1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Mozilla will Firefox…

Add-Ons werdens richten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Add-Ons werdens richten

    Autor: Roudrigez Merguez 24.11.15 - 17:27

    Ist doch eine gute Sache, wenn der Browser schlanker wird. Und kein Problem für die Poweruser: Funktionen die aus dem Kern verschwinden, werden sicher fix durch Add-Ons ersetzt.

  2. Re: Add-Ons werdens richten

    Autor: xVipeR33 24.11.15 - 18:18

    Leider will Mozilla die Addon-Schnittstelle XUL, die solche umfangreichen Änderungen erlaubt auf längere Sicht ebenfalls aus Firefox entfernen. Sie soll WebExtensions weichen, ein Standard für Browser-übergreifende Addons. Deswegen kann diese neue API auch kaum etwas leisten.

  3. Re: Add-Ons werdens richten

    Autor: Proctrap 24.11.15 - 18:22

    xVipeR33 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider will Mozilla die Addon-Schnittstelle XUL, die solche umfangreichen
    > Änderungen erlaubt auf längere Sicht ebenfalls aus Firefox entfernen. Sie
    > soll WebExtensions weichen, ein Standard für Browser-übergreifende Addons.
    > Deswegen kann diese neue API auch kaum etwas leisten.

    Das stimmt nicht.
    Die offizielle Aussage war, dass man WebExtensions übernehmen möchte, um damit übergreifende Plugins zu ermöglichen.
    Des weiteren werde man weiterhin die große Veränderbarkeit von FF durch entsprechende Erweiterung der WebExtensions-Schnittstelle erlauben.

    Außerdem will FF XUL raus schmeißen, da es, grob gesagt, ziemlich chaotisch ist.

  4. Re: Add-Ons werdens richten

    Autor: klink 24.11.15 - 18:38

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt nicht.
    > Die offizielle Aussage war, dass man WebExtensions übernehmen möchte, um
    > damit übergreifende Plugins zu ermöglichen.
    > Des weiteren werde man weiterhin die große Veränderbarkeit von FF durch
    > entsprechende Erweiterung der WebExtensions-Schnittstelle erlauben.


    Nein, man will das verändern der Oberfläche verhindern. WebExtensions wird kaum mehr können als die Add-ons des Chromes.

  5. Re: Add-Ons werdens richten

    Autor: TheUnichi 24.11.15 - 18:51

    xVipeR33 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider will Mozilla die Addon-Schnittstelle XUL, die solche umfangreichen
    > Änderungen erlaubt auf längere Sicht ebenfalls aus Firefox entfernen. Sie
    > soll WebExtensions weichen, ein Standard für Browser-übergreifende Addons.
    > Deswegen kann diese neue API auch kaum etwas leisten.

    Was kann denn die Web-API nicht leisten, was dir XUL bieten kann?
    Mal so rein in der Theorie?
    Zähl mal auf.

  6. Re: Add-Ons werdens richten

    Autor: klink 24.11.15 - 19:09

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was kann denn die Web-API nicht leisten, was dir XUL bieten kann?
    > Mal so rein in der Theorie?
    > Zähl mal auf.

    Bis jetzt haben die Add-ons praktisch keine Grenzen was diese verändern können, mit der Web-Api wird man nur noch das Verändern können was Mozilla erlaubt.

  7. Re: Add-Ons werdens richten

    Autor: Proctrap 24.11.15 - 19:19

    Das ursprüngliche Statement zur Einführung von der lautete aber Anders.

    Dazu verwendet FF ja selber CSS & JS für die Oberfläche.
    So viel würde es also nicht bringen, da müssten die die Oberfläche schon Hardcoden.

  8. Re: Add-Ons werdens richten

    Autor: Johnny Cache 24.11.15 - 20:37

    Entsprechende Addons wie TabGroups Manager gab es schon lange vor dem Mist den Mozilla da verzapft hat und er halt um Längen besser funktioniert. Das wirklich schlimme ist daß die Implementierung von Panorama genau diese Addons massiv behindert hat und für etliche Fehlfunktionen gesorgt hat.
    Das war leider nur eines von vielen Beispielen wo Mozilla den Addons-Devs eimerweise ans Bein gepinkelt hat.

