Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem: Debian-Entwickler…

Hatter wohl recht - Bugmeldung z.B.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hatter wohl recht - Bugmeldung z.B.

    Autor: lala1 11.03.19 - 13:43

    Denkste du kannst bei Debian mal einen Bug melden ohne einen lokalen MTA aufgesetzt zu haben?
    Ich bekomme das nicht hin. Ich will einfach auch nicht. Ich will ein Webinterface wie bei Github und dann will ich meine Bugmeldung da rein kloppen und Ruhe haben.
    Deswegen habe ich schon einige Bugs nicht gemeldet.
    Oder dieser Bugtracker ... der sieht hässlich aus und ist total unübersichtlich ... warum geht da nicht sowas wie Github bzw Gitlab?

  2. Re: Hatter wohl recht - Bugmeldung z.B.

    Autor: dabbes 11.03.19 - 14:03

    Ich hab mal den Fehler gemacht und bei Firefox einen Fehler gemeldet.

    Ist bis heute natürlich nicht behoben (war auch nix dramatisches), der Thread ist Kilometerlang und ich werde immer wieder mal mit Mails genervt (sporadisch, obwohl ich Mitteilung ausgeschaltet hab).

  3. Re: Hatter wohl recht - Bugmeldung z.B.

    Autor: LordSiesta 11.03.19 - 14:38

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denkste du kannst bei Debian mal einen Bug melden ohne einen lokalen MTA
    > aufgesetzt zu haben?

    Ja, das geht. Früher musste man Reportbug entsprechend konfigurieren, Reportbug-NG benutzt einfach das Mailprogramm.

    > Deswegen habe ich schon einige Bugs nicht gemeldet.
    > Oder dieser Bugtracker ... der sieht hässlich aus und ist total
    > unübersichtlich ... warum geht da nicht sowas wie Github bzw Gitlab?

    Eine Gitlab-Installation ist vorhanden (salsa.debian.org), aber nur für Bugreports würde ich das nicht verwenden, man müsste ja für jedes Paket ein Repo anlegen und das wär dann leer.

  4. Re: Hatter wohl recht - Bugmeldung z.B.

    Autor: Proctrap 11.03.19 - 15:40

    ließ dir mal das original durch, hatte ich gestern die Chance zu, da wird das noch viel ausführlicher

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  5. Re: Hatter wohl recht - Bugmeldung z.B.

    Autor: lala1 11.03.19 - 16:43

    Ich hatte mir das Original überfliegend gestern schon über HN drauf getan.
    Ich mag ja Debian aber ich kann auch verstehen wenn man auf den ganzen Kram kein Bock mehr hat weil das unnötig Zeit frisst die man ggf als Student hat aber später nicht mehr.

  6. Hihi

    Autor: Lebenszeitvermeider 11.03.19 - 16:45

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denkste du kannst bei Debian mal einen Bug melden ohne einen lokalen MTA
    > aufgesetzt zu haben?

    Mein Gott, Grundkenntnisse kann man doch erwarten, oder? Im übrigen stimmt das nicht, nur musst nur einen MTA wissen (z.B. den von Deinem E-Mail-Provider).

  7. Re: Hihi

    Autor: lala1 11.03.19 - 17:21

    Ja kann man erwarten - sollte man aber nicht. Es ist nicht so dass ich das nicht einrichten könnte. Aber ich habe einfach keinen Bock. Ich will die Bugmeldung los werden ohne irgendwas konfigurieren zu müssen.
    Ich will meinen Github Account nehmen, mich irgendwo einloggen, Bugmeldung machen und den Mist vergessen.
    Habe noch was anderes zu tun als Computer. Wenn ichs kompliziert haben will lese ich Kafka.

  8. Re: Hihi

    Autor: felix.schwarz 11.03.19 - 17:27

    Lebenszeitvermeider schrieb:
    > Mein Gott, Grundkenntnisse kann man doch erwarten, oder? Im übrigen stimmt
    > das nicht, nur musst nur einen MTA wissen (z.B. den von Deinem
    > E-Mail-Provider).

