1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Biicode: Abhängigkeitsverwaltung…

Super

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Super

    Autor: pythoneer 20.04.15 - 17:17

    Auch wenn sie ihr geplantes Ziel ja erstmal nicht erreicht haben (das mit den Usern um es unter OpenSource zu stellen) scheinen sie es ja doch geschafft zu haben die Investoren zu überzeugen. Ich finde das Tool schon recht gelungen, bis auf ein kleines Testprojekt ist es aber leider noch nicht so recht brauchbar. Man kann zwar seine eigenen Pakete gut verwalten, es fehlt aber noch an der breitgefächerten Unterstützung vieler Projekte.

    Denn so schön einfach wie Googles Unit Test Framework lassen sich im Moment leider die wenigsten Projekte einbinden. Ich hoffe, dass viele Lib und Frameworkentwickler es bereits jetzt als attraktiv ansehen ihr Projekt dort zu sehen und pflegen, damit ich es auch einfach per bii einbinden kann – sonst macht das halt wenig Sinn.

    Bei Maven hat das aber meiner Meinung auch ein wenig gedauert, wenn sowas halt nicht vom "Start" weg existiert, wie cargo bei Rust oder DUB in D-lang ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.15 17:18 durch pythoneer.

  2. Re: Super

    Autor: slead 20.04.15 - 17:28

    Hmm, ich habe nicht alles verstanden was du gesagt hast, ich programmiere zwar ein wenig mit C++ aber trotzdem nicht alles verstanden.
    Was aber interessant ist ist wenn hier etwas von Apple oder Samsung wäre dann wäre die Kommentar Sektion voll von...nun ja. Aber bei so etwas, wo nicht jeder einfach so mit reden kann, hält man wirklich den Mund damit man sich nicht zum Affen macht. Und es kommen dann wirklich brauchbare Meinungen (wenn ich das so sagen darf) und Sichtweisen. Sehr schön :-)

  3. Re: Super

    Autor: Larusso 20.04.15 - 17:44

    Wenn man mit obj-c, c und c++ auf OSX programmiert kann man sehr gut auf cocoapods https://cocoapods.org/ zurück greifen. Wir haben in unseren project custom pods die selbst java sourcen einbinden. Da das ganze auf github läuft ist es super billig und einfach eigene packete zu erstellen.

    Die meißten externen pods sind aber natürlich für iOS und OSX ausgelegt (compiler settings etc).

  4. Re: Super

    Autor: Schnarchnase 20.04.15 - 18:16

    Pastete, packages oder Pakete?

  5. Re: Super

    Autor: pythoneer 20.04.15 - 19:30

    Ja, ich hatte auch schon mal das Vergnügen OpenSSL per Pod einzubinden, lief wirklich reibungslos, hat mir gefallen.

  6. Re: Super

    Autor: pythoneer 20.04.15 - 19:32

    Ja, das wahr wohl auch etwas lieblos von mir "hingerotzt" wenn Fragen auftauchen, dann versuche ich die gerne zu beantworten. Mein Glückwunsch zur C++ Programmierung – das machen leider immer weniger Leute (kann man mitunter ja auch verstehen) ;)

  7. Re: Super

    Autor: Theoretiker 20.04.15 - 22:08

    C++ ist ja mit dem 2011er Standard deutlich ausdrucksstärker geworden. Wenn man viele Funktionen des neuen Standards und der Standardbibliothek benutzt, ist es teilweise kompakter als Python, habe ich den Eindruck.

    Ansonsten ist die Verwaltung der Abhängigkeiten in den einzelnen Linuxdistributionen schon angenehm gelöst, da empfinde ich pip oder gem eher als unnötig bis sogar schon störend. Unter Linux habe ich gerne alle Dinge über das eine zentrale Paketmanagement installiert.

    Zum Entwickeln ist es allerdings eine schöne Sache, verschiedene Versionen parat zu haben, so wie Python es ja auch mit dem virtualenv oder Ruby mit rvm erlaubt.

  8. Re: Super

    Autor: Larusso 20.04.15 - 23:52

    Genau das ist es doch was du nicht haben willst. Ich habe für meine ruby und python installation jeweils ein default ruby/python. Alles mit rubyenv bzw pyenv verwaltet. Hier installiere ich tools und packate die ich nebenbei täglich benötige. Für jedes Projekt installiere ich entweder die dependencies via bundler oder mache ein eigenes gemset auf. Unter python virtualenv. Ich will nicht jedesmal dependency bingo spielen nur weil ein neues Tool (in form von gem oder python package) ein bestimmtes gem updated was mein Projekt überhaupt nicht verträgt. Cocoapods benötigt z.B. active record 3.2. Da ist nicht gut Kirschen essen wenn das zusammen mit ruby on rails > 4.x installiert werden soll.

    Es gibt ein grund warum tools wie macports und brew nicht einfach auf die system libs zurück fallen um Programme zu bauen. Sofern man mehrer Projekte auf einer Kiste zum laufen kriegen will/muss, sollte man alle Abhängigkeiten im Projekt halten und managen. Sonst entsteht mitunter so ein wahnsinn das eine dev machine etwas anderes kompiliert als die des kollegen oder des build servers.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  2. über eTec Consult GmbH, Dreieck Detmold, Gütersloh, Paderborn
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. LG 55NANO806NA Nanocell 55 Zoll für 549€, LG 65NANO806NA Nanocell 65 Zoll für 749€, LG...
  3. (u. a. DiRT 5 - Day One Edition für 29,49€, Frostpunk für 6,49€, Firefighting Simulator - The...
  4. 44,99€ (statt 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge