Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bürosoftware: KOffice wird zur…

Artikel verschweigt den wahren Grund

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Artikel verschweigt den wahren Grund

    Autor: laredo croft 07.12.10 - 11:28

    Streitereien zwischen den Entwicklern.

  2. Re: Artikel verschweigt den wahren Grund

    Autor: ersiees 07.12.10 - 11:32

    Hört,hört. Link?

    Danke.

  3. Re: Artikel verschweigt den wahren Grund

    Autor: laredo croft 07.12.10 - 11:34

    ersiees schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört,hört. Link?
    >
    > Danke.

    Auf pro-linux.de gefunden:
    http://lists.kde.org/?l=koffice-devel&m=128831961415617&w=2

  4. Re: Artikel verschweigt den wahren Grund

    Autor: sebsauer 07.12.10 - 12:12

    Das war sicherlich der Anlass für den Split, der zeitlich schon etwas zurückliegt, nicht aber für die Umbenennung aller Anwendungen. Der Split, und alles was damit zusammenhängt, ist durchgekaute Vergangenheit. Die Umbenennung ist, wie der Artikel richtig wiedergibt, ein Schritt in die Zukunft.

    Ich kann jedem empfehlen KOffice 2.3 auszuprobieren. Die UI ist sicherlich noch Verbesserungsbedürftig, daran wird gearbeitet. Auch die Performance lässt in 2.3 noch zu wünschen übrig, daran wurde bereits gearbeitet und erste Ergebnisse gibt es dann in Calligra 2.4. Wir sind selbstverständlich an Rückmeldung interessiert ( http://bugs.kde.org ) und freuen uns auch immer neue Namen zu lesen. Man findet uns im IRC #calligra channel auf freenode.

  5. Re: Artikel verschweigt den wahren Grund

    Autor: mmj 07.12.10 - 23:47

    Golem tut dies, weil die Entwickler diese Diskussion nicht in den Medien diskutieren möchten:
    > I will urge readers of this letter to:
    > 1) refrain discussion around the splitting outside the mailing list, or to do so in private conversation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. assyst GmbH, München
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 469€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Steam: Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden
    Steam
    Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden

    Die Steam-Plattform wird offenbar auf künftigen Versionen von Ubuntu nicht mehr durch Valve unterstützt. Der Grund dafür ist wohl das Ende des 32-Bit-Supports. Die Ubuntu-Entwickler entdecken derweil selbst die Probleme ihrer Idee.

  2. Samsung: Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro
    Samsung
    Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro

    Samsungs 5G-Smartphone ist in Deutschland verfügbar: Das Gerät ist bei der Telekom bereits erhältlich, in Kürze soll auch Vodafone folgen. Das Modell hat ein größeres Display, mehr Kameras und einen größeren Akku als das Galaxy S10+.

  3. Spielzeughändler: Toys R Us will bald zwei Filialen eröffnen
    Spielzeughändler
    Toys R Us will bald zwei Filialen eröffnen

    Der in die Pleite geratene Spielzeughändler Toys R Us kommt bald wieder. Einem Medienbericht zufolge wird es in den USA zunächst zwei neue Filialen geben. Hierzulande ist der Händler praktisch verschwunden, auch wenn die Filialen unter anderem Namen weitergeführt wurden.


  1. 15:19

  2. 14:54

  3. 14:30

  4. 14:00

  5. 12:05

  6. 11:56

  7. 11:50

  8. 11:42