1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canonical: Kubuntu 13.10 verzichtet…
  6. Thema

Wayland

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wayland

    Autor: RaThRo 30.06.13 - 14:07

    Richtig. Weil es sich hier nur um nicht bewiesene Aussage handelt. Es ist jeglich eine Meinung Es fehlt jegliche Grundlage dafür, das diese Fragmentierung per se schlecht ist, bzw. schlechter als bei DE oder ähnlichem. Selbst wenn Ubuntu sich vollständig eigenständig weiter Entwickelt und zur restliche Welt der Linus-Kernel inkompatibel wird ist das kein Schrott. Es es ein teil der Evolution in der IT. Die Umweltbedingungen werden zeigen welche Strategie "erfolgreich" sein wird. Alles andere ist Wunschdenken, nach dem Motto: Frei Software heißt, das andere das machen was ich für richtig halte.

  2. Re: Wayland

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 30.06.13 - 14:34

    RaThRo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. Weil es sich hier nur um nicht bewiesene Aussage handelt.

    Es soll in deinen Augen also nicht bewiesen sein, dass alle anderen an Wayland arbeiten?


    > Es ist
    > jeglich eine Meinung Es fehlt jegliche Grundlage dafür, das diese
    > Fragmentierung per se schlecht ist, bzw. schlechter als bei DE oder
    > ähnlichem. Selbst wenn Ubuntu sich vollständig eigenständig weiter
    > Entwickelt und zur restliche Welt der Linus-Kernel inkompatibel wird ist
    > das kein Schrott. Es es ein teil der Evolution in der IT.

    DAS ist bloß eine Meinung. Du forderst die ganze Zeit Belege an, statt dass man Meinungen liefern solle, lieferst die ganze Zeit selbst nichts anderes als Meinungen ab.

    Die Industrie und die Community arbeiten geschlossen an Wayland. Das ist Fakt, keine Meinung. Zumindest Gnome, KDE und LXDE werden Mir explizit nicht unterstützen. Auch das ist keine Meinung, sondern Fakt. Ebenfalls ist es keine Meinung, sondern Fakt, dass Intel – Hersteller der am weitesten verbreiteten PC-GPUs – bisher ausschließlich Wayland als einzigen Xorg-Nachfolger stützt. Darüber hinaus ist Fakt, dass Mesa keinen Mir-Support integriert hat, Wayland-Support hingegen schon länger.

  3. Re: Wayland

    Autor: Thaodan 30.06.13 - 15:17

    Nur das Canocial im Gegensatz zu anderen in der Größe fast vollständig von den anderen Lebt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  4. Re: Wayland

    Autor: RaThRo 30.06.13 - 15:25

    Fakt ist, das auch Canonical ein Teil der Industrie ist. Damit ist die Aussage "Die Industrie und die Community arbeiten geschlossen an Wayland" nicht korrekt und somit sämtliche daraus abgeleiteten "Wahrheiten" irrelevant.
    Fakt ist das die Aussage "das Zumindest Gnome, KDE und LXDE werden Mir explizit nicht unterstützen" keinerlei Aussagekraft hat, da MIR für Unity entwickelt wird. Die Verkettung ist somit nicht von Bedeutung
    Fakt ist da Fehlender Support von Firmen nicht bedeutet, das die Entwicklung Schrott ist, wie behauptet. Das heißt nur das noch nciht unterstützt wird. Das sagt nichts über die Qualität einer arbeit aus. Die Geschichte Zeigt das oft schlechte Qualität viel Support erhält. Deiner Prämisse folgend wäre MS nur top, da viel Support durch Hersteller, oder?

  5. Re: Wayland

    Autor: ubuntu_user 30.06.13 - 15:28

    RaThRo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. Weil es sich hier nur um nicht bewiesene Aussage handelt. Es ist
    > jeglich eine Meinung Es fehlt jegliche Grundlage dafür, das diese
    > Fragmentierung per se schlecht ist, bzw. schlechter als bei DE oder
    > ähnlichem.

    wenn man wie bei gnome(red hat) <-> canonical wegen jedem kram streitet und das mehr ressourcen kostet als ne eigenentwicklung (unity) kann das ja nur besser sein, etwas eigenes zu machen.
    gearde im gui-bereich gibt es teilweise kein richtig oder falsch.

