1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Kubuntu 13.10 verzichtet…
  6. Thema

Wayland

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wayland

    Autor: i.like.webm 29.06.13 - 21:02

    natürlich..
    btw. (off top)... bin archlinux nutzer und hab ubuntu immer verabscheut, weil apt so langsam ist, hat sich da was geändert oder ist das immer noch so schlimm?
    und pacman ist natürlich ein super name für nen paketmanager :D

    Compiz: ich hasse es, das soll bloß nicht in Wayland rein.
    Neh, im Ernst mir wird sicher so gut wie bazar, oder das tolle init System von Ubuntu, was so viel besser als SystemD ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.13 21:14 durch i.like.webm.

  2. Re: Wayland

    Autor: ubuntu_user 29.06.13 - 21:12

    i.like.webm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > natürlich..

    also canonical mit sony auf eine stufe zu stellen, ist schon weit an der realität vorbei...

    > btw. (off top)... bin archlinux nutzer und hab ubuntu immer verabscheut,
    > weil apt so langsam ist, hat sich da was geändert oder ist das immer noch
    > so schlimm?
    > und pacman ist natürlich ein super name für nen paketmanager :D

    wenn du mit archlinux klarkommst ist ubuntu eh nichts für dich.
    man könnte ja jetzt fies sein und sagen, dass apt mit der geringen anzahl an anwendungen die archlinux anbietet auch schnell ist.

    apt ist eigentlich gar nicht so langsam. eher synaptic. ist da nicht viel in phyton? python + große datenmengen führt ja automatisch dazu, dass alles langsam ist.
    hoffe bei ubuntu werden dann apps/anwendungen und system schärfer getrennt. ist an sich ziemlich dumm, dass bibliotheken und der linux-kernel mit den gleichen rechten und tools installiert/deinstalliert werden wie ein texteditor oder browser.

  3. Re: Wayland

    Autor: i.like.webm 29.06.13 - 21:17

    Stimmt, Sony ist erfolgreicher.
    Sorry, das war für pacman. Das arme teil hat so eine Behandlung nicht verdient.
    Schließlich gibt's bei arch ja das arch User repo wo tausende Pakete sind.

    Hab bei einem bekanten Ubuntu als Windows Vista ersatz installiert.
    In den ersten paar tagen gabs nur probleme:
    1. Canon Drucker - treiber gefunden
    2. nervende update warnungen, hab es geschafft die irgendwie zu deaktivieren.
    ja, ich glaub das bekommt der Bekannte sonst nicht auf die reihe
    3. login, auto login
    4. Passwortabfrage (warum auch immer) lässt sich nicht ausstellen,
    username ist nun passwort bei mir. (glaub das war mit dem google chrome was oder so) [Sudo rechte]
    5. Dummheit der User: kann man auch nichts machen
    6. seit neusten hör ich nichts mehr.... :D -> 1 user zu ubuntu gebracht...
    Ich bin mega stolz



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.13 21:28 durch i.like.webm.

  4. Re: Wayland

    Autor: ubuntu_user 29.06.13 - 21:26

    i.like.webm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, Sony ist erfolgreicher.
    > Sorry, das war für pacman. Das arme teil hat so eine Behandlung nicht
    > verdient.

    wo ist sony denn erfolgreich? ^^ welches hochwertige softwareprojekt haben die denn? XD
    ich will zu pacman lieber nichts sagen, dafür kenne ich das zu wenig. nur soviel: die meisten distris (neben ubuntu und debian), die ich kenne, haben kaum software dabei. gearde sowas wie pclinuxOS oder suse. außer emailclient, browser und nen paar solitärspielen ist da fast nichts bei.



    > Schließlich gibt's bei arch ja das arch User repo wo tausende Pakete sind.

    gibt es da links zu mit ner liste von paketen?

    edit: habs gefunden. ist doch ordentlich was dabei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.13 21:29 durch ubuntu_user.