    Das ist dann aber u.U. mit SMTP-Nutzernamen und Passwort nicht getan, wenn man z.B. als einzige E-Mail-Adresse gmail hat. Und im Moment ist gmail noch der Vorreiter, aber sie haben durchaus gute Sicherheitsargumente dafür, von einfachem Benutzernamen+Passwort für SMTP-Authentifizierung wegzukommen.

    Allgemein finde ich es einfach unnötig kompliziert, wenn man Bugs nur per Mail einschicken kann. Und gleichzeitig charakterisiert das Debian doch so treffend. :-)

  9. Re: Hatter wohl recht - Bugmeldung z.B.

    Autor: /mecki78 11.03.19 - 18:17

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist bis heute natürlich nicht behoben

    Die Entwicklung von Firefox ist auch kein Wunschkonzert. Denkst du alle Welt muss springen, nur weil du einen Bug irgendwo gemeldet hast, vor allem, wenn du auch noch selber zu gibst, dass er nicht dramatisch ist?

    /Mecki

  10. Re: Hatter wohl recht - Bugmeldung z.B.

    Autor: demonkoryu 11.03.19 - 19:19

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mal den Fehler gemacht und bei Firefox einen Fehler gemeldet.
    >
    > Ist bis heute natürlich nicht behoben (war auch nix dramatisches), der
    > Thread ist Kilometerlang und ich werde immer wieder mal mit Mails genervt
    > (sporadisch, obwohl ich Mitteilung ausgeschaltet hab).
    Oh ja, mein Lieblingsbug ist 14 Jahre alt und alle paar Jahre wird der Status hin und her geschoben oder jemand fragt verzweifelt nach.

  11. Re: Hihi

    Autor: eechauch 12.03.19 - 12:46

    Erwarten kann man viel. Sinnvoll ist das aber nicht, wenn man möglichst schnell über Bugs informiert werden will.

  12. Re: Hihi

    Autor: Proctrap 12.03.19 - 16:45

    eben, es ist schlicht nicht mehr Zeitgemäß und umständlicher als 99% der restlichen Lösungen
    wenn ich Debian für stabiles laufen auf'm Server mag aber darauf nicht entwickeln wollen würde, ist das auf Dauer eigentlich kein Zustand. Es muss nicht perfekt sein, ist aber offensichtlich mehr schlecht als recht.
    & erinnert an Erzählungen zu den Strukturen in der deutschen Wikipedia.
    Ich nutze github/lab/gogs/tea oder jira aber selbst mozillas bugtracker scheint hier besser zu sein als deren Lösung. Klar kann ich fordern dass sich Leute an meinen Workflow & Tools anpassen, aber dann bitte nicht wundern wenn die Leute einem schweigend den Rücken kehren. Willkommen oder Produktiv fühlt man sich woanders.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  13. Re: Hatter wohl recht - Bugmeldung z.B.

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 17.03.19 - 22:16

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denkst du alle
    > Welt muss springen, nur weil du einen Bug irgendwo gemeldet hast, vor
    > allem, wenn du auch noch selber zu gibst, dass er nicht dramatisch ist?

    Ja, so eine Anspruchshaltung ist bei FOSS-"Konsumenten" weit verbreitet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. EHRMANN AG, Oberschönegg
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

  2. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
    Datenleck
    Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

    Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.

  3. Wegen Cloudflare: OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser
    Wegen Cloudflare
    OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser

    Wegen der Kooperation von Mozilla und Cloudflare für DNS über HTTPS (DoH) deaktiviert das Team von OpenBSD die Nutzung des Protokolls für alle Firefox-Nutzer des freien Betriebssystems. Interessierte können die Technik aber weiterhin einsetzen.


  1. 16:08

  2. 15:27

  3. 13:40

  4. 13:24

  5. 13:17

  6. 12:34

  7. 12:02

  8. 11:15