1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bionic Beaver: Dell bringt XPS 13…

Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: lastadmin 31.07.18 - 09:40

    Nein Danke.

  2. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: bolzen 31.07.18 - 10:06

    Wenn ich 2001 beim Kauf eines Rechners mit einer 160GB-Festplatte gewusst hätte, dass 2018 noch Rechner mit 128GB Speicherplatz angeboten werden, wäre ich glaube von der Zukunft mehr als enttäuscht :D.
    Man hat damals schon vom 3D-Kristallspeicher mit hunderten von Terrabytes gesprochen hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.18 10:07 durch bolzen.

  3. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: renegade334 31.07.18 - 10:13

    +1

    Bei diesem Preis sollte aber eine Nvidia 1040 aber schon drin sein. Oder halt kein ultra low voltage Prozessor. Alles unter 8GB RAM ist überhaupt nicht benutzbar. Ich hatte mal auf der Arbeit vor 2 jahren ein Laptop mit 8GB RAM gehabt. Einmal eine kleine VM aufgemacht und der Rechner ist nur am Rumschieben der Auslagerungsdatei. Schon mies für die SSD.

    Eigentlich ist es teilweise eine Frechheit, was man da geboten bekommt. Mal sind Notebookdisplays gerade so hell, dass es okay ist. In paar Jahren wünscht man sich etwas hellere, wenn man sie nicht gerade in abgedunkelten Räumen nutzt. Auf der Arbeit mich erstmal über das XMG P507 gefreut. Anderthalb Jahre später aber ziemlich enttäuscht, da Linux ziemlich schwer drauf zu kriegen ist. Akkulaufzeit 1:30, Displayhelligkeit nicht verstellbar. Ach neh doch. Mit dem richtigen Treiber. Aber dann ist der Lüfter laut.

  4. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: Unregistriert 31.07.18 - 10:14

    950 USD für 4GB RAM und 128GB SSD sind echt lächerlich.

    Die Preise für optisch und technisch ansprechende (mobile) Geräte mit einer angemessenen Ausstattung sind einfach nur exorbitant.

  5. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: theFiend 31.07.18 - 10:15

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte mal auf der Arbeit vor 2 jahren ein Laptop mit
    > 8GB RAM gehabt. Einmal eine kleine VM aufgemacht und der Rechner ist nur am
    > Rumschieben der Auslagerungsdatei. Schon mies für die SSD.

    ... ist natürlich auch ein ganz klassischer Anwendungsfall, den 90% aller Käufer genauso durchführen... ja 8 GB RAM... da kann doch kein Mensch mit arbeiten...

  6. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: Der schwarze Ritter 31.07.18 - 10:21

    Das Ding heißt Developer Edition und da ist das in sehr vielen Fällen halt doch der normale Anwendungsfall.

  7. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: nightmar17 31.07.18 - 10:35

    Unregistriert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 950 USD für 4GB RAM und 128GB SSD sind echt lächerlich.
    >
    > Die Preise für optisch und technisch ansprechende (mobile) Geräte mit einer
    > angemessenen Ausstattung sind einfach nur exorbitant.

    Und in einem Jahr meldet Dell, dass sie die Serie einstellen, weil es zu wenig Käufer gab und schieben es auf Linux.

  8. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.18 - 10:38

    Ziemlich irrelevant. 1.000 Kiesel sind schon eine Hausnummer, das Gerät möchte man bestenfalls auch (über-) morgen noch benutzen. Egal, in welchem Szenario.
    Vier Gigabyte RAM sind schlicht zu wenig in der Preisklasse, selbst für nur halb so teure Laptops.

  9. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: Hawk321 31.07.18 - 10:45

    Nicht jammern....Tuxedo kaufen.

    Funktioniert einwandfrei.

    Keine Ahnung warum die Leute immer wieder DELL huldigen....den gleichen Service (meiner Erfahrung nach sogar besseren) hab ich bei Tuxedo auch.

  10. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: redmord 31.07.18 - 10:57

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte mal auf der Arbeit vor 2 jahren ein Laptop mit
    > 8GB RAM gehabt. Einmal eine kleine VM aufgemacht und der Rechner ist nur am
    > Rumschieben der Auslagerungsdatei. Schon mies für die SSD.

    Ich würd' mal mit dem Typen reden, der die VM aufgesetzt hat. Soll sich 'n anderes Betätigungsfeld suchen. ;-)

  11. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: Niaxa 31.07.18 - 11:04

    Wird dann wohl auch zu 80% zutreffen xD.

  12. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: tg-- 31.07.18 - 11:23

    bolzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich 2001 beim Kauf eines Rechners mit einer 160GB-Festplatte gewusst
    > hätte, dass 2018 noch Rechner mit 128GB Speicherplatz angeboten werden,
    > wäre ich glaube von der Zukunft mehr als enttäuscht :D.
    > Man hat damals schon vom 3D-Kristallspeicher mit hunderten von Terrabytes
    > gesprochen hat.

