: Ovaron 25.10.17 - 16:09

    CyberDot schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------
    > Und wie viel Datenvolumen hab ich dann?
    so viel wie Du bezahlst. Genau wie bisher auch.

  10. O2 mit Firmensitz München

    Autor: Anonymer Nutzer 25.10.17 - 16:17

    Das ist das besondere Schmankerl daran.

  11. Re: Volumen???

    Autor: Akaruso 25.10.17 - 17:53

    Quatsch!
    Die Aufgabe eines Unternehmens ist in erster Linie Gewinne zu machen. Das gilt vor allem für Aktiengesellschaften, da diese sich vor den Akionären rechtfertigen müssen und ggf. von jenen Druck bekommen.
    Wenn es nicht Genügend Gewinn gibt, dann muss die Hoffnung auf eine glänzende Zukunft vorhanden sein (wie bei Tesla) oder zumindest muss der Vorstand das Begründen können und Wege aufzeichnen, mit denen die Krise überwunden werden soll.

  12. Re: Volumen???

    Autor: sofries 25.10.17 - 18:48

    Sowohl die Vodafone als auch die Telekom bieten heute schon Verträge an, bei denen man für knapp unter 200¤ unlimitiert 300-500 MBit/s LTE auf dem Smartphone und gleichzeitig auf einem zweiten Gerät (etwa einen WLAN Router mit sim Karten Slot zu Hause, mobilen Hotspot oder Tablet ) haben kann. Man kann also sowohl festnetz als auch Smartphone Anschluss damit abdecken. Zusätzlich noch Flats in die EU, die USA, die Türkei, Schweiz usw und jedes Jahr ein neues top Handy.

    Die Preise bewegen sich langsam Richtung 150¤ im Monat. Wenn man das jährliche Smartphone verkauft, spart man noch mal 40-50¤ im Jahr ein. Langsam erreicht man also einen Bereich in dem man, Versorgung mit schnellem Lte vorausgesetzt, nur unwesentlich mehr zahlt als wenn man DSL und großen Smartphone Vertrag bei Telekom oder Vodafone hat.

    In den nächsten Jahren kann es also durchaus so sein dass man irgendwann mit einem solchen Handy Vertrag den DSL Anschluss komplett ersetzen kann, wie es heute schon viele Leute mit dem festnetz Telefon gemacht haben.

    Dann bezahlt man eben 100¤ für das komplett Paket, wo man früher an die Telekom 40¤-50¤ für den DSL Anschluss und 40-60¤ für den Handy Vertrag inkl. Smartphone bezahlt hat.

    Vorteile sind natürlich auch dass man bei einem Umzug nicht erstmal Wochen auf den techniker warten muss, sondern einfach nur das Modem mit der sim kaere mitnimmt. Gleiches gilt für Ferienwohnungen oder auf Reisen in hotels wo man nicht das teure und langsame hotel internet buchen muss sondern mit seinem eigenen Hotspot etwas auf netflix oder Youtube schaut.

    Nachteile wären, dass bei vielen Parteien,die sehr viel herunterladen, die Datenrate sinkt aber das Problem haben heutzutage auch Kabelkunden in den Städten. Mit 5G sollten aber genügend Reserven und sehe niedrige latenzen möglich sein, sodass man auch in Apartmentwohnungen abends zuhause problemlos ausreichend gute Geschwindigkeiten erreichen konnte.

  13. Re: Volumen???

    Autor: Sandeeh 25.10.17 - 21:21

    McWiesel schrieb:
    (...)
    > Alles die selbe Ganuerbanden. Was nützten mir 15GB Volumen für 20¤ wenn ich
    > dann in München am Bahnhof GSM Geschwindigkeit hab, aber dringend hätte
    > arbeiten müssen . Das war für mich der Grund endgültig zu einem
    > vernünftigen Provider zu gehen, der mir gerade an solchen Orten sogar WLAN
    > zur Verfügung stellt.

    War auch unser Grund, von O2 zur Telekom zu wechseln. Bei O2 hatte ich am Frankfurter Flughafen (Büro) kein Internet mehr. Mit der Telekom flutscht es. Allerdings finde ich es peinlich, das selbst Businesstarife auf unbenutzbare 64kbps gedrosselt werden. Vodafone drosselt LTE wenigstens auf noch beschränkt nutzbare 384kbps...

    Grüße, Sandeeh.

  14. Re: Volumen???

    Autor: bombinho 25.10.17 - 21:34

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist doch, dass die meisten nicht dafür Zahlen wollen, oder
    > können.

    Nein, das Problem ist eher, dass die Meisten dafuer zahlen und es nicht bekommen.

  15. Re: Volumen???

    Autor: bombinho 25.10.17 - 21:35

    Mit Begruendung waere es moeglicherweise nachvollziehbar?

