Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem: Debian-Entwickler…

Welche Linux-Distri nehmen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: ldlx 11.03.19 - 18:38

    Mit oder ohne GUI! Hab nun leider nich so wirklich Ahnung von Linux... mit Debian den Pi-Hole nach Anleitung aufgesetzt, auf dem Pi ist mit Raspian OS auch ein Debian drauf mit Desktop-Umgebung. Ubuntu mal in der Desktop-Umgebung kurz ausprobiert, Mint mal auf einen Laptop geworfen.

    Wollte demnächst mal einen Matrix- und einen Nextcloud-Server aufsetzen.

    Was sagt ihr? Welche Distri nehmen - auch angesichts solcher Probleme. Und - weil Linux - gerne ohne Kommerz (Canonnical?)

    PS: Könnte ich Matrix und Nextcloud "mal eben" unter Windows/IIS (notfalls PHP) aufsetzen, würde ich es tun. Nextcloud wird dafür nicht supported, auch wenn es möglicherweise funktioniert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.19 18:40 durch ldlx.

  2. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: howe 11.03.19 - 18:43

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sagt ihr? Welche Distri nehmen - auch angesichts solcher Probleme.

    Welche Probleme jetzt genau?

  3. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: ldlx 11.03.19 - 18:46

    Der im Artikel genannten Probleme. Und gerne kombiniert mit denen aus den anderen Threads.

    Wie gesagt... bin kein Linux-Entwickler, (noch) nicht Linux-Admin, in den Tiefen der Linux-Distris steck ich nicht drin. Wenns da Wissen zu gewinne gibt gerne her damit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.19 18:47 durch ldlx.

  4. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: Lumumba 11.03.19 - 18:47

    Mint
    Kde Neon
    Manjaro

    kann man empfehlen

  5. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: howe 11.03.19 - 19:20

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der im Artikel genannten Probleme.

    Die Probleme, die ein Entwickler mit der Toolchain hat, hat relativ wenig mit der Auswahl einer Distribution zu tun. Das nur am Rande.

    Wenn es um Server geht, sind:

    - Debian
    - Ubuntu LTS
    - CentOS
    - RedHat EL

    beliebte Kandidaten, die auch über mehrere Jahre gepflegt werden. Die von Lumumba gelisteten Distributionen sind primär für den Desktopbereich gedacht.

  6. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: Moin2801 11.03.19 - 19:53

    Deepin oder Antergos.

    Beides gut für Einsteiger. Wobei Antergos ein Archer ist. Deepin basiert auf Debian und ist mit der Deepin Oberfläche auch noch ansehnlich.

  7. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: DeathMD 12.03.19 - 07:27

    Also für Server kannst du gerne weiter auf Debian setzen, wenn du damit schon ein wenig Erfahrung hast (apt etc.), ansonsten nimm einfach Ubuntu Server, dort kannst du auch ganz einfach Snaps nutzen.

    https://www.ubuntu.com/download/server/thank-you?country=DE&version=18.04.2&architecture=amd64

    https://www.digitalocean.com/community/tutorials/how-to-install-and-configure-nextcloud-on-ubuntu-18-04

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  8. Zusammenfassung

    Autor: Oktavian 12.03.19 - 07:45

    > Wollte demnächst mal einen Matrix- und einen Nextcloud-Server aufsetzen.
    >
    > Was sagt ihr? Welche Distri nehmen

    Ich finde das lustig. Der OP hat eine recht einfache Anforderung, die er auch noch ganz gut umrissen hat. Er hat nicht viel Erfahrung und nennt zwei konkrete Anwendungsszenarien. Nun bittet er um Hilfe. Als Antwort bekommt er:

    - Debian
    - Ubuntu LTS
    - CentOS
    - RedHat EL
    - Mint
    - Kde Neon
    - Manjaro
    - Deepin
    - Antergos
    - Ubuntu Server (nicht explizit LTS)

    Das sind 10 Ratschläge in 4 Posts. Würde man in einem etwas prominenteren Forum als golem fragen, wäre die Zahl wahrscheinlich doppelt so hoch. Und da soll er sich jetzt durchprobieren, sich bei jeder Distribution in die Eigenheiten einarbeiten um herauszufinden, ob es die passende ist? Und am Ende kann er unter den zehnen eine fundierte Entscheidung treffen?

    Und jetzt fragt man sich noch, warum es Einsteigern schwer fällt, und warum sich Linux beim Gros der Endanwender einfach nicht durchsetzen kann?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.19 07:46 durch Oktavian.

  9. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: Mandri 12.03.19 - 07:56

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit oder ohne GUI!
    ...
    > Wollte demnächst mal einen Matrix- und einen Nextcloud-Server aufsetzen.
    >
    >
    Schau dir mal entsprechende Anleitungen für Ubuntu an. Wenn die dir zusagen, mach es mit der Server-Version davon.

  10. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: metal1ty 12.03.19 - 08:21

    Ich nutze Gentoo und Arch Linux. Bin mit beiden Distributionen vollstens zufrieden.

  11. Re: Zusammenfassung

    Autor: DeathMD 12.03.19 - 08:31

    Ja weil viele vermutlich nicht einmal gelesen haben, was er genau will.

    Linux Mint
    KDE Neon
    Deepin
    Antergos
    Manjaro
    Ubuntu LTS

    sind ja in erster Linie für Desktops, also kann er die getrost mal ausblenden.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  12. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: charlemagne 12.03.19 - 09:21

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit oder ohne GUI! Hab nun leider nich so wirklich Ahnung von Linux... mit
    > Debian den Pi-Hole nach Anleitung aufgesetzt, auf dem Pi ist mit Raspian OS
    > auch ein Debian drauf mit Desktop-Umgebung. Ubuntu mal in der
    > Desktop-Umgebung kurz ausprobiert, Mint mal auf einen Laptop geworfen.