    Komisch, 2001 kamen gerade mal die ersten 100 GB Festplatten.
    Das war High-End in 3,5" für viel Geld, und Rechner wurden typisch mit etwa 6-20 GB ausgeliefert.
    2001 waren noch gar nicht mehr als 128 GiB möglich, da 48-bit LBA gerade erst verabschiedet wurde und erst ab 2003 wirklich verfügbar wurde.

    In Laptops war 32 GB absolutes High-End, die Basismodelle kamen noch in späteren Jahren mit 6 GB Platten.

    In den 17 Jahren hat sich seitdem also die Basisausstattung etwa verzwanzigfacht - die High-End-Ausstattung hingegen verfünfzigfacht.
    Dabei sind die Geräte kleiner geworden, und die Geschwindigkeit des Speichers ist um den Faktor 20 gestiegen - und die Zugriffsgeschwindigkeit auf Daten um etwa den Faktor 1000.

    Ich weiß nicht wer damals von hunderten Terabytes gesprochen hat, aber vermutlich waren das die gleichen Leute die ein paar Jahre später den Namen des Zetabyte-Dateisystems erfunden haben.

    Der einzige Googletreffer zu "3D-Kristallspeicher" bist hingegen du. Glückwunsch ;)

  13. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: Clown 31.07.18 - 13:41

    Danke für den Tipp, die kannte ich noch gar nicht.
    Ich such grad nach nem kleinen (Sub-)Notebook fürs Arbeiten unterwegs und auf der Couch ;)
    Das 13" Teil ist zwar kein Optikkracher, aber für den Preis nicht uninteressant..

    Konfuzius sagt: Chinesisches Essen heißt in China einfach nur Essen.

  14. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: Schnarchnase 01.08.18 - 07:23

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das 13" Teil ist zwar kein Optikkracher, aber für den Preis nicht
    > uninteressant..

    Wenn du einen optischen Kracher mit guter Linuxunterstützung willst, wäre das Matebook X Pro eine Option.

  15. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: renegade334 01.08.18 - 08:26

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > renegade334 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hatte mal auf der Arbeit vor 2 jahren ein Laptop mit
    > > 8GB RAM gehabt. Einmal eine kleine VM aufgemacht und der Rechner ist nur
    > am
    > > Rumschieben der Auslagerungsdatei. Schon mies für die SSD.
    >
    > Ich würd' mal mit dem Typen reden, der die VM aufgesetzt hat. Soll sich 'n
    > anderes Betätigungsfeld suchen. ;-)
    Das war ich. Mit unter 4GB RAM funktioniert auch eine Linux-VM nicht richtig, wenn man eine grafische Entwicklungsumgebung usw. nutzen will. Und wenn ich die VM auf einem Windows 7 Rechner hosten will, sind schon ohne die VM 3,5GB RAM beim Systemstart belegt. Bitte nicht wundern.

  16. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: Clown 01.08.18 - 08:56

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du einen optischen Kracher mit guter Linuxunterstützung willst, wäre
    > das Matebook X Pro eine Option.

    Hm, aber leider auch deutlich(!) teurer. Linuxunterstützung brauch ich nicht, da ich eh auf Windows-Software angewiesen bin (und für die wenigen Dinge funktioniert WSL ganz gut ;))
    Trotzdem echt schickes Teil!

    Konfuzius sagt: Chinesisches Essen heißt in China einfach nur Essen.

  17. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: Schnarchnase 01.08.18 - 09:02

    Ja stimmt, wobei es auch noch das Matebook X oder das Matebook D gibt und zumindest letzteres unter der 1000er Marke (jedenfalls Euro) zu haben ist.

  18. Re: Fast $1000 für ein Notebook mit 4GB RAM

    Autor: FreiGeistler 19.10.18 - 17:19

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würd' mal mit dem Typen reden, der die VM aufgesetzt hat. Soll sich
    > 'n anderes Betätigungsfeld suchen. ;-)
    > Das war ich. Mit unter 4GB RAM funktioniert auch eine Linux-VM nicht
    > richtig, wenn man eine grafische Entwicklungsumgebung usw. nutzen will. Und
    > wenn ich die VM auf einem Windows 7 Rechner hosten will, sind schon ohne
    > die VM 3,5GB RAM beim Systemstart belegt. Bitte nicht wundern.

    Ich glaube das meint er damit.
    Ich musste mal in der Berufsschule auf einem Chromebook mit 2GB RAM einen Kurs über Virtualisierung besuchen.
    Mit Qemu-KVM liefen auch schon mal zwei Gast-Debiane gleichzeitig.
    Bei Windows 10 aber stürzte manchmal die VM ab. Wenn nicht, fror der Host ein. Billiger eMMC swapt schlecht :-(
    Lässt du in deiner Linux-VM Eclipse und MS Office via Wine neben Chrome laufen, dass sie 4GB braucht?
    Oder gibst du ihr einfach 4GB?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Team GmbH, Paderborn
  2. Stadt Cuxhaven, Cuxhaven
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30