  9. Re: Add-Ons werdens richten

    Autor: Proctrap 24.11.15 - 21:14

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entsprechende Addons wie TabGroups Manager gab es schon lange vor dem Mist
    > den Mozilla da verzapft hat und er halt um Längen besser funktioniert. Das
    > wirklich schlimme ist daß die Implementierung von Panorama genau diese
    > Addons massiv behindert hat und für etliche Fehlfunktionen gesorgt hat.
    > Das war leider nur eines von vielen Beispielen wo Mozilla den Addons-Devs
    > eimerweise ans Bein gepinkelt hat.

    Ich frage mich derzeit, wer die gekauft hat.
    Chrome-Design, Hello, Pocket, TabGroups
    Und jetzt womöglich die Abschaltung der API, die FF zu dem Browser für mich macht, der er ist..
    (Also der Möglichkeiten, wenn sie WebExtensions wollen für Cross-Browser und erweitern, wie ursprünglich angekündigt, meinetwegen. Aber nicht Streichen der Möglichkeiten. Als ob hier was gewonnen wird, nur weil Schnittstellen nicht mehr für Plugins verwendbar sind. Ich tippe ja fast eher auf E10s & Probleme mit Async + Browser tiefgreifende Schnittstellen.. )

  10. Re: Add-Ons werdens richten

    Autor: Neuro-Chef 24.11.15 - 23:33

    Johnny Cache schrieb:
    > Entsprechende Addons wie TabGroups Manager gab es schon lange vor dem Mist
    > den Mozilla da verzapft hat und er halt um Längen besser funktioniert. Das
    > wirklich schlimme ist daß die Implementierung von Panorama genau diese
    > Addons massiv behindert hat und für etliche Fehlfunktionen gesorgt hat.
    Ach war das schön mit Ctrl-Tab :-(
    Keine Ladeverzögerung, beim Filtern wurden nur die zum Stichwort passenden Tabs angezeigt und somit größer dargestellt..
    Und jetzt wo ich mich an die Scheiß-Tabgruppen "gewöhnt" habe, fliegen sie raus -.-

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  11. Re: Add-Ons werdens richten

    Autor: xVipeR33 25.11.15 - 13:50

    Das hat Mozilla aber auch schon offen so gesagt, dass die alte Addon-API zu tiefgreifende Änderungen erlaubte, die E10s und der *irgendwann kommenden* neuen Servo-Engine nicht kompatibel sind.

    Bei den ganzen Änderungen fragt man sich aber warum sie auf Zwang Firefox so kaputtbiegen müssen und für E10s+Servo+WebExtensions nicht einfach einen neuen Browser erstellen. Scheint sinvoller, als bei Firefox alle Kernkomponenten auszutauschen.
    Und der Name "Firefox" ist in den Köpfen der Durchschnittsuser jetzt sowieso schon als alt & langsam manifestiert. Kann ich mir nicht vorstellen, dass Firefox plötzlich wieder massiv an Marktanteil zulegt. Erst recht, wenn sie den Power-Usern ihre geliebten Addons wegnehmen um ein bisschen mehr gefühlte Performance rauszuschlagen und sich immer mehr an Chrome annähern. Da muss wohl eher was völlig neues her.
    Kommt der Tag, an dem auch nur eins meiner Addons uBlock Origin, Tree Style Tabs, Stylish, Greasemonkey, Enhanced Steam oder Classic Theme Restorer nicht mehr funktioniert, werde ich auf einen Fork wechseln.