  5. Re: Wayland

    Autor: i.like.webm 29.06.13 - 21:29

    kann mal wohl sagen... Ohne das wär ich schon lang wieder bei ubuntu.
    ArchLinux ist eine andere Art von Distribution:
    man kann sie auf Servern, Tablets, PCs fahren.
    dafür muss man halt alles selber installieren was man will, sogar die unity oberfläche gibt es.
    http://unity.xe-xe.org/
    funkt. auch, hat test ergeben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.13 21:33 durch i.like.webm.

  6. Re: Wayland

    Autor: spiderbit 29.06.13 - 21:34

    das pythongebashe ist fehl am platz, man muss manchmal schauen ob man einen teil in c oder so schreibt und das mischt... aber für ein reines frontend ist python sicher schnell genug.

    Es ist sogar so das libreoffice mitlerweile deshalb im speed halbwegs erträglich wurde weil java nach und nach weg gefixt wird und nach und nach durch python code ersetzt wird.

    Es mag auch noch andere gründe geben warum libreoffice flotter wird... aber das scheint auch einer zu sein.

    ne aber pacman ist wirklich der schnellste paketmanager und deutlich schneller wie apt-get, selbst yum ist deutlich flotter als apt. Des weiteren benutz ich z.B. unter arch eine art python-wrapper um pacman herum der speed nicht verschlechtert und damit hab ich sowohl auf die normalen packete zugriff als auch auf die tausenden user-packete im aur. Dort liegen mehr pakete wie in deiban btw. wenn ich die verweisten pakete ab ziehe sinds noch 36.000 pakete alleine in Aur dazu kommen noch die normalen packete von arch. Nochmal 10.000.

    Den meta-shit handelt der ab wie ne rakete da konnte weder gentoo noch sonstwas mit halten bisher... mag sein das weniger checksummen oder sonstiges gecheckt werden... das weiß ich nicht so genau... aber flutscht wie ne rakete.

    gut hängt zum teil vieleicht auch dran das debian so ein altes pferd ist... und gleich wie auch ubuntu standardmäsig nich tmal ein ramfs für /tmp benutzt oder eigentlich nennt sich das ramfs sogar tmpfs ^^ scheint sich dafür also gut zu eignen ^^

    von browserprofile-daemons die die browserprofile dort schön auslagern und mit dem auf der platte hin und wieder syncen was ssds schohnt und eben auch mehr speed birngt ganz zu schweigen... aber gut das muss man dann zugegeben auch noch einrichten...

  7. Re: Wayland

    Autor: i.like.webm 29.06.13 - 21:36

    python ist nicht schlecht, sonst wär Google schon ordentlich auf die Nase gefallen.
    Ist der python wrapper yaourt? oder was nummst du her?
    neh, hab selber ein paket im aur, als ich mal ne zeit lang keinen pc zur hand hab, hab ich das paket einfach freigegeben, hat sich dann ein neuer maintainer geschnappt und ich bin happy.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.13 21:38 durch i.like.webm.

  8. Re: Wayland

    Autor: bstea 29.06.13 - 21:39

    So gern ich Python mag/nutze, Performance war nie eine Stärke.
    Wer das will, sollte lieber anderen Sprachen wählen.
    Und zu LO, meines Wissen kommen die Speedups vom Aufräumen eines vollkommen unsinnigen, komplexen OO Modell in C++.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  9. Re: Wayland

    Autor: i.like.webm 29.06.13 - 21:42

    das versteh ich eben nicht.
    YouTube ist in Python geschrieben und es ist doch flott.

  10. Re: Wayland

    Autor: ubuntu_user 29.06.13 - 21:45

    i.like.webm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kann mal wohl sagen... Ohne das wär ich schon lang wieder bei ubuntu.
    > ArchLinux ist eine andere Art von Distribution:
    > man kann sie auf Servern, Tablets, PCs fahren.
    > dafür muss man halt alles selber installieren was man will, sogar die unity
    > oberfläche gibt es.

    aber anfängern kann man das nicht in die hand drücken. die meisten distributionen (wozu auch kubuntu gehört) sind lediglich ne sammlung von software die hübsch verpackt werden und nen theme rübergeklatscht wird.

    mag ja sein, dass einige distributionen wie z.B. archlinux andere ziele haben. canonicals ziel ist es möglichst viele menschen zu erreichen. auch ne gewisse kommerziellisierung ist durchaus positiv zu sehen (neue treiber, app stores, professionelle software). da gibt es ja neben ubuntu gar nichts. (geschäftskunden mal ausgenommen)
    früher gab es noch redhat und suse für den endkunden. heute sind das reine testobjekte. auch mandrivia und linspire waren nicht erfolgreich.

