1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssysteme: Linux 4.0 patcht…
  6. Thema

Wie sieht das bei Windows aus?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie sieht das bei Windows aus?

    Autor: IntOverflow 14.04.15 - 09:43

    Ähm ich weiß nicht wie du das geschafft hast mit 98 Updates und einmal booten.

    Vor 2 Monaten hat mir jemand einen Rechner gebracht, bei dem die Festplatte kaputt gegangen ist => Windows 7 neu installieren. "Aktuelle" ISO gezogen, auf USB Stick gepackt und angefangen zu installieren. Die Installation war dann nach ner guten 3/4 Stunde auch durch (Diese Person wollte nur eine neue magnetische Platte :O)
    Dann fing aber der Horror an. Hab gedacht, ich hab ja im Gegensatz zu ihm ein schnelles Internet - ich installier ihm die Updates. Als erstes, vor ich überhaupt ein Update installieren durfte, wollte er den Windows Update Dienst aktualisieren und danach neustarten. Dann wurden die ersten 100 Updates gefunden und auch installiert. Neustart. Dann hab ich gehofft das waren alle, aber zur Sicherheit noch mal nach neuen Updates suchen lassen. Tata und er findet noch mal welche. Diese dann installiert und nach einem Neustart das Spiel von vorne...

    Kurz gesagt ich war alleine ein halber Tag beschäftigt!

    Und das war bis jetzt bei jeder Installation so. Man hätte die Updates auch irgendwann im Hintergrund automatisch installieren können. Das Problem ist nur, dass teilweiße Visual Studio nicht sauber ohne aktuellen Systemstand läuft. (Auf einem frisch installiertem Windows ein läuffähiges Projekt auschecken und versuchen es zu kompilieren klappt teilweise nicht => lustige kryptische Compilerfehler. Wenn man aber alle Updates drin hat läuft das Programm plötzlich!)

    Da liebe ich doch meine Linuxsysteme. Bei der Installation hacken setzen "Aktuallisierungen wärend der Installation herunterladen" und nach der Installation ist das System auf dem aktuellen Stand!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Formel D GmbH, Köln
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. cosinex GmbH, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The Collection für 9,99€, Valkyria...
  2. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...
  3. (u. a. YI Überwachungskamera Dome 1080p Full-HD WLAN IP-Kamera Bewegungserkennung Nachtsicht für...
  4. (u. a. be quiet! Silent Base 801 Window Silver Tower-Gehäuse für 119,90€, Netgear XS505M...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
Akkuforschung
Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
  2. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen
  3. Akkus Quantumscape präsentiert eine halbe Mogelpackung

Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona