1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Black Lives Matter: Linux-Kernel…

Salz hat zuviel gewollt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Salz hat zuviel gewollt...

    Autor: linuxdoesrock 06.07.20 - 12:05

    Salz hat einen riesen PR hochgeladen der teilweise wohl die public API geändert hat (master).
    Ich hätte z. B. erstmal white- und blacklist ausgetauscht.
    Die finde ich tatsächlich auch missverständlich. Block- und Allowlist finde ich viel eindeutiger. Es ist auch für nicht IT-ler viel einfacher zu verstehen.

    Auch das er Kommentare wie 'black magic' in 'magic' umbenannt hat, wäre sicherlich schnell durchgegangen.

    Aber dem Team so einen großen PR vor die Füße zu kippen finde ich auch problematisch. Er hätte besser ein Issue, insbesondere zum Thema, wie man master benennen sollte, gestartet und so eine Diskussion losgetreten.

    Stattdessen hat er sich auf nichts eingelassen und wollte alles oder nichts.

  2. Re: Salz hat zuviel gewollt...

    Autor: demon driver 06.07.20 - 12:52

    Die Antworten seiner Gegner auf sein "Goodbye" auf der Mailingliste sprechen leider eine ganz andere Sprache. Es ist völlig unübersehbar, dass er da schlicht einer Front von Anti-PC-Ideologen gegenüberstand, die entschieden gegen eine Änderung der Master/Slave-Begrifflichkeit waren, auch wenn man beim Einzelbegriff "slave" anscheinend entgegenkommend war.

  3. Re: Salz hat zuviel gewollt...

    Autor: Alfrett 06.07.20 - 13:29

    Der Witz bei diesem ganzen Herum- und Umdefinieren ist doch, dass man jetzt den ach so problematischen Begriff master bspw. mit vorgebelich weniger problematischen Begriff "leader" also (An-Führer) ersetzen will, verstehe da wer will, ich nicht.

  4. Re: Salz hat zuviel gewollt...

    Autor: mifritscher 06.07.20 - 13:35

    Kleine Anmerkung:
    "
    Auch das er Kommentare wie 'black magic' in 'magic' umbenannt hat, wäre sicherlich schnell durchgegangen.
    "

    "black magic" ist ein Code smell, der aufgeräumt gehört, und gerade in einem sicherheitsrelevanten Projekt nichts zu suchen hat. (Ala: zwar genialer Hack, den aber keiner versteht) Dieser Sinn wird durchs weglassen von "black" völlig entstellt. Wenn dann hätte man es ala "TODO: total cracy code who nobody understands" kommentieren müssen

  5. Re: Salz hat zuviel gewollt...

    Autor: mnementh 06.07.20 - 14:10

    linuxdoesrock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Salz hat einen riesen PR hochgeladen der teilweise wohl die public API
    > geändert hat (master).
    > Ich hätte z. B. erstmal white- und blacklist ausgetauscht.
    > Die finde ich tatsächlich auch missverständlich. Block- und Allowlist finde
    > ich viel eindeutiger. Es ist auch für nicht IT-ler viel einfacher zu
    > verstehen.
    >
    > Auch das er Kommentare wie 'black magic' in 'magic' umbenannt hat, wäre
    > sicherlich schnell durchgegangen.
    >
    > Aber dem Team so einen großen PR vor die Füße zu kippen finde ich auch
    > problematisch. Er hätte besser ein Issue, insbesondere zum Thema, wie man
    > master benennen sollte, gestartet und so eine Diskussion losgetreten.
    >
    > Stattdessen hat er sich auf nichts eingelassen und wollte alles oder
    > nichts.
    Nee, wer seinen PR abgelehnt hat ist ein Rassist, wir wollen mal keine Grautöne zulassen, nur schwarz und weiß (auweia).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst
  3. Haufe Group, Freiburg, München, Süddeutschland (Home-Office möglich)
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 142,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de