  11. Re: Wayland

    Autor: spiderbit 29.06.13 - 21:48

    ne das heißt packer, yaourt hatte ich auch mal genutzt. aber war mir glaub zu bunt und das interface ist doch stark anders wie das von pacman...

    https://aur.archlinux.org/packages/packer/

    das sei angeblich veraltet bin mir nicht ganz sicher ob ich das neue packer-color benutze oder dieses ^^

    https://aur.archlinux.org/packages/packer-color/

    wie gesagt man kann halt z.B. einfach packer -Suy machen dann tut er das was packman auch macht nur mit allen packeten auch packer -S XY funtzt oder ohne -s dann listet ers auf frägt auch nach root passwort... schon simple irgendwie war mir das yaourt zu gesponnen und grad wenn man packmans parameter nicht kennt ists gut ein aur-manager zu haben mit der gleichen syntax ^^

  12. Re: Wayland

    Autor: i.like.webm 29.06.13 - 21:51

    Hei, deswegen hab ich meinen Bekannten auch Ubuntu in die Hand gedrückt und nicht Archlinux...
    Das Ubuntu in den Jahren eine gute Distribution geworden ist kann man in
    http://not-safe-for-work.de/nsfw068-viele-auslaender-benutzen-linux/
    Das canonical selber immer mehr Projekte macht, ist aber nicht immer gut.

    Das einzige was mich nervt ist das Image von Linux. In München entwickelt man ja LiMux, von Design haben die Leute aufjedenfalls nichts gehört. Ich glaub das ist auch der einzige Grund warum Apple erfolgreich ist. Die UI strahlt dich förmlich an.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.13 21:54 durch i.like.webm.

  13. Re: Wayland

    Autor: spiderbit 29.06.13 - 21:52

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So gern ich Python mag/nutze, Performance war nie eine Stärke.
    > Wer das will, sollte lieber anderen Sprachen wählen.
    > Und zu LO, meines Wissen kommen die Speedups vom Aufräumen eines vollkommen
    > unsinnigen, komplexen OO Modell in C++.

    klar python wird nicht so schnell sein wie C oder C++ aber schneller wie java... wobei es natürlich auf das task an kommt, wurden auch schon beispiele genannt wo irgendwas in java schneller lief.

    Aber bei java hat man schon das problem das erstmal die virtuelle Maschiene geladen werden muss und solche paar sekunden wartezeiten hier und da sind extremst nervtötend und lahm... ob da dann eine calculation im libreoffice calc 2 hundertstel länger oder weniger lang dauern spielt keine rolle mehr.

    Und oft machts ja auch den unterschied wie gut man was programmiert, und auch hier ist ne stärke von python... kannst tausende (hab im wiki solche zahlen gesehen) zeilen code sparen wenn du java zeug nochmal neu in python schreibst. damit wird das wartbarer und es lässt sich dann auch leichter optimieren.

  14. upps...

    Autor: ubuntu_user 29.06.13 - 21:54

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das pythongebashe ist fehl am platz, man muss manchmal schauen ob man einen
    > teil in c oder so schreibt und das mischt... aber für ein reines frontend
    > ist python sicher schnell genug.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Advanced_Packaging_Tool
    c++ ^^
    synaptic hat scheinbar auch keine abhängigkeit nach python.

    hhm wobei hier aptdaemon pythonabhängigkeiten hat.

  15. Re: upps...

    Autor: spiderbit 29.06.13 - 21:57

    https://github.com/keenerd/packer/blob/master/packer

    dafür hab ich mich bei dem pacman-wrapper geteuscht ist nen bash script kein python ^^

  16. Re: Wayland

    Autor: spiderbit 29.06.13 - 22:02

    naja immerhin schneller als ruby ists ja ^^ und schneller als javascript (hmm kommt wohl auf den task an) und schneller als lua.

