Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blender 2.61: Schaumkronen und…

"Wie lernt" man Blender eigentlich?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: ursfoum14 15.12.11 - 19:13

    Nur mal so nebenbei. Wie lernt man mit Blender eigentlich umzugehen?
    Ich hab mir das schon 5 mal angeschaut. Wollte damit nur mal versuchen ein 3D Objekt zu erstellen und es dann in diese Spezielle Farbformat zu konvertieren. Aber es gelang mir einfach nicht.
    Muss man Noten Spielen können wie bei Notenprogrammen oder ist es war das man sich 4 Wochen zum lernen urlaub nehmen muss?

  2. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: dataframe 15.12.11 - 19:38

    Wenn du Blender beherschen willst, brauchst du definitiv 1.) Zeit und 2.) gute Bücher oder 3.) DVDs. Ich selbst habe arbeitsbedingt viel Zeit mit diesem Programm verbracht. Die Tutorials im Internet sind eigentlich unbrauchbar, eigentlich deshalb, weil die Versionierung zu sehr deferiert. Ich kann Lern-DVDs empfehlen. Die von Galileo Computing. Kosten nicht viel, sind es sehr wert.

  3. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: Vertex 15.12.11 - 20:45

    Ich kann dataframe leider überhaupt nicht zustimmen.

    Kuck' dir Tutorials, Tutorials und nochmal Tutorials an. Bücher und Lern-DVDs sind viel zu schnell veraltet.

    Als Einstieg empfehle ich:

    http://cgcookie.com/blender/get-started-with-blender/

    Und:

    http://www.3dbuzz.com/vbforum/showthread.php?188849-Blender-Fundamentals-First-drop-of-videos-now-available-to-the-public - En

    Ansonsten muss man einfach die "guten" Seiten im Netz kennen für Tutorials, Google spuckt leider viel zu viel alten Mist aus. Hier meine Empfehlungen:

    www.BlenderDiplom.com - De,En
    www.BlenderHilfe.de - De
    agenzas-brothers.de/blender_lernen/ - De

    www.BlenderCookie.com - En
    www.BlendTuts.com - En
    www.BlenderGuru.com - En
    www.BenAmend.com - En

    Ein relativ gutes und halbwegs aktuelles Buch ist:

    http://www.amazon.de/Das-Blender-Buch-3D-Grafik-Animation-Blender/dp/3898646106/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1323978368&sr=8-1



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.11 20:46 durch Vertex.

  4. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: z00m1n 16.12.11 - 03:14

    ich habe langsam den eindruck, blender lernt man wirklich nur, in dem man sehr sehr viel zeit damit verbringt. ich habe inzwischen einiges an animationen zustande gebracht, aber vor allem am anfang hab ich mir wirklich noch die kleinste funktion oder vorgehensweise zusammengoogeln muessen.

    die software is absolut geil und wird mit jeder version besser. aber das user interface ist absoluter schrott.

  5. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: falstaff 16.12.11 - 09:31

    Auf Wikibook gibts ein Tutorial, Blender 3D: Noob to Pro. Mit dem hab ichs nach zwei, drei Tagen hingekriegt selber etwas zu basteln und ein Bild zu erzeugen. Zu den Animationen bin ich (noch) nicht gekommen... :-)

    http://en.wikibooks.org/wiki/Blender_3D:_Noob_to_Pro

  6. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: Tiles 16.12.11 - 10:24

    Dass man im 3D Bereich viel Zeit mit der Software verbringen muss um sie zu lernen ist aber jetzt nich nur ein Blenderspezifisches Problem. Das liegt am Thema 3D selbst, das ist einfach hochkomplex. 3D ist halt so. Du lernst nie aus, und musst dich eigentlich ständig weiter damit beschäftigen um am Ball zu bleiben. Gut, Blender setzt da noch eins drauf mit seiner selbst in 2.6x immer noch etwas gewöhnungsbedürftigen und verschachtelten GUI. Und Grau in Grau ist auch nicht die augenfreundlichste Wahl. Aber man gewöhnt sich dran, und die Farben der UI lassen sich auch anpassen.

    Wichtig ist erst mal zu wissen dass Blender in Modes arbeitet. Es gibt einen Mode fürs Editing, einen fürs Weightpainting, einen fürs Sculpten, einen fürs ... . Und je nach Mode kann man die unterschiedlichsten Tools nutzen. Das ist schon mal die halbe Miete. Das stellt man unterhalb vom 3D Fenster um, da wo zu Anfang Object Mode steht.

    Lernen tut man Blender wie jede andere Software auch: Tutorials schauen, Manual lesen, ausprobieren und rumspielen, und im entsprechenden Forum nachhaken wenn man mal gar nicht weiterkommt. Blendpolis zum Beispiel. Was jetzt für wen aber besser geeignet ist ist immer von einem selber abhängig. Die beste Lernmethode gibts da nicht :)

  7. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: tingelchen 16.12.11 - 16:52

    Es ist aber auch kein einfaches Thema :) Ich habe mir ein ganzes Wochenende die Videos von http://www.agenzasbrothers.de/ angesehen. Vor allem die Einsteiger Tutorials sind sehr gut. Vor allem beginnt es am Anfang.. nämlich mit dem Aufbau der GUI :)

  8. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: Mankind 17.12.11 - 02:55

    > Als Einstieg empfehle ich:

    Danke für die schöne Linksammlung!

  9. Re: "Wie lernt" man Blender eigentlich?

    Autor: Pierre Dole 18.12.11 - 11:20

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist aber auch kein einfaches Thema :) Ich habe mir ein ganzes Wochenende
    > die Videos von www.agenzasbrothers.de angesehen. Vor allem die Einsteiger
    > Tutorials sind sehr gut. Vor allem beginnt es am Anfang.. nämlich mit dem
    > Aufbau der GUI :)


    Genau wie ich. :o) Ich weiß nicht viele Stunden ich in den letzten Tagen mit diesen Videos verbracht habe. Bin gerade dabei ein Strichmännchen zu animieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  4. über JobLeads GmbH, Zürich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399€ + 3,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Drei Modelle vorgestellt: Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung
    Drei Modelle vorgestellt
    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung

    Der e.Go will ein richtiges Elektroauto werden. Der Aachener Hersteller bietet nun drei Modelle mit einer höheren Leistung und deutlich höheren Geschwindigkeiten an. Dafür tauscht Bosch den kompletten Antriebsstrang aus.

  2. Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
    Apple iOS 11 im Test
    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

    Für langjährige iOS-Nutzer ist das Upgrade auf iOS 11 die bisher härteste Entscheidung. Apple zeigt Mut zur Lücke: Apps und Daten gehen reihenweise verloren. Der Upgrade-Pfad bringt aber auch viel Positives, wie das flexible Kontrollzentrum und eine viel bessere iPad-Steuerung.

  3. Bitkom: Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern
    Bitkom
    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

    Laut Bitkom ist der Tiefbau schuld, dass wir noch zwei Jahrzehnte auf FTTH im ganzen Land warten müssen. Doch es gibt Lösungen abseits reiner Rechenbeispiele.


  1. 07:00

  2. 19:04

  3. 18:51

  4. 18:41

  5. 17:01

  6. 16:46

  7. 16:41

  8. 16:28