  16. Re: Volumen???

    Autor: bombinho 25.10.17 - 21:40

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit 5G sollten aber genügend Reserven und sehe niedrige latenzen
    > möglich sein, sodass man auch in Apartmentwohnungen abends zuhause
    > problemlos ausreichend gute Geschwindigkeiten erreichen konnte.

    Frommer Wunsch, aber bisher fehlt bei 5G noch Erprobung mit praxisueblichen Mengen an Geraeten beziehungsweise eine Erfolgsmeldung dazu.

    Aber mit einer Gegenstelle kann man schon richtig Geschwindigkeit durchsetzen.

    So ganz nebenbei wird 5G 80Mrd.Euro kosten (fuer ein ausreichend dichtes Glasfasernetzwerk, denn das unterscheidet sich dann marginal von der Dichte der DSL-Anschluesse) plus die Kosten fuer das Drahtlosequippment.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.17 21:41 durch bombinho.

  17. Re: Volumen???

    Autor: bombinho 25.10.17 - 21:43

    Gibt es dazu Zahlen? ;)

  18. Re: Volumen???

    Autor: SanderK 25.10.17 - 21:52

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem ist doch, dass die meisten nicht dafür Zahlen wollen, oder
    > > können.
    >
    > Nein, das Problem ist eher, dass die Meisten dafuer zahlen und es nicht
    > bekommen.

    Stimmt, kann ich aber bislang aus meinen Umfeld nicht klagen. Ausser mal an ein paar Ecken auf Upddm hatte meine Frau und ich sowohl mit O 2 als auch Vodafone immer Netz. Stellenweise, in Erlangen beim Rathausplatz, im zweiten Untergeschoss von der Tiefgarage.

  19. Genau darum gehts doch

    Autor: dabbes 26.10.17 - 12:26

    man will von den Flatrates weg, oder diese halt viel Teurer verkaufen können.

  20. Re: Volumen???

    Autor: plutoniumsulfat 27.10.17 - 01:22

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreierLukas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > nur jedem raten die Telekom zu meiden.
    >
    > Immer diese klugen und hilfreichen Empfehlungen...
    >
    > Es gibt Leute, die haben einfach kein Interesse an den auf Kante genähten
    > Tarifen zahlreicher anderer Anbieter, die auch allesamt ihre
    > Unzulänglichkeiten haben.
    >
    > Alles die selbe Ganuerbanden. Was nützten mir 15GB Volumen für 20¤ wenn ich
    > dann in München am Bahnhof GSM Geschwindigkeit hab, aber dringend hätte
    > arbeiten müssen . Das war für mich der Grund endgültig zu einem
    > vernünftigen Provider zu gehen, der mir gerade an solchen Orten sogar WLAN
    > zur Verfügung stellt.
    >
    > So hat jeder seine Gründe und daher sind solche Empfehlungen schwachfug.

    Genauso wie deine. Man wählt den Anbieter, der da, wo man es braucht, Netz liefert. Blind irgendeinen Anbieter zu empfehlen, ist genauso unsinnig. Was nützt mir das beste Netz, wenn es bei mir zuhause nur GSM liefert?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. iXus GmbH, Berlin
  2. Porsche AG, Zuffenhausen
  3. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  4. Landratsamt Ravensburg, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

  1. NetzDG: Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
    NetzDG
    Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg

    Die wichtigsten Ziele des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) seien erreicht, sagt der für Justiz zuständige Staatssekretär Gerd Billen: Die Unternehmen würden das Thema nun ernst nehmen. Derzeit werde geprüft, ob die Meldewege ausreichend nutzerfreundlich seien.

  2. Elektromobilität: Die erste Ultraschnellladestation lädt mit 450 Kilowatt
    Elektromobilität
    Die erste Ultraschnellladestation lädt mit 450 Kilowatt

    Laden wie Tanken: BMW und Porsche haben das Laden an der ersten Ultraschnellladesäule demonstriert. Dort lässt sich der Akku des Elektroautos in wenigen Minuten laden. Die Autos sind aber noch Prototypen.

  3. Samsung: Galaxy S10 mit 1 TByte Speicher soll am 20. Februar kommen
    Samsung
    Galaxy S10 mit 1 TByte Speicher soll am 20. Februar kommen

    Samsung will einem Händler zufolge sein kommendes Top-Smartphone Galaxy S10 noch vor dem Mobile World Congress 2019 präsentieren. Zur technischen Ausstattung gibt es bereits Gerüchte, eines der drei möglichen Modelle soll beispielsweise 1 TByte Speicher haben.


  1. 10:55

  2. 10:39

  3. 10:27

  4. 10:03

  5. 09:20

  6. 09:08

  7. 08:46

  8. 08:17