Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Calibre: Freie E-Book-Verwaltung in…

Hübsch sahen die Ergebnisse bei mir nicht aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hübsch sahen die Ergebnisse bei mir nicht aus.

    Autor: Er konvertiert 07.06.10 - 18:41

    Calibre macht, was man auch mit ps2txt u.ä. hinbekäme. Es sieht leider nie "hübsch" aus. Vielleicht ist das aber auch "Schuld" von EPUB.

    Und ich finde es für Anfänger unhandlich kompliziert zu benutzen.

    Aber wenigstens gibt es das.

    Spannend wären Receipes, um PDF-Dokumente automatisch zu zerlegen und optimal zu konvertieren oder darzustellen.
    Die ct auf CD ist in PDF. Die Spalten sind immer an derselben Stelle. Von daher ist sowas wohl recht einfach möglich.
    Allerdings fehlen halt Anbieter die ihre Zeitschriften legal als PDF anbieten.

  2. Re: Hübsch sahen die Ergebnisse bei mir nicht aus.

    Autor: ichauch 07.06.10 - 18:56

    Na ja, die Scripts, die Calibre nutzt, kann man auch von der Kommandzeile aufrufen, das sollte sie PDF-Konvertierung dabei sein.
    Das ist in der Doku beschrieben. Zumindestens unter OS-X muss man noch aus einem Menu irgendwas aufrufen, um Links zu den Scripten in /usr/bin zu bekommen.

    (Sorry fuer die vage Antwort, haben gerade kein Calibre hier installiert.)

    R

  3. Re: Hübsch sahen die Ergebnisse bei mir nicht aus.

    Autor: Er konvertiert 07.06.10 - 19:55

    Ja gut. Man kann auch viel einstellen und gute Script-Frontends spucken ja auch aus, welche Parameter sie übergeben und man kann zuschauen im Logfile (mplayer, vlc iirc auch usw).

    Es kann zwar viel, aber das könnte vielleicht einfacher verpackt sein.

  4. Tipp für pdf->epub

    Autor: Ftee 08.06.10 - 08:25

    Das brauchbarste war da Umweg über den Mobipocket-Reader für Windows. Das PDF da rein, Mobipocket format raus, und das wieder mit Calibre auf epub konvertieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. BWI GmbH, München, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,95€
  2. (-80%) 5,55€
  3. 49,86€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

  1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
    Zweiter Sender
    Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

    Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

  2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wir wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


  1. 19:12

  2. 18:32

  3. 17:59

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:30

  7. 16:10

  8. 15:43