  6. Re: Wayland

    Autor: RaThRo 30.06.13 - 15:29

    Nicht mehr wie Redhead oder Suse. Und ich weiß jetzt kommt das Upstream-Argument gleichzeitig werden die von ihnen veröffentlichende und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellten Projekte und bezahlte Entwickler ignoriert.
    Genau genommen lebt Canocial von dem Geld das Mark zur Verfügung stellt, oder?


    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur das Canocial im Gegensatz zu anderen in der Größe fast vollständig von
    > den anderen Lebt.

  7. Re: Wayland

    Autor: Thaodan 30.06.13 - 15:30

    Das mag ja auch sein und ist bei einem DE auch egal, so lange es sich an Freedesktop.org hällt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  8. Re: Wayland

    Autor: RaThRo 30.06.13 - 15:33

    Gibt es ein Naturgesetz, das ich übersehen haben? Wo steht geschrieben, das eine Firme keine eigene Wege gehen darf?

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag ja auch sein und ist bei einem DE auch egal, so lange es sich an
    > Freedesktop.org hällt.

  9. Re: Wayland

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 30.06.13 - 15:37

    RaThRo schrieb:
    -----------------------------------------------------
    > Fakt ist, das auch Canonical ein Teil der Industrie ist.
    Ne, das ist bloß eine Meinung.
    Bisher ist Canonical ein Hobby-Projekt von Mark Shuttleworth ohne industrielle Relevanz.

    > Damit ist die
    > Aussage "Die Industrie und die Community arbeiten geschlossen an Wayland"
    > nicht korrekt und somit sämtliche daraus abgeleiteten "Wahrheiten"
    > irrelevant.
    Meinung.

    > Die
    > Geschichte Zeigt das oft schlechte Qualität viel Support erhält. Deiner
    > Prämisse folgend wäre MS nur top, da viel Support durch Hersteller, oder?

    Microsoft verdient Geld, Canonical verliert Geld.

  10. Re: Wayland

    Autor: Thaodan 30.06.13 - 15:38

    Naja nicht alles, der Globalmenu Kram wurde zb. von KDE adaptiert und könnte auch von jedem anderen genutzt werden. Die Erweiterung des Systray Spec kommt von KDE und wird von Ayanta Projekt auch genutzt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  11. Re: Wayland

    Autor: ubuntu_user 30.06.13 - 15:40

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es soll in deinen Augen also nicht bewiesen sein, dass alle anderen an
    > Wayland arbeiten?

    wer ist alle?
    an wayland arbeiten hauptsächlich red hat und intel.
    auch ist das linux-only. bsd und solaris schauen schonmal in die röhre.

    http://cgit.freedesktop.org/wayland/wayland/
    schau doch mal die commits an:

    Ander Conselvan de Oliveira (intel)
    Kristian Høgsberg (red hat)
    Peter Hutterer (red hat)
    Rob Bradford(intel)
    Alexander Larsson(red hat)

    wie kann man nur so dreist lügen?

  12. Re: Wayland

    Autor: Thaodan 30.06.13 - 15:41

    Es geht darum das es Probleme gibt wenn einer an kritischen Punkten wie dem Display Server aus der Reihe tanzt. Das provoziert Fragmentierung und ist gerade dann schlecht wenn Anwendungen zu Linux geported werden.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  13. Re: Wayland

    Autor: ubuntu_user 30.06.13 - 15:42

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur das Canocial im Gegensatz zu anderen in der Größe fast vollständig von
    > den anderen Lebt.

    wayland ist genauso redhat wie upstart canonical ist.

    https://forum.golem.de/kommentare/opensource/canonical-kubuntu-13.10-verzichtet-auf-mir/wayland/74317,3410379,3410767,read.html#msg-3410767

  14. Re: Wayland

    Autor: ubuntu_user 30.06.13 - 15:43

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag ja auch sein und ist bei einem DE auch egal, so lange es sich an
    > Freedesktop.org hällt.

    so wie android?

