1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildqualität: Netflix will AV1…

webp

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. webp

    Autor: schubumkehr 14.02.20 - 21:10

    Warum nicht webP? Es kann loss und lossless und ist effizienter als PNG (im lossless-Bereich) und jpg. Die Integration ist trivial und Bibliotheken in Massen vorhanden.

  2. Re: webp

    Autor: wanne 15.02.20 - 02:25

    WebP ist defakto der direkte Vorgänger von AVIF. Macht schon Sinn beim Neueinstieg auf das aktuellste Format zu setzen.

  3. Re: webp

    Autor: zilti 15.02.20 - 03:10

    Weil Apple sich bei WebP quergestellt hat.

  4. Re: webp

    Autor: tritratrulala 15.02.20 - 09:42

    schubumkehr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht webP? Es kann loss und lossless und ist effizienter als PNG (im
    > lossless-Bereich) und jpg. Die Integration ist trivial und Bibliotheken in
    > Massen vorhanden.

    Weil WebP ziemlich schlecht und undurchdacht ist. Es unterstützt z.B. nur 4:2:0 Subsampling. Da kann selbst das alte JPEG deutlich mehr. Zudem ist die Kodiereffizienz nicht wirklich deutlich besser als bei JPEG, gerade wenn man mit besseren JPEG-Encodern wie mozjpeg vergleicht.

  5. Re: webp

    Autor: ocm 15.02.20 - 12:18

    Im Vergleich zu webp ist ja wohl JPEG "ziemlich schlecht und undurchdacht". Es unterstützt weder verlustfreie Komprimierung, noch Transparenz, noch Animationen.

    Webp verwende ich heute standardmäßig, auch im Web. (mal gucken, wie lange Apple aus Bockigkeit seine eigenen Kunden noch ärgern will. Shitstorm incoming statt "it just works").



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.20 12:20 durch ocm.

  6. Re: webp

    Autor: FreiGeistler 15.02.20 - 20:53

    Mhm.
    https://caniuse.com/#search=webp

    Nur IE11, Safari und iOS Safari verstehen kein Webp und ... was zum Henker ist KaiOS?

  7. Re: webp

    Autor: ocm 15.02.20 - 21:22

    IE11 ist tot, kaiOS benutzt niemand. Apple kann als einziges System auf der Welt nichts mit webp anfangen. Bei kleineren Seiten haben sie halt Pech gehabt. Wenn die Kunden merken, dass Apple wie ein bockiges Kind den Standard nicht anerkennen will, werden sie denen schon Beine machen. Von wegen "it just works".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.20 21:29 durch ocm.

  8. Re: webp

    Autor: violator 15.02.20 - 21:23

    Apple wird eher bei ihrem HEIF-Kram bleiben und sowas wie Webp ignorieren.

  9. Re: webp

    Autor: ocm 15.02.20 - 21:26

    Sie werden schon merken, was ihre Kunden dazu sagen, wenn ausgerechnet Apple als einziger auf der Welt keine moderne Technik beherrscht. Dann werden die Kunden unzufrieden und steigen auf Firefox um. Das sind zwei Dinge, die Apple sich nicht leisten kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.20 21:31 durch ocm.

  10. Re: webp

    Autor: nicoledos 15.02.20 - 21:59

    Ist der firefox mittlerweile unter iOS mehr als nur eine Oberfläche für WebKit (Safari)?

  11. Re: webp

    Autor: Pete Sabacker 15.02.20 - 22:25

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist der firefox mittlerweile unter iOS mehr als nur eine Oberfläche für
    > WebKit (Safari)?

    Nein.

  12. Re: webp

    Autor: zilti 16.02.20 - 13:56

    ocm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie werden schon merken, was ihre Kunden dazu sagen, wenn ausgerechnet
    > Apple als einziger auf der Welt keine moderne Technik beherrscht. Dann
    > werden die Kunden unzufrieden und steigen auf Firefox um. Das sind zwei
    > Dinge, die Apple sich nicht leisten kann.

    So läuft das aber nicht. Den Kunden ist egal, was der Browser, den sie benutzen, kann oder nicht. Egal, ob es sonst überall funktioniert. Die Webseite hat gefälligst mit ihrem Browser perfekt zu funktionieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Greenpeace e.V., Hamburg
  4. KACO new energy GmbH, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.

  2. Telefónica: Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen
    Telefónica
    Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen

    Bei 5G dürfte Open RAN noch keinen Nutzen bringen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas erwartet erst ab dem Jahr 2025 damit mehr Optionen.

  3. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
    Atom P5900
    Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

    Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.


  1. 16:54

  2. 16:32

  3. 16:17

  4. 15:47

  5. 15:00

  6. 15:00

  7. 14:30

  8. 14:19