Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssysteme: Linux 4.17 bringt…

4.16 hat für die Ryzen mit iGPU schon einiges gebracht,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 4.16 hat für die Ryzen mit iGPU schon einiges gebracht,

    Autor: DY 16.04.18 - 13:14

    obwohl beim booten noch ein paar Fehlermeldungen erscheinen. Mein 2200er läuft stabil und ausreichend flott.
    Leider ist aber Dual Monitor nicht möglich, also Daumen drücken für 4.17.

    Weiß jemand wo man den Kernel-Entwicklern mal ne Spende zukommen lassen kann ,und vielleicht auch einen Wunsch (s.o.)?

  2. Re: 4.16 hat für die Ryzen mit iGPU schon einiges gebracht,

    Autor: otto06217 16.04.18 - 14:14

    > Weiß jemand wo man den Kernel-Entwicklern mal ne Spende zukommen lassen
    > kann ,und vielleicht auch einen Wunsch (s.o.)?
    Z.B. hier:
    https://www.linuxfoundation.org/about/donate/
    Zum Thema Wünsche äußern stehe ich momentan etwas auf dem Schlauch. :-)
    PS: https://www.heise.de/ct/entdecken/?redautor=Thorsten+Leemhuis sollte helfen.
    Der Zeitgenosse steckt voll in der Materie und ist übrigens ein sehr freundlicher Mensch.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 14:27 durch otto06217.

  3. Re: 4.16 hat für die Ryzen mit iGPU schon einiges gebracht,

    Autor: felix.schwarz 16.04.18 - 15:12

    Na ja, die "Linux Foundation" ist im wesentlichen ein Zusammenschluss von Industrie-Unternehmen bzw. Tech Firmen. Dort geht es imho nur um kommerzielle Interessen der Mitgliedsunternehmen - demgegenüber wird z.B. die Durchsetzung der GPL extrem lax gehandhabt. Ich denke nicht, dass private Spenden dort einen Unterschied machen.

  4. Re: 4.16 hat für die Ryzen mit iGPU schon einiges gebracht,

    Autor: felix.schwarz 16.04.18 - 15:20

    Die Entwicklung der AMD-Treiber (Display, Power Management, OpenGL, Compute) wird größtenteils von hauptberuflichen AMD-Entwicklern getragen. Dort helfen Spenden wohl nicht, Priorisierung erfolgt natürlich auch nach den aktuellen AMD-Strategien.

    Der "radv" Vulkan-Treiber für AMD-Karten wird von "Freiwilligen" (Red Hat) und Valve entwickelt (z.T. Mithilfe durch Feral Interactive).

    Der wahrscheinlich sinnvollste Weg für Dual-Monitor-Unterstützung dürfte sein, selbst zu testen und mit den Entwicklern zu arbeiten. Bugs mit Ryzen 2200 sollten eigentlich zügig behandelt werden.
    Am besten 4.17 RC1 zu installieren und ggf. auch DisplayCore manuell aktivieren. Wenn es damit noch nicht geht, einen Bugreport bei bugs.freedesktop.org erstellen und die geforderten Logs hochladen. (Voraussetzung: die Bereitschaft, Patches der Entwickler auf dem System zu testen)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  4. Hays AG, Raum Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. 107,85€ + Versand
  3. 449€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Paperino im Interview: "Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
Paperino im Interview
"Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
  1. Kickstarter Soundcam macht Geräusche in Echtzeit sichtbar
  2. Turris Mox Cz.nic plant modularen Router per Crowdfunding
  3. Light Phone 2 Das Mobiltelefon für Abschalter

A Way Out im Test: Knast-Koop mit tiefgründiger Story
A Way Out im Test
Knast-Koop mit tiefgründiger Story
  1. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent
  2. Mobbing Sponsoren distanzieren sich von Bully Hunters
  3. Analogue Super Nt im Test FPGA-Zeitmaschine mit minimaler Realitätskrümmung

IMSI Privacy: 5G macht IMSI-Catcher wertlos
IMSI Privacy
5G macht IMSI-Catcher wertlos
  1. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  2. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase
  3. Mobilfunk 5G-Frequenzen in EU ab 2020 für bis zu 20 Jahre verfügbar

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten
    FTTH
    Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten

    Gemeinden in Sachsen und Schleswig-Holstein bekommen Fiber To The Home. In Thallwitz wollen 63 Prozent den Anschluss von Deutsche Glasfaser.

  2. Agon AG322QC4: Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro
    Agon AG322QC4
    Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    Der Agon AG322QC4 ist ein speziell für Gamer gebauter Monitor: 144 Hz, Freesync und eine geringe Reaktionszeit sind gute Voraussetzungen dafür. Dabei liegt der neue Standard so langsam wohl bei 31,5 statt bisher nur 27 Zoll. Auch überraschend: die VGA-Buchse.

  3. E-Sport: DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"
    E-Sport
    DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"

    Der Deutsche Fußball-Bund hat sich nach umstrittenen Äußerungen seines Vorsitzenden auf eine offizielle Linie beim E-Sport geeinigt. E-Soccer findet der Verband nun nach eigenen Aussagen ganz gut, den ganzen Rest inklusive der "Killerspiele" nicht so.


  1. 17:15

  2. 16:55

  3. 16:06

  4. 15:41

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:35

  8. 14:20