1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Mozilla will Firefox…

wer hat hello denn schon mal benutzt?...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer hat hello denn schon mal benutzt?...

    Autor: Rulf 25.11.15 - 09:17

    ich kenne in meinem bekanntenkreis niemanden...auch keinen der es probiert hätte...

  2. Re: wer hat hello denn schon mal benutzt?...

    Autor: Wallbreaker 25.11.15 - 10:50

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich kenne in meinem bekanntenkreis niemanden...auch keinen der es probiert
    > hätte...

    Habe dieses Feature schon vielfach genutzt. Aber an sich lässt sich nicht viel dazu sagen, außer das es sehr schnell und zuverlässig lief bislang, die Sprachqualität ist sehr gut auch mit Video, und es ist wirklich sehr einfach zu nutzen. Hervorzuheben wäre eine starke Verschlüsselung, die jederzeit gegeben ist, was die Sache besonders vertraulich macht.

  3. Re: wer hat hello denn schon mal benutzt?...

    Autor: drasojem 25.11.15 - 10:54

    Ich nutze es auch sehr viel. Ich finde es vorallem so praktisch das ich mich nicht vorher mit meinem gesprächspartner einigen muss wer jetzt welche software installiert und sich wo einen account erstellt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.15 10:55 durch drasojem.

  4. Re: wer hat hello denn schon mal benutzt?...

    Autor: tangonuevo 25.11.15 - 13:54

    Ich habe es auch schon ausprobiert. Ich hoffe, es soweit automatisieren zu können, daß ich damit auf einfache Weise den 3D-Drucker im anderen Raum beobachten kann.

    Zudem könnte es mal zur Alternative zu proprietärem Mist wie Skype werden, und darauf warten sicherlich noch viele andere.

  5. Re: wer hat hello denn schon mal benutzt?...

    Autor: Anonymer Nutzer 26.11.15 - 14:22

    Ich verwende Firefox Hello gerne auf Reisen als Skypealternative. Erstaunlicherweise ist die Verbindungsqualität von Firefox Hello unter miserabler WLAN Anbindung im Hotel immer um Dimensionen besser als jene von Skype. Weitere Vorteil (für mich) sind die Verwendbarkeit ohne Account und die (anekdotenhaft) gute Verschlüsselung. Einziger Nachteil für mich ist das Fehlen einer Version für Android.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen an der Donau
  2. RWE Supply & Trading GmbH, Essen, London (Großbritannien) oder Swindon (Großbritannien)
  3. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 96,51€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit
  2. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  3. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer