1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BeOS-Nachbau: Haiku R1 Alpha 3 mit…

wenn das so "rasant" weitergeht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wenn das so "rasant" weitergeht

    Autor: Anonymer Nutzer 20.06.11 - 23:37

    dann haben wir die Final Release pünktlich zum Atomausstieg...

    Das OS ist zwar interessant, sogar sehr, nur leider meilenweit den anderen Systemen hinterher. Ob Haiku irgendwann aufholt, ich fürchte nicht. Dazu scheint es einfach viel zu wenige Entwickler zu haben, schade eigentlich.

  2. Re: wenn das so "rasant" weitergeht

    Autor: Wahrheitssager 21.06.11 - 00:06

    >Das OS ist zwar interessant, sogar sehr, nur leider meilenweit den anderen Systemen hinterher.

    Naja so meilenweit ist das schon nicht mehr, wenn du dir anschaust, wieviel man innerhalb eines Jahres geschafft hat oder eben zweien.
    Man ist halt immer noch im Aufbau, deshalb ja auch Alpha 3.
    Gut Ding will weile haben.

  3. Re: wenn das so "rasant" weitergeht

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 21.06.11 - 00:25

    azeu schrieb:
    ------------
    > Das OS ist zwar interessant, sogar sehr, nur leider meilenweit den anderen
    > Systemen hinterher. Ob Haiku irgendwann aufholt, ich fürchte nicht. Dazu
    > scheint es einfach viel zu wenige Entwickler zu haben, schade eigentlich.

    Es ist ein Hobby-Projekt. Wenn die Entwickler wollen, können sie sich auch 30 weitere Jahre Zeit lassen.
    Soweit ich mitkriege (lese halt ab und an die Blogs), entwickeln die Haiku-Leute die Treiber-Schicht so, dass sie anderen Systemen weitestgehend Quelltext-kompatibel ist. Wenn man also mit wenigen Handgriffen modernste Treiber portieren kann, ist „meilenweit hinterher“ schon gleich wieder relativiert.

    Wir leben mittlerweile in einer Welt, in der es vielen Menschen (wenn auch selbstverständlich längst nicht allen) ausreicht, einen modernen Web-Browser und einen halbwegs fähigen Musik-Player zu haben.

  4. Re: wenn das so "rasant" weitergeht

    Autor: Anonymer Nutzer 21.06.11 - 08:45

    der war hart aber nachvollziehbar ;)

    Dabei ist dieses Unix wirklich verdammt gut. Besser als der Schrott mit dem wir uns derweil herumschlagen müssen. Ob nun Linux, Mac oder Windows.

    Aber selbst QNX ist da schon weiter und hat zumindest seine Marktlücke gefunden, wenn auch nur sehr selten benötigt.

  5. Re: wenn das so "rasant" weitergeht

    Autor: irata 21.06.11 - 11:03

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dabei ist dieses Unix wirklich verdammt gut.

    Haiku (oder BeOS) ist kein Unix, aber QNX ist "Unix-like".

    > Aber selbst QNX ist da schon weiter und hat zumindest seine Marktlücke
    > gefunden, wenn auch nur sehr selten benötigt.

    QNX ist ein Echtzeitbetriebssystem, welches in Bereichen eingesetzt wird, wo eben Echtzeitfähigkeiten wichtig sind - auf dem Desktop spielt das keine große Rolle.
    Welchen Marktanteil QNX nun hat oder hatte kann ich nicht sagen - vielleicht hast du ja konkrete Zahlen dazu?
    Soviel ich weiß ist in dem Bereich (realtime/embedded) ITRON eine große Nummer, angeblich das weitverbreitetste OS überhaupt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB, Köln
  2. BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  3. STRABAG AG, Stuttgart
  4. glaskoch B. Koch jr. GmbH + Co. KG, Bad Driburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme