1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Beta 5: Firefox 4 mit…

Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: Sinnfrei 08.09.10 - 10:55

    Mag sein, dass `z.B. Direct2D nicht schlecht ist, aber warum 20 APIs einbinden, und sich 20x Probleme einhandeln, wenn OpenGL doch auf allen Plattformen zur Verfügung steht?

  2. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: Himsi 08.09.10 - 11:01

    Windows ist nun mal die Hauptplattform, wie auch immer bekundet. Darum nimmt man da was am "nativsten" ist. Und der Rest muss gucken...

  3. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: Der Erklärbär 08.09.10 - 11:11

    Weil OpenGL arschlangsam ist und Microsoft gegen den Strich fährt - darum. Alles, woraus Microsoft kein Geld machen kann wird erstmal nicht oder nur mager unterstützt. Willkommen in 21. Jahrhundert.

  4. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: vosten 08.09.10 - 11:11

    Wie kommst du jetzt auf 20 APIs? Sinds nicht vielleicht sogar 200 APIs?

  5. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: Der Erklärbär 08.09.10 - 11:12

    Tatsächlich sind es 2000. Mindestens.

  6. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: John Lück Picquard 08.09.10 - 11:13

    Der Erklärbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil OpenGL arschlangsam ist und Microsoft gegen den Strich fährt - darum.
    > Alles, woraus Microsoft kein Geld machen kann wird erstmal nicht oder nur
    > mager unterstützt. Willkommen in 21. Jahrhundert.


    Genau, böses Microsoft, wollen einfach mit ihren Produkten Geld machen. Dass es sowas im 21. Jahrhundert noch gibt, unverständlich!

  7. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: fgu 08.09.10 - 11:17

    Vermutlich weil OpenGL in dem Bereich unter Windows-Betriebssystemen nicht konkurrenzfähig gegenüber D2D ist. Da der FF aber gegenüber Opera, IE und Chrome in der Leistung nicht zu sehr das nachsehen haben möchte, wird die jeweils schnellste (meist native) Grafikschnittstelle verwendet, die das Betriebssystem anbietet.

    Ich halte es für ein Projekt dieser Größenordnung auch für zumutbar, zwei Grafikbibliotheken (D2D/DX und OpenGL) zu unterstützen. 20 APIs reduzieren sich in der Praxis auf 2-3.

  8. Kein OpenGL weil ...

    Autor: wwiewissen 08.09.10 - 11:18

    Auf Windows wird nicht auf OpenGL gesetzt, weil es keine Garantie für OpenGL unter Windows gibt. Es hängt immer von den Herstellern der Grafikkarten ab, wie viel OpenGL sie unterstützen.

    Bei Profikarten ist die Unterstützung sehr gut. Bei den Consumer-/Gamerkarten weniger.

    Unter Linux und MacOS X und allen anderen ist für gewöhnlich OpenGL der Standard für 3D.

  9. Re: Kein OpenGL weil ...

    Autor: Der Erklärbär 08.09.10 - 11:23

    Hast du dich im Thread verirrt?

  10. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: Squirrel 08.09.10 - 11:39

    Ich bin zwar kein Experte, aber meines Wissens nach bietet OpenGL gar nicht die Möglichkeiten, wofür Direct2D gemacht ist. OpenGL ist vielmehr etwas wie Direct3D.

    Ein Äquivalent zu Direct2D wären eher in SDL oder Cairo zu finden. Allerdings wird Cairo vom Firefox unter Linux ja schon verwendet. Ob es nun an Mozilla liegt, warum der Firefox unter Cairo keine Hardware-Beschleunigung nutzen kann, oder die Untestützung in Cairo selbst vielleicht nur rudimentär ist, kann ich auch nicht sagen.

  11. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: kopfschüttel1elf 08.09.10 - 11:41

    Habe ich mich auch gefragt und wenn man schon native Schnittstellen benutzen möchte warum nicht erst mal auf opengl setzten (Alle glücklich machen) und die anderen 2 mit der nächsten Version Nachreichen...

    Hätte einen werbe Vorteil für den Fuchs, er könnte damit werben das er der erste Browser ist der auf allen Plattformen eine Hardware Beschleunigung anbieten kann. Wie gut diese funktioniert wäre für Werbezwecke eh egal.

  12. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: blödelf 08.09.10 - 11:44

    kopfschüttel1elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hätte einen werbe Vorteil für den Fuchs, er könnte damit werben das er der
    > erste Browser ist der auf allen Plattformen eine Hardware Beschleunigung
    > anbieten kann.