    Und mir gefällt halt auch die offenheit... wenn man ein programm in java macht, dann hauts dir erstmal bei der startzeit nen riesen upturner hin... und die guis sind oft auch scheisse, ob das an unfähigen entwicklern liegt oder am toolkit sei dahin gestellt. Es fühlt sich auch träge an vielleicht weil java den ganzen spiecher erstmal voll macht. aber das kriegt man mit.

    IN python entwickelst halt erstmal alles und wenn du an irgend einer kleinen stelle wirklich die cpu zu lahm wird dann setzt zielgerichtet an diesen 5% code dein c zeug ein. das dann an java meistens vorbei zischt. und für alles andere 90-99% des codes oft sogar mehr ist python eben mehr als schnell genug.

  17. Re: Wayland

    Autor: ubuntu_user 29.06.13 - 22:07

    i.like.webm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hei, deswegen hab ich meinen Bekannten auch Ubuntu in die Hand gedrückt und
    > nicht Archlinux...

    joar freundin ist damit auch zufrieden ^^
    ich finde das eigentlich ganz gut, dass sich viel auf ubuntu ausgerichtet hat und so ein gewisser standardisierungsprozess angefangen hat.
    wenn man dann nen bisschen zeit mit ubuntu verbracht hat, ist dann ein wechsel deutlich einfacher als von windows.
    was übrigens wirklich schrecklich ist, ist debian. das macht echt kein spass. da muss man jeden quatsch selbst einstellen.

    > Das einzige was mich nervt ist das Image von Linux. In München entwickelt
    > man ja LiMux, von Design haben die Leute aufjedenfalls nichts gehört.

    ja das ist wahr.

    > Ich
    > glaub das ist auch der einzige Grund warum Apple erfolgreich ist. Die UI
    > strahlt dich förmlich an.

    naja apple hat viel richtig gemacht. die schreiben ja auch passende anwendungen dafür. an sich ist windows auch ne katastrophe. deswegen hat osx ja überhaupt ne chance. die anderen sind nur leider noch dämlicher. schau dir mal hp mit webos an.

    kein wunder dass ein durchschnittliches android so erfolgreich ist.

  18. Re: upps...

    Autor: ubuntu_user 29.06.13 - 22:08

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > github.com
    >
    > dafür hab ich mich bei dem pacman-wrapper geteuscht ist nen bash script
    > kein python ^^

    macht das aber auch nicht schneller.

  19. Re: Wayland

    Autor: bstea 29.06.13 - 22:08

    Ich muss gestehen, ich kenne keinen Benchmark indem (C)Python irgendwo Land sieht ggü. Java oder da reden wir nicht von 5% Unterschied. Auch hab ich mir die Umsetzung von LO und deren Verwendung von Java nicht genauer angeschaut, aber Java kommt doch ohnehin kaum zum Einsatz.
    Klar ist nur, dass die Kontextwechsel zwischen der JVM und der C++ Laufzeitumgebung nicht ganz billig sind, was eigentlich in jeden guten Buch drin steht.
    Und zu den Wiki Aussagen, klar spart man eine Menge Programmcode, weil Python ausdrucksstärker ist, aber lasse mal eine Schleife durchlaufen und du siehst zu welchen Preis. Optimierung bei Python sieht dann oft so aus, man eine andere Implementierung nimmt die näher an C/Java Code dran ist, sprich bessere VM, Datentypen etc.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  20. Re: Wayland

    Autor: Thaodan 29.06.13 - 22:08

    Die CLA ermöglicht dem Inhaber als einziger das Projekt unter einen anderen Lizenz zu verkaufen (zumindest in dem Fall),. Außerdem dem kann das Projekt dicht gemacht werden (wohl gemerkt das Projekt und nicht das Programm an sich).

    Abgesehen davon ist gibt es keine Spezifikationen über das Display Protokoll von Mir, was anderen (fast)nicht ermöglicht es von außen zu nutzen (denkt an Gstreamer und Co).

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rote Liste Service GmbH, Frankfurt/Main
  2. ITEOS, verschiedene Standorte
  3. InnoGames GmbH, Hamburg
  4. ITEOS, Karlsruhe, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00