  12. Re: Add-Ons werdens richten

    Autor: Johnny Cache 25.11.15 - 22:18

    xVipeR33 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat Mozilla aber auch schon offen so gesagt, dass die alte Addon-API zu
    > tiefgreifende Änderungen erlaubte, die E10s und der *irgendwann kommenden*
    > neuen Servo-Engine nicht kompatibel sind.
    >
    > Bei den ganzen Änderungen fragt man sich aber warum sie auf Zwang Firefox
    > so kaputtbiegen müssen und für E10s+Servo+WebExtensions nicht einfach einen
    > neuen Browser erstellen. Scheint sinvoller, als bei Firefox alle
    > Kernkomponenten auszutauschen.
    > Und der Name "Firefox" ist in den Köpfen der Durchschnittsuser jetzt
    > sowieso schon als alt & langsam manifestiert. Kann ich mir nicht
    > vorstellen, dass Firefox plötzlich wieder massiv an Marktanteil zulegt.
    > Erst recht, wenn sie den Power-Usern ihre geliebten Addons wegnehmen um ein
    > bisschen mehr gefühlte Performance rauszuschlagen und sich immer mehr an
    > Chrome annähern. Da muss wohl eher was völlig neues her.
    > Kommt der Tag, an dem auch nur eins meiner Addons uBlock Origin, Tree Style
    > Tabs, Stylish, Greasemonkey, Enhanced Steam oder Classic Theme Restorer
    > nicht mehr funktioniert, werde ich auf einen Fork wechseln.

    Da du dich darauf verlassen kannst würde ich mich an deiner Stelle gleich nach einem entsprechenden Fork umsehen. Mit Cyberfox oder Palemoon sind ja ein paar sehr brauchbare Kandidaten im Angebot.
    Ich hoffe nur daß sich genau dises irgendwann zusammentun und das was Mozilla vor vielen, vielen Jahren erfolgreich gestartet hat, auch entsprechend weiterführen können. Mozilla wird in absehbarer Zeit Firefox komplett ruiniert haben.

  13. Re: Add-Ons werdens richten

    Autor: cpt.dirk 27.11.15 - 01:05

    Man sollte aber nicht vergessen, dass Mozilla immer noch die Hosen anhat, was Manpower und Moneten angeht. Die Kernfeatures und Security-Bugfixes, sowie die Infrastruktur zur Pflege der Root-Zertifikate usw., kann eine kleine handvoll Forkentwickler unter Umständen nicht selbst stemmen.
    Ähnlich verhält es sich ja z. B. bei der Hundertschaft an Ubuntu-Clones.

    Entweder springen sie wohl vom auf's Abstellgleis rangierten Zug ab oder auf den anfahrenden neuen Zug auf. Selbst Iceweasel wird es vermutlich so ergehen - wobei ich Debian und FSF zusammen vielleicht noch am ehesten einen "echten" Fork zutrauen würde.

  14. Re: Add-Ons werdens richten

    Autor: TheUnichi 30.11.15 - 15:38

    klink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was kann denn die Web-API nicht leisten, was dir XUL bieten kann?
    > > Mal so rein in der Theorie?
    > > Zähl mal auf.
    >
    > Bis jetzt haben die Add-ons praktisch keine Grenzen was diese verändern
    > können, mit der Web-Api wird man nur noch das Verändern können was Mozilla
    > erlaubt.

    Achso, und mit XUL kann man auch Dinge verändern, die Mozilla nicht erlaubt?

    bzw. anders gefragt:
    Würde Mozilla wollen, dass man diese Dinge nicht modifiziert, würden sie es nicht auch mit XUL verhindern?

    Heißt, nochmal anders herum:
    Warum sollten sie dir nicht die Möglichkeit geben können, dieselben Dinge zu modifizieren, wie mit XUL?

    Welche internen JavaScript-APIs sie dafür bereitstellen, liegt doch ganz bei Mozilla und da sind ebenfalls absolut gar keine Grenzen gesetzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg
  3. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Doom Eternal für 26,99€, Prey für 6,99€, Rage 2 für 17,99€, Wolfenstein...
  2. 68,23€ (PS4, Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de