    Und wen interessiert sowas, wenn 95% eh nur eine einzige Plattform nutzen?

  13. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: HauTzu 08.09.10 - 11:49

    95% ???

    Dürften i.A. weniger sein, da nur Vista und 7 funktionieren,
    wenn auf Dx10 gesetzt wird.

  14. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: kopfschüttel1elf 08.09.10 - 12:04

    Na ja, ich merke bei uns an der Uni und in meinem Freundeskreis ein gewaltiges Windows sterben.... auch bei den Firmen die ich bisher gesehen haben sinkt der Windows Anteil immer weiter.... ich hätte jetzt mal darauf getippt das 70-80% der Rechner Windows als Haupt OS installiert ist. Der Rest hat es meist nur drauf weil es nicht anders geht.
    Wenn man dann noch die win2000 und XP Firmen Rechner raus nimmt bist noch irgendwo bei der Hälfte aller Rechner.
    Und wenn man überlegt man könnte ALLE glücklich machen nicht nur die Hälfte. Na ja aber bei Mozilla haben vermutlich auch schon die Lobbyisten Einzug gehalten :-)

  15. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: Hix 08.09.10 - 12:11

    Der Erklärbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil OpenGL arschlangsam ist und Microsoft gegen den Strich fährt - darum.

    Seltsam, dass OpenGL schnell genug ist für die id Tech 5 Engine die unter anderem in Doom 4 zum Einsatz kommen wird aber zu langsam für Firefox sein soll.

  16. Die traurige Wahrheit

    Autor: GUEST 08.09.10 - 12:54

    Jaja alles nicht programmierer (OpenGL) hier. Die Wahrheit ist leider das Windows hier einen Vorteil auspielt da es nicht so heterogen wie "Linux" ist. Wenn man sich einmal die Abstraktionsschichten unter Windows und unter "Linux" anschaut bemekrt man sehr schnell das Windows zwar keine "tolle" API hat dafür ist es EINE API. Es ist unwahrscheinlich schwer unter Linux von der Grafikkarte, über den treiber, über GRafik Server(X) und Windowmanager bis hin zur anwendung da ordentliche performance reinzubekommen :(

  17. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: Blutreh 08.09.10 - 12:56

    kopfschüttel1elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, ich merke bei uns an der Uni und in meinem Freundeskreis ein
    > gewaltiges Windows sterben.... auch bei den Firmen die ich bisher gesehen
    > haben sinkt der Windows Anteil immer weiter....


    In meinem Freundeskreis und meinen Firmen nicht. Ich kenne dagegen sogar Leute, die von Linux wieder zurückgewechselt sind, weil Linux eben doch nicht so toll ist, wie die Linuxboys immer behaupten.

  18. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: gergerg 08.09.10 - 13:09

    kopfschüttel1elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, ich merke bei uns an der Uni und in meinem Freundeskreis ein
    > gewaltiges Windows sterben....
    Da merkt man doch mal wie sich Freundeskreise unterscheiden. Ich sehe den umgekehrten Trend. Mit Windows 7 höre ich quasi keine von den Beschwerden mehr die es noch zu XP/Vista Zeiten gegeben hat und viele Leute haben Linux komplett aufgegeben (nach dem Motto: Das kostet zuviel Zeit es einzurichten/am laufen zu halten). Ich selbst habe es noch in der VM (zu testzwecken) aber es kommt halt einfach als Desktop OS nicht mit.

    Und @Topic:
    Ich denke sie benutzen DX weil OGL support unter windows nicht garantiert ist sondern von der jeweiligen Graka+Treiber gestellt wird.

  19. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: Murmel 08.09.10 - 13:28

    Windows 7 hat sich auch stark gebessert. Ich höre auch keine Beschwerden mehr über Windows, ganz im Gegensatz zu Windows Vista. Allerdings ist von meinen Bekannten, die wegen Vista zu Linux gewechselt sind, keiner zurück zu Windows 7. Die sind alle ganz zufrieden mit ihrem System.

    Auch in der Firma (72 Mitarbeiter) laufen auf ca. 3/4 der Systeme MacOS und Linux. Auf den restlichen Systemen läuft noch Windows XP. Es wird künftig zwar wohl das ein oder andere System auf Windows 7 upgedatet, aber eine große Relevanz spielt Windows hier nicht mehr.

  20. Re: Warum nicht OpenGL auf allen Systemen?

    Autor: dasnasd 08.09.10 - 13:43

    läuft das nicht in nem dx wrapper?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Energie AG, Mannheim
  2. Göbber GmbH, Eystrup
  3. InnoGames GmbH, Hamburg
  4. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme