Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bürosoftware: KOffice wird zur…

Artikel verschweigt den wahren Grund

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Artikel verschweigt den wahren Grund

    Autor: laredo croft 07.12.10 - 11:28

    Streitereien zwischen den Entwicklern.

  2. Re: Artikel verschweigt den wahren Grund

    Autor: ersiees 07.12.10 - 11:32

    Hört,hört. Link?

    Danke.

  3. Re: Artikel verschweigt den wahren Grund

    Autor: laredo croft 07.12.10 - 11:34

    ersiees schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört,hört. Link?
    >
    > Danke.

    Auf pro-linux.de gefunden:
    http://lists.kde.org/?l=koffice-devel&m=128831961415617&w=2

  4. Re: Artikel verschweigt den wahren Grund

    Autor: sebsauer 07.12.10 - 12:12

    Das war sicherlich der Anlass für den Split, der zeitlich schon etwas zurückliegt, nicht aber für die Umbenennung aller Anwendungen. Der Split, und alles was damit zusammenhängt, ist durchgekaute Vergangenheit. Die Umbenennung ist, wie der Artikel richtig wiedergibt, ein Schritt in die Zukunft.

    Ich kann jedem empfehlen KOffice 2.3 auszuprobieren. Die UI ist sicherlich noch Verbesserungsbedürftig, daran wird gearbeitet. Auch die Performance lässt in 2.3 noch zu wünschen übrig, daran wurde bereits gearbeitet und erste Ergebnisse gibt es dann in Calligra 2.4. Wir sind selbstverständlich an Rückmeldung interessiert ( http://bugs.kde.org ) und freuen uns auch immer neue Namen zu lesen. Man findet uns im IRC #calligra channel auf freenode.

  5. Re: Artikel verschweigt den wahren Grund

    Autor: mmj 07.12.10 - 23:47

    Golem tut dies, weil die Entwickler diese Diskussion nicht in den Medien diskutieren möchten:
    > I will urge readers of this letter to:
    > 1) refrain discussion around the splitting outside the mailing list, or to do so in private conversation

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

  1. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
    Wochenrückblick
    Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

    Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

  2. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt
    US-Sicherheitsbehörden
    Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt

    Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.

  3. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
    Keine Beweise
    BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

    Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.


  1. 09:11

  2. 00:24

  3. 18:00

  4. 17:16

  5. 16:10

  6. 15:40

  7. 14:20

  8. 14:00