    Es kommt darauf an:

    Wer nur ein funktionierendes System haben will ist mit den populären Distributionen gut beraten.

    Wer ein funktionierendes und langfristig mit geringem Aufwand wartbares System sucht sollte besser Fedora oder openSUSE nehmen.

  13. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: hans1337 12.03.19 - 09:27

    Moin2801 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deepin oder Antergos.
    >
    > Beides gut für Einsteiger. Wobei Antergos ein Archer ist. Deepin basiert
    > auf Debian und ist mit der Deepin Oberfläche auch noch ansehnlich.
    Deepin ist kommerziell und nach Hause (Cina in dem Fall) telefoniert bis man es bemerkt hat und der "bug" behoben wurde.

    Antergos kann ich unterstützen

  14. Re: Zusammenfassung

    Autor: hans1337 12.03.19 - 09:39

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wollte demnächst mal einen Matrix- und einen Nextcloud-Server aufsetzen.
    > >
    > > Was sagt ihr? Welche Distri nehmen
    >
    > Ich finde das lustig. Der OP hat eine recht einfache Anforderung, die er
    > auch noch ganz gut umrissen hat. Er hat nicht viel Erfahrung und nennt zwei
    > konkrete Anwendungsszenarien. Nun bittet er um Hilfe. Als Antwort bekommt
    > er:
    >
    > - Debian
    > - Ubuntu LTS
    > - CentOS
    > - RedHat EL
    > - Mint
    > - Kde Neon
    > - Manjaro
    > - Deepin
    > - Antergos
    > - Ubuntu Server (nicht explizit LTS)
    >
    > Das sind 10 Ratschläge in 4 Posts. Würde man in einem etwas prominenteren
    > Forum als golem fragen, wäre die Zahl wahrscheinlich doppelt so hoch. Und
    > da soll er sich jetzt durchprobieren, sich bei jeder Distribution in die
    > Eigenheiten einarbeiten um herauszufinden, ob es die passende ist? Und am
    > Ende kann er unter den zehnen eine fundierte Entscheidung treffen?
    >
    > Und jetzt fragt man sich noch, warum es Einsteigern schwer fällt, und warum
    > sich Linux beim Gros der Endanwender einfach nicht durchsetzen kann?

    Eine distro ist am ende nur eine Auswahl an Software. Man kann jede Distro so einrichten wie man das gerne hätte. Der OP soll einfach eine nehmen und seine eigenen Erfahrungen machen.

  15. Re: Zusammenfassung

    Autor: Thinal 12.03.19 - 09:47

    Geh doch mal in ein Autoforum und sag, du möchtest ein Auto kaufen, die fährst damit zur Arbeit. Welches soll ich nehmen?

    Glaubst du, die Community dort einigt sich auf ein Auto? Die Anforderungen sind einfach so unspezifisch, dass man das mit jedem Auto machen kann. Genauso hier: Eine PHP App betreiben. Das kann jede Distribution, wo soll man da einschränken? Das ist sonst alles Geschmacksache. Die hier erwähnten Desktop Distributionen haben zwar ihren Fokus auf dem Desktop, aber man kann sie auch als Server benutzen. Dann hat man auf dem Server und Desktop das Gleiche, das mag einem Einsteiger helfen.

  16. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: Thinal 12.03.19 - 09:48

    Was schließt Debian aus der Liste der langfristig wartbaren aus?

  17. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: Truster 12.03.19 - 09:55

    Ich würde CENTOS/RHEL im Serverbereich nehmen, alleine schon weil die Major version 10 Jahre lang gepflegt wird. Und da sind auch in der Regel keine Probleme zu erwarten wenn man kommerzielle produkte, wie z.b. MSSQL darauf laufen lässt.

    Privat verwende ich auf meinem Desktop Fedora.

  18. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: Truster 12.03.19 - 09:56

    Mint traue ich keinen meter über den weg. Deren Forendatenbank ist vor paar Jahren geleakt und auch mit Kernel / Sicerheitsupdates halten sie sich sehr zurück bis nicht vorhanden.

  19. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: weberjn 12.03.19 - 09:58

    Generell sollte man eine verbreitete Distro nehmen, sonst ist die Distro vielleicht morgen ausgestorben.

    Debian für Server, wenn man außer Sicherheitsupdates keine weiteren will.

    Devuan, Debian ohne Système D

    Fedora, wenn man auf der bleeding edge sein will, dafür kriegt man jeden Tag Updates. Achtung, KDE nehmen.

    Ubuntu, wenn man ein rundum Wohlfühlsystem will.

    FreeBSD für die Individualisten (ja, das ist kein Linux, sondern Unix).

  20. Re: Welche Linux-Distri nehmen...

    Autor: Truster 12.03.19 - 09:58

    es ist steinalt bei Auslieferung. Dagegen wirkt CentOS taufrisch :_D

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  2. AKDB, München, Regensburg
  3. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  4. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. (-87%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Core i9-9900KS: Intel legt mit vollen 5 GHz für acht CPU-Kerne vor
    Core i9-9900KS
    Intel legt mit vollen 5 GHz für acht CPU-Kerne vor

    Computex 2019 Nur wenige Stunden vor AMDs Präsentation hat Intel den Core i9-9900KS angekündigt: Der Octacore läuft mit 5 GHz, die dafür nötige Leistungsaufnahme aber verschweigt der Hersteller.

  2. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  3. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.


  1. 03:45

  2. 20:12

  3. 11:31

  4. 11:17

  5. 10:57

  6. 13:20

  7. 12:11

  8. 11:40