1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BeagleV: Bastelplatine soll…

HDMI, und vorerst keine GPU?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. HDMI, und vorerst keine GPU?

    Autor: M.P. 14.01.21 - 12:26

    Klingt durchdacht....

  2. Re: HDMI, und vorerst keine GPU?

    Autor: MarcusK 14.01.21 - 13:46

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt durchdacht....


    sound output.

  3. Re: HDMI, und vorerst keine GPU?

    Autor: NeoChronos 14.01.21 - 13:49

    du bist noch zu jung um ohne GPU einen Rechner benutzt oder sogar gezockt zu haben?

    Hier geht es um die RISC-V Architektur, nicht um einen Raspberry Konkurenten, der als TV-Box missbraucht werden soll

    Auf die GPU bin ich aber mal gespannt, kann mir nicht vorstellen, dass da was gescheites (im Sinne von offen) von Imagination kommen wird, aber lasse mich gerne überraschen

  4. Re: HDMI, und vorerst keine GPU?

    Autor: M.P. 14.01.21 - 14:20

    Nach etwas Überlegen ist es ja durchaus sinnvoll, den Prototypen mit allen Steckverbindern des Vollausbaus zu versehen, auch wenn sie aufgrund fehlender Elektronik dahinter nicht genutzt werden können ...

    Die Prototypen werden sich vielleicht zu einem nicht unerheblichen Teil professionelle Nutzer kaufen, die ggfs. passendes Zubehör herausbringen wollen.
    Ein Gehäusehersteller hat da sicherlich Interesse an den eigentlich "toten" Steckverbindern, um Stecktests usw. zu machen ... Um zu sehen, ob beim Steckvorgang ein HDMI-Stecker sich an irgendeiner Gehäusekante verhakt, muss die HDMI-Buchse elektrisch nicht funktionsfähig sein ...

    Ansonsten betreibe ich eine Seagate Dockstar mit Debian - die hat noch nie etwas anderes, als SSH-Logins und Logins über die serielle Schnittstelle gesehen ...

    Auch meine Raspberrys nutze ich meist headless ...

  5. Re: HDMI, und vorerst keine GPU?

    Autor: hadrian2002 14.01.21 - 15:25

    Auch ohne GPU kann die CPU einen Framebuffer füllen, der dann ausgegeben wird. Es gibt halt nur keine Hardwareunterstützung, um die anzuzeigenden Pixel auszugeben. Ist ein bisschen oldschool eben, aber reicht für viele Anwendungen aus.

  6. Ars Technica ist informativer

    Autor: M.P. 14.01.21 - 15:34

    https://arstechnica.com/gadgets/2021/01/seeed-and-beagleboard-team-up-to-provide-a-new-risc-v-based-linux-pc/

    > The initial pilot run of BeagleV will use the Vision DSP hardware as a graphics processor, allowing a full graphical desktop environment under Fedora. Following hardware runs will include an unspecified model of Imagine GPU as well.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Architekt Basis-Software E-Mobility (m/w/d)
    Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Leitung IT (m/w/d)
    Hass + Hatje GmbH, Rellinen
  3. IT Administrator / Fachinformatiker/IT Supportmitarbeiter (m/w/d)
    RBS Netkom GmbH, Dachau
  4. Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w/d)
    PT Photonic Tools GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 83€ statt 99,99€
  2. 499,99€
  3. 79€ statt 99,99€
  4. (u. a. Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 14,49€, The Walking Dead - The Telltale...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Neue Verordnung: Europol wird zur Big-Data-Polizei
    Neue Verordnung
    Europol wird zur Big-Data-Polizei

    Nach dem heutigen Beschluss der EU-Innenminister gilt in den nächsten Tagen das neue Europol-Gesetz. Die Polizeiagentur erhält damit neue Aufgabenbereiche und Befugnisse.

  2. Activision Blizzard: Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio
    Activision Blizzard
    Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio

    Nach monatenlangem Kampf - spürbar durch Bugs in Call of Duty - hat die QA-Abteilung von Raven Software eine Arbeitnehmervertertung gewählt.

  3. Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
    Nahverkehr für 9 Euro
    Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

    Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.


  1. 14:55

  2. 12:30

  3. 12:01

  4. 11:47

  5. 11:32

  6. 11:20

  7. 10:51

  8. 10:33