1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Erste Ubuntu-Smartphones…

Updatemodell?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Updatemodell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.02.13 - 09:10

    Ich hoffe Canonical sorgt dafür, das Hersteller nur ihre Treiber als ein BLOB zur Verfügung stellen können, der dann von Ubuntu geladen wird.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Updatemodell?

    Autor: zonk 07.02.13 - 10:08

    Meinst du um neue Plattformen zu unterstuetzen ?

  3. Re: Updatemodell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.02.13 - 10:28

    Nein. Einfach, dass die Hersteller keine Anpassungen an Ubuntu machen dürfen, nur Treibermodule zur Verfügung stellen reicht ja wohl...

    So vermeidet man diese extreme Marktfragmentierung wie bei Android.

    Linux braucht eine gescheite Treiber-ABI wie Windows.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Updatemodell?

    Autor: whoever 07.02.13 - 10:36

    Ich gehe davon aus, dass auch das mobile Betriebssystem OpenSource wird, somit kann der Hersteller verändern, was er/sie will.

    Gruss, whoever

  5. Re: Updatemodell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.02.13 - 10:43

    Na toll. Also wird es auch hier nur Frickelkram sein. Viel Spaß aber ich steig da aus.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Updatemodell?

    Autor: iRofl 07.02.13 - 10:44

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na toll. Also wird es auch hier nur Frickelkram sein. Viel Spaß aber ich
    > steig da aus.
    Du bist erst gar nicht "eingestiegen", wie kannst du dann aussteigen?

  7. Re: Updatemodell?

    Autor: hypron 07.02.13 - 10:47

    whoever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe davon aus, dass auch das mobile Betriebssystem OpenSource wird,
    > somit kann der Hersteller verändern, was er/sie will.

    Ok, somit ist das Ding ne Totgeburt...

  8. Re: Updatemodell?

    Autor: whoever 07.02.13 - 11:01

    hypron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, somit ist das Ding ne Totgeburt...

    tot geborene leben länger, oder wie war das schon wieder;)?

    Gruss, whoever

  9. Re: Updatemodell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.02.13 - 11:02

    So isses.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Updatemodell?

    Autor: lube 07.02.13 - 11:06

    whoever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe davon aus, dass auch das mobile Betriebssystem OpenSource wird,
    > somit kann der Hersteller verändern, was er/sie will.


    Ich denke es ist wie bei Android: Wenn sie es unter Ubuntu vermarkten wollen dürfen sie damit nur anstellen was Canonical ihnen erlaubt.

    Das könnte dann auch restriktionen bei den Veränderungen beinhalten und Verpflichtungen zu zeitlichen Updates. Könnte. Ich denke aber das Canonical das nicht durchsetzten kann.

  11. Re: Updatemodell?

    Autor: whoever 07.02.13 - 11:06

    iRofl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na toll. Also wird es auch hier nur Frickelkram sein. Viel Spaß aber ich
    > > steig da aus.
    > Du bist erst gar nicht "eingestiegen", wie kannst du dann aussteigen?

    Irgendwie kommt mir hier die gute, alte "bin ich schon drin" Werbung in den Sinn... ;)!

    Nun zum sachlichen: Ich traue mir persönlich zu, Roms manuell aufzuspielen (zumindest bei den bisher von mir verwendeten Marken). Somit, ich werde auch hier ein "rohes" oder updatefähiges Ubuntu verwenden, falls ich mir ein solches Handy anschaffe.
    Und so wie ich dich (@Lala Satalin Deviluke) einschätze, solltest du dazu auch fähig sein?

    Gruss, whoever

  12. Re: Updatemodell?

    Autor: pythoneer 07.02.13 - 11:40

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So isses.

    So isses, nicht.

  13. Re: Updatemodell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.02.13 - 11:52

    Keinerlei Argumentation wieso, warum und weshalb. Also kannst du deinen Post auch getrost löschen lassen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  14. Re: Updatemodell?

    Autor: whoever 07.02.13 - 12:04

    Danke, Lala, für deinen selbstkritischen Beitrag! Er hat genau den selben Post wie du veröffentlicht, ausser, dass er noch ein zusätzliches Wort hinzugefügt hat (plus ein Komma)! Das ist hier ja schon fast wie in einer Sekte...;) - Wasser predigen und Wein trinken;).

    Gruss, whoever

  15. Re: Updatemodell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.02.13 - 12:07

    Vielleicht solltest du auch mal die Posts DAVOR lesen. Da steht die Begründung für meine Meinung drin. Aber die Begründung zu seiner sucht man vergebens. Ebenso wie Leute, die nachdenken, bevor sie schreiben oder meckern...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Updatemodell?