  15. Re: Wayland

    Autor: ubuntu_user 30.06.13 - 15:44

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht darum das es Probleme gibt wenn einer an kritischen Punkten wie dem
    > Display Server aus der Reihe tanzt. Das provoziert Fragmentierung und ist
    > gerade dann schlecht wenn Anwendungen zu Linux geported werden.

    ohne ubuntu wäre viele anwendungen gar nicht auf linux portiert worden.
    wer baut denn freiwillig rpms + debs + gentoo für alle?

  16. Re: Wayland

    Autor: Thaodan 30.06.13 - 15:45

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es soll in deinen Augen also nicht bewiesen sein, dass alle anderen an
    > > Wayland arbeiten?
    >
    > wer ist alle?
    > an wayland arbeiten hauptsächlich red hat und intel.
    > auch ist das linux-only. bsd und solaris schauen schonmal in die röhre.
    Weston ist es das ist war. Wayland ist nur ein Spec. Das Weston Linux only ist liegt daran das die Treiber vorher in X11 lagen und nun mit KMS und co wieder in den Kernel geholt werden. Jeder andere Compositor wie zb. KWin kann ohne Probleme auf jedem Unix-Like System laufen.
    > cgit.freedesktop.org
    > schau doch mal die commits an:
    >
    > Ander Conselvan de Oliveira (intel)
    > Kristian Høgsberg (red hat)
    > Peter Hutterer (red hat)
    > Rob Bradford(intel)
    > Alexander Larsson(red hat)
    >
    > wie kann man nur so dreist lügen?
    Dir ist schon klar das auch außerhalb daran gearbeitet wird? Wie zb. bei SDL oder bei Qt Lighthouse im Wayland-Backend.

    Aber hey du lügst ja selber?^^

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  17. Re: Wayland

    Autor: Thaodan 30.06.13 - 15:46

    Eben nicht, siehe post eben. Abgesehen gibt Red Hat den Ton an und macht es auch so das jeder andere davon profitiert.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  18. Re: Wayland

    Autor: Thaodan 30.06.13 - 15:47

    Android hat auch ein komplett anderes Userland?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  19. Re: Wayland

    Autor: Thaodan 30.06.13 - 15:49

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht darum das es Probleme gibt wenn einer an kritischen Punkten wie
    > dem
    > > Display Server aus der Reihe tanzt. Das provoziert Fragmentierung und
    > ist
    > > gerade dann schlecht wenn Anwendungen zu Linux geported werden.
    >
    > ohne ubuntu wäre viele anwendungen gar nicht auf linux portiert worden.
    > wer baut denn freiwillig rpms + debs + gentoo für alle?
    Für Ubuntu muss ich auch Debs bauen. RPMs bekommst du bei jeder kommerziellen Software. Gentoo interessiert keinen die Bauen sich aus dem .run/tar.* Archiv oder sogar aus Fremden Distro Paketen ihr Paket, ähnlich wie Arch es auch tut.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  20. Re: Wayland

    Autor: RaThRo 30.06.13 - 15:49

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RaThRo schrieb:
    > -----------------------------------------------------
    > > Fakt ist, das auch Canonical ein Teil der Industrie ist.
    > Ne, das ist bloß eine Meinung.
    > Bisher ist Canonical ein Hobby-Projekt von Mark Shuttleworth ohne
    > industrielle Relevanz.
    >
    > > Damit ist die
    > > Aussage "Die Industrie und die Community arbeiten geschlossen an
    > Wayland"
    > > nicht korrekt und somit sämtliche daraus abgeleiteten "Wahrheiten"
    > > irrelevant.
    > Meinung.

    Sicher, ich habe jedoch keine Behauptung, "ist Schrott" aufgestellt. Ich muss nichts mit Argumenten bekräftigen. Wer solle Thesen aufstellt sollte m.e. jedoch mehr bieten als Allgemeinplätze. Und bis jetzt ist mir JEDER ein gutes Argument schuldig geblieben, warum Canonical MIR nicht entwickeln sollte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. MVTec Software GmbH, München
  4. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12