    Autor: whoever 07.02.13 - 12:25

    Schön, dass du dich da mit eingeschlossen hast:). Die Vorteile von Ubuntu Phone wurden an anderen Stellen bereits mehrfach diskutiert. Aber nun extra für dich, hier meine Meinung dazu:

    Das Killerargument für ein Handy mit Ubuntu ist die "full" Variante. Ich finde es eine sehr interessante Vorstellung und zudem sehr brauchbare Möglichkeit (mit entsprechenden Geräten), mein Desktop immer dabei zu haben, wie auch meine Medieninhalte schön auf jedem TV-Gerät darstellen zu können (geht heute aber auch schon). Dies könnte bedeuten, dass langfristig das Handy eine zentralere Rolle bekommt, sich lediglich der Bildschirm und die Eingabe verändern. Wenn ich produktiv arbeiten will, dann hänge ich das Handy an einen grossen Bildschirm mit angenehmer Tastatur. Wenn ich nur kurz Mails checken will, dann rufe ich diese auf dem Handy ab. Und wenn ich etwas präsentieren will (sei es eine Präsentation einer Arbeit an einer Uni oder die Ferienfotos bei den Eltern zu hause), so kann ich das ganz einfach machen.
    Kurz: Es ist langfristig möglich, dass das Handy zur "einzigen" Recheneinheit wird, lediglich In- und Output variieren.

    Zweitens gefällt es mir, wenn ich ein vollwertiges Linux als Handybetriebssystem haben kann. Viele neue Möglichkeiten entstehen dadurch.

    Drittens behauptet Canonical, dass das System von Beginn weg bewusst für Handys und Tablets entwickelt wurde. Möglicherweise ist so die Oberfläche tatsächlich besser geeignet für manche Geräte, da das System keine Altlasten mit sich bringt.

    Viertens behauptet Canonical, dass die Oberfläche sehr einfach und gut zu bedienen ist. Ich denke, dass die Oberfläche vor allem sehr funktional ist, jedoch nicht sonderlich intuitiv. Da ich mich selbst so einschätze, dass ich damit dennoch sehr gut klar kommen könnte, werde ich damit keine Mühe haben (hoffentlich). Für Anfänger ist die Oberfläche aber vielleicht nicht geeignet (muss sich aber noch zeigen).

    Gruss, whoever

  17. Re: Updatemodell?

    Autor: pythoneer 07.02.13 - 12:25

    Bei dir gibt es aber nicht sonderlich viel zu lesen, lediglich deinen Ausstieg kündigst du an. Was übrig bleibt ist irgend eine seltsame Argumentation mit Android. Mit dieser versuchst du wohl den Misserfolg von Android mit Ubuntu zu verknüpfen. Ich denke Ubuntu wäre auch gerne so erfolglos wie Android.

    Damit ist deine Aussage, die Zustimmung zur Totgeburt, genauso Inhaltsleer wie meine Antwort darauf. Diese wird jedoch auf Metaebene mit Inhalt, nämlich der Kritik an deiner Aussagetechnik, gefüllt.

  18. Re: Updatemodell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.02.13 - 12:28

    Das mag ja alles sein, es bringt aber nichts, wenn es keine regelmäßigen Updates bei Hersteller Y oder X gibt, bei Z aber schon...

    Edit: Ich bin strikt dagegen Desktops und Notebooks zu ersetzen. Tablets und Phones haben zu wenig RAM und Leistung für meine Bedürfnisse.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.13 12:32 durch Lala Satalin Deviluke.

  19. Re: Updatemodell?

    Autor: WolfgangS 07.02.13 - 12:32

    Naja in punkto Update ist android erfolglos, laufen immer noch die meisten auf ner sicherheitskritischen 2.3

  20. Re: Updatemodell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.02.13 - 12:35

    Genau das meine ich.

    Mein Samsung Galaxy S (I9000) arbeitet noch mit der aktuellsten 2.3.3 von Samsung. Allerdings ohne Internet.

    Mein Nexus 7 hat nun die aktuelle Androide 4.2.1-Version.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Nitro VG270Ubmiipx 27-Zoll-IPS WQHD 75Hz für 199€, Acer Predator Cestus 330 Gaming...
  2. (u. a. BenQ GL2780E 27-Zoll-LED FHD für 127,84€, Lenovo IdeaPad Flex 5 15,6-Zoll-FHD-IPS-Touch...
  3. 333€ (Vergleichspreis 388€)
